bund.de

Kontakt_Seitenfunktionen

Logo: interamt.de; öffnet neues Fenster

Sach­be­ar­bei­te­rin/Sach­be­ar­bei­ter So­zi­al­amt (w/m/d)

Arbeitgeber: Stadt Pulheim

Kurzinfo

Tätigkeitsfeld
Gesundheit, Sport u. Soziales
Ort
Pulheim
Karte anschauen
Arbeitszeit
Vollzeit oder Teilzeit
Anstellungsdauer
Befristet
Bewerbungsfrist
25.11.2018
Laufbahn / Entgeltgruppe
Gehobener DienstTVöD-VKA E 9c
Kennziffer
keine
Kontakt
Ralf Meger

Hinweis: service.bund.de ist nur die Veröffentlichungsplattform für Stellenangebote, die Verantwortung für Inhalt und Richtigkeit der einzelnen Angebote (und somit auch für die Dauer der Veröffentlichung, die vorzeitige Beendigung derselben, für die Angabe von Veröffentlichungsdaten und Bewerbungsfristen) obliegt ausschließlich der jeweils ausschreibenden Organisation. Verwenden Sie daher bitte ausschließlich die Kontaktdaten der ausschreibenden Institution aus dem Stellenangebot, wenn Sie:

  • eine inhaltliche Frage oder Anmerkung zu einem Stellenangebot haben
  • oder sich für die ausgeschriebene Stelle bewerben möchten

Bei der Stadt Pulheim, Mittelzentrum nordwestlich von Köln mit rund 55.000 Einwohnerinnen und Einwohnern, ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine Stelle als

Sachbearbeiterin/Sachbearbeiter (w/m/d)

- Entgeltgruppe 9c TVöD -

im Sozialamt zu besetzen. Es handelt sich um eine Vollzeitstelle (39 Std./Woche), die unter Umständen auch in Teilzeit besetzt werden kann. Die Stelle ist bis 31.12.2019 befristet, es ist jedoch beabsichtigt, die Stelle im kommenden Stellenplan unbefristet auszuweisen.

Das Aufgabengebiet umfasst im Wesentlichen:

  • Bearbeitung und Entscheidung von Anträgen gem. AsylbLG,
  • Neufestsetzung der Hilfegewährung AsylbLG nach turnusmäßiger Überprüfung der Anspruchsvoraussetzungen und bei Änderungen der tatsächlichen und rechtlichen Verhältnisse,
  • Festsetzung von Erstattungsansprüchen gegen Sozialleistungsträger sowie von Kostenersatzansprüchen und Rückforderungen gegen Hilfeempfänger und Dritter nach dem AsylbLG,
  • Vorbereitung der Entscheidung im Widerspruchsverfahren,
  • Begleitung des Rechtsamtes in Klageverfahren.

Folgende Voraussetzung müssen Sie mitbringen:

  • Befähigung für die Ämtergruppe des 1. Einstiegsamtes der Laufbahngruppe 2 (Dipl.-Verwaltungswirtin/-wirt, Bachelor of Laws (Allgemeine Verwaltung)),
  • Bachelor of Laws (Rechtswissenschaften), Dipl.-Jur., Magister iuris oder
  • erfolgreich absolvierter Angestelltenlehrgang II.

Wir erwarten von Ihnen:

  • eingehende Fachkenntnisse in der Sozialgesetzgebung und der dazugehörigen Rechtsprechung,
  • fundierte Kenntnisse im Privat- und Vertragsrecht,
  • hohes Maß an Flexibilität aufgrund von vielschichtigen und komplexen Sachverhalten,
  • Organisationsvermögen,
  • Besondere Sozialkompetenzen wegen häufiger Kontakte mit hilfesuchenden Personen (Gesprächsführung),
  • Belastbarkeit und Durchsetzungsvermögen.

Vorausgesetzt wird außerdem Erfahrung im Umgang mit gängigen PC-Anwendungen (MS-Office) sowie die Bereitschaft zur Aneignung von Kenntnissen in spezifischen Anwender-Programmen. PROSOZ-Kenntnisse wären von Vorteil, sind jedoch nicht Bedingung.

Bitte richten Sie Ihre Bewerbung mit den üblichen Unterlagen (tabellarischer Lebenslauf, Ausbildungs- und Tätigkeitsnachweise) elektronisch, möglichst in einer zusammengefassten pdf-Datei, bis zum 25.11.2018 an:

bewerbungen@pulheim.de (mailto:bewerbungen@pulheim.de)

Der Schutz Ihrer persönlichen Daten ist der Stadt Pulheim sehr wichtig. Daher weise ich Sie auf unsere diesbezügliche Datenschutzerklärung auf der Homepage der Stadt Pulheim (
https://www.pulheim.de/ datenschutzerkl%C3%A4rung-bewerbungen/?id=28685 (https://www.pulheim.de/datenschutzerkl%C3%A4rung-bewerbungen/?id=28685)
) hin.

Falls Sie Ihre Bewerbungsunterlagen in Papierform einreichen, senden Sie uns bitte ausschließlich Kopien zu, da keine Rücksendung erfolgt. Eine Abholung ist möglich - andernfalls werden alle Unterlagen nach Abschluss des Bewerbungsverfahrens vernichtet. Teilen Sie uns bitte außerdem Ihre E-Mail-Adresse und eine Telefonnummer mit, unter der Sie erreichbar sind.

Gemäß § 8 Abs. 4 Landesgleichstellungsgesetz wird auf Folgendes hingewiesen: Bewerbungen von Frauen sind ausdrücklich erwünscht. Frauen werden bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung bevorzugt berücksichtigt, sofern nicht in der Person des Mitbewerbers liegende Gründe überwiegen.

Bewerbungen geeigneter schwerbehinderter Menschen und Gleichgestellter im Sinne des § 2 Abs. 3 SGB IX sind erwünscht.

Weitere Informationen

Kartenansicht


Größere Kartenansicht

Social Leiste

Andere Stellenangebote im Bereich "Gesundheit, Sport u. Soziales"