bund.de

Kontakt_Seitenfunktionen

Logo: interamt.de; öffnet neues Fenster

Di­plom-So­zi­al­ar­bei­ter(-in) / Di­plom-So­zi­al­päd­ago­ge(-in) bzw. Ba­che­lor of Arts / Mas­ter of Arts So­zi­al­ar­beit / So­zi­al­päd­ago­gik

Arbeitgeber: Landkreis Marburg-Biedenkopf

Kurzinfo

Tätigkeitsfeld
Verwaltung und Büro
Ort
Marburg
Karte anschauen
Arbeitszeit
Teilzeit
Anstellungsdauer
Befristet
Bewerbungsfrist
30.11.2018
Laufbahn / Entgeltgruppe
Gehobener DienstTVöD-SuE S 14
Kennziffer
53.2018
Kontakt
Jessica Marquard
Telefon:  +49 6421 405 1797
Mailkontakt

Hinweis: service.bund.de ist nur die Veröffentlichungsplattform für Stellenangebote, die Verantwortung für Inhalt und Richtigkeit der einzelnen Angebote (und somit auch für die Dauer der Veröffentlichung, die vorzeitige Beendigung derselben, für die Angabe von Veröffentlichungsdaten und Bewerbungsfristen) obliegt ausschließlich der jeweils ausschreibenden Organisation. Verwenden Sie daher bitte ausschließlich die Kontaktdaten der ausschreibenden Institution aus dem Stellenangebot, wenn Sie:

  • eine inhaltliche Frage oder Anmerkung zu einem Stellenangebot haben
  • oder sich für die ausgeschriebene Stelle bewerben möchten

Beim Landkreis Marburg-Biedenkopf ist im Fachbereich Gesundheitsamt, Fachdienst Sozialpsychiatrischer Dienst, eine befristete Teilzeitstelle als

Diplom-Sozialarbeiter(-in) / Diplom-Sozialpädagoge(-in)

bzw. Bachelor of Arts / Master of Arts Sozialarbeit / Sozialpädagogik

Kennziffer 53.2018

zu besetzen.

Vergütung erfolgt nach Entgeltgruppe S 14 TVöD-SuE (Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst - Sozial- und Erziehungsdienste). Die Stelle soll zunächst für die Dauer von zwei Jahren befristet besetzt werden. Die wöchentliche Arbeitszeit beträgt 30 Wochenstunden. Dienstort ist Marburg.

Aufgaben:

  • Beratung sowie vorsorgende, begleitende und nachsorgende Hilfen für psychisch kranke, dem Landkreis Marburg-Biedenkopf zugewiesene, Flüchtlinge einschließlich der Beratung von deren Angehörigen, auch zur Verhinderung von Zwangsmaßnahmen. Gemäß PsychKHG Hessen Entscheidungen treffen bzw. Maßnahmen einleiten, die für die Entscheidung zur zwangsweisen Unterbringung von geflüchteten Menschen mit psychischen Krankheiten erforderlich sind. Psychosoziale Krisenintervention (ggf. in Zusammenarbeit mit anderen Institutionen zum Beispiel Polizei, Ordnungsbehörden, Sozialämtern, ambulanten/stationären psychosozialen Leistungserbringern). Clearing bezüglich der Vermittlung von psychisch kranken, dem Landkreis Marburg-Biedenkopf zugewiesenen, Flüchtlingen in die fachärztliche Sprechstunde im Sozialpsychatrischen Dienst im Gesundheitsamt oder in die fachärztliche bzw. psychotherapeutische Regelversorgung.
  • Regelmäßige Beratung und Begleitung, auch in Krisensituationen, der im Flüchtlingswesen tätigen professionellen und ehrenamtlichen Mitarbeitenden
  • Einzelfallbezogene Kooperation mit Personen und Institutionen, die im psychosozialen Bereich tätig sind (zum Beispiel Ärzte, Kliniken, Behörden, Leistungserbringer)
  • Durchführung psycho-edukativer Gruppen mit Einsatz eines/r Dolmetschers*in für psychisch kranke, dem Landkreis Marburg-Biedenkopf zugewiesene, Flüchtlinge
  • Mitwirkung bei der Durchführung des Arbeitskreises Versorgung psychisch kranke Flüchtlinge der PSAG
  • Mitwirkung bei der Erfassung psychischer Erkrankungen der Flüchtlinge
  • Mitwirkung bei der Schulung der im Flüchtlingswesen tätigen professionellen und ehrenamtlichen Mitarbeitenden
  • Durchführung/Teilnahme von/an fachspezifischen Informations- und Fortbildungsveranstaltungen
  • Dokumentation, Aktenführung

Anforderungen:

  • abgeschlossenes (Fach-)Hochschulstudium zur / zum Dipl.-Sozialarbeiter(-in) / Dipl.-Sozialpädagoge(-in) bzw. Bachelor of Arts / Master of Arts Sozialarbeit / Sozialpädagogik
  • Berufserfahrung in der Arbeit mit psychisch kranken Menschen
  • Kenntnisse psychischer Erkrankungen einschließlich Sucht- und Demenzerkrankungen und deren Behandlungsformen
  • Fähigkeit zur sensiblen Gesprächsführung unter Berücksichtigung der sprachlichen und kulturellen Gegebenheiten psychisch kranker Flüchtlinge
  • Fähigkeit zum wertschätzenden Umgang mit psychisch kranken, sucht- und demenzkranken Menschen sowie deren Angehörigen und sozialem Umfeld
  • rechtliche Kenntnisse, insbesondere Sozialrecht, BGB, PsychKHG (Psychisch-Kranken-Hilfe-Gesetz Hessen), sowie Grundkenntnisse im Asylrecht
  • Kenntnisse über allgemeine psychosoziale Hilfs- und Versorgungsstrukturen
  • gute Auffassungsgabe / Urteilsfähigkeit
  • gute mündliche Ausdrucksfähigkeit
  • Überzeugungs- und Durchsetzungsfähigkeit
  • Konfliktfähigkeit
  • Entscheidungsfähigkeit
  • Führerschein Klasse III bzw. B

Der Kreisausschuss des Landkreises Marburg-Biedenkopf fördert die Einstellung von Frauen nach Maßgabe der Vorschriften des Hessischen Gleichberechtigungsgesetzes (HGlG). Schwerbehinderte Bewerberinnen und Bewerber werden bei gleicher Eignung und Qualifikation im Rahmen der geltenden gesetzlichen Bestimmungen bevorzugt eingestellt.

Ehrenamtliches Engagement ist uns wichtig. Soweit Sie ehrenamtlich tätig sind, bitten wir Sie, dies in den Bewerbungsunterlagen anzugeben. Im Ehrenamt erworbene Erfahrungen und Fähigkeiten können ggf. im Rahmen von Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung positiv berücksichtigt werden, wenn sie für die vorgesehene Tätigkeit dienlich sind.

Wir freuen uns auf Ihre aussagekräftige Bewerbung mit aktuellen Zeugnissen, die Sie bitte bis spätestens 30.11.2018 online über das Bewerberportal www.Interamt.de an uns richten.

Für nähere Auskünfte und weitere Fragen stehen Ihnen gerne die Leiterin des Gesundheitsamtes, Frau Dr. Birgit Wollenberg, Tel. (06421) 405-4100, und die Fachdienstleiterin, Frau Dr. Marion Heuer, Tel.: (06421) 405-4132, zur Verfügung.

Weitere Informationen

Kartenansicht


Größere Kartenansicht

Social Leiste

Andere Stellenangebote im Bereich "Verwaltung und Büro"