bund.de

Kontakt_Seitenfunktionen

Logo: Stellenmarkt NRW; öffnet neues Fenster

De­zer­nen­tin / De­zer­nen beim Lan­des­amt für Na­tur, Um­welt und Ver­brau­cher­schutz des Lan­des Nord­rhein-West­fa­len im Fach­be­reich 27 „For­schungs­stel­le für Jagd­kun­de und Wild­scha­den­ver­hü­tung"

Arbeitgeber: Landesamt für Natur, Umwelt und Verbraucherschutz

Kurzinfo

Tätigkeitsfeld
Umwelt und Verwaltung
Ort
Bonn
Karte anschauen
Arbeitszeit
Vollzeit oder Teilzeit
Bewerbungsfrist
23.01.2019
Laufbahn / Entgeltgruppe
Kennziffer
CKD0J7

Hinweis: service.bund.de ist nur die Veröffentlichungsplattform für Stellenangebote, die Verantwortung für Inhalt und Richtigkeit der einzelnen Angebote (und somit auch für die Dauer der Veröffentlichung, die vorzeitige Beendigung derselben, für die Angabe von Veröffentlichungsdaten und Bewerbungsfristen) obliegt ausschließlich der jeweils ausschreibenden Organisation. Verwenden Sie daher bitte ausschließlich die Kontaktdaten der ausschreibenden Institution aus dem Stellenangebot, wenn Sie:

  • eine inhaltliche Frage oder Anmerkung zu einem Stellenangebot haben
  • oder sich für die ausgeschriebene Stelle bewerben möchten

Der Dienstort ist Bonn. Das Landesamt für Natur, Umwelt und Verbraucherschutz NRW (LANUV) ist als Landesoberbehörde in den Bereichen Naturschutz, technischer Umweltschutz für Wasser, Boden und Luft sowie Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit tätig. Die konkrete Aufgabenübertragung erfolgt je nach fachlicher Vorerfahrung und entsprechender Eignung. Aufgabenschwerpunkte: Kernaufgaben der Forschungsstelle für Jagdkunde und Wildschadenverhütung sind Forschung, Beratung, Aus- und Fortbildung und Schulung. Zu den Aufgabenschwerpunkten der zu besetzenden Stelle im Themengebiet „Wildgesundheit“ gehören: Kontinuierliche Untersuchungen der Wildgesundheit über die zentrale Auswertung der Fallwildbefunde Forschungen zur Wildhygiene und zu Wildkrankheiten als mögliche Rückgangsursachen zu Tierseuchen und Wildtiererkrankungen zur Belastung des Wildes mit Pflanzenschutzmitteln und Umweltschadstoffen zu Auswirkungen des Klimawandels auf die Wildgesundheit zum Schutz von Wildarten unter dem Gesundheitsgesichtspunkten und zum Einfluss von Verkehrswegen und landwirtschaftlichen Maschinen auf das Wild Verwaltungsaufgaben zur Wildgesundheit Beratung von Verwaltung und Bürgern zur Wildgesundheit Mitarbeit in einschlägigen Arbeitsgruppen nach dem Tiergesundheitsgesetz sowie Unterstützung anderer Dienststellen bei der Bekämpfung der Afrikanischen Schweinepest (ASP) Erarbeitung von Grundlagen für administrative Regelungen zur Wildtiergesundheit Einschlägige Veröffentlichungen in Wissenschaftsjournalen und für die Praxis Das Aufgabengebiet ist insgesamt durch ein hohes Maß an nationaler und internationaler Zusammenarbeit gekennzeichnet.

Weitere Informationen

Kartenansicht


Größere Kartenansicht

Social Leiste