bund.de

Kontakt_Seitenfunktionen

Logo bund.de - Verwaltung Online

So­zi­al­päd­ago­gin/So­zi­al­päd­ago­ge

Arbeitgeber: Landeshauptstadt Kiel

Kurzinfo

Tätigkeitsfeld
Gesundheit, Sport u. Soziales
Ort
Kiel
Arbeitszeit
Vollzeit oder Teilzeit
Anstellungsdauer
Unbefristet
Bewerbungsfrist
30.11.2018
Laufbahn / Entgeltgruppe
Gehobener Dienst
Kennziffer
2018-DezIV-1392
Kontakt
Herr Leisner
Telefon:  0431-901-1053

Hinweis: service.bund.de ist nur die Veröffentlichungsplattform für Stellenangebote, die Verantwortung für Inhalt und Richtigkeit der einzelnen Angebote (und somit auch für die Dauer der Veröffentlichung, die vorzeitige Beendigung derselben, für die Angabe von Veröffentlichungsdaten und Bewerbungsfristen) obliegt ausschließlich der jeweils ausschreibenden Organisation. Verwenden Sie daher bitte ausschließlich die Kontaktdaten der ausschreibenden Institution aus dem Stellenangebot, wenn Sie:

  • eine inhaltliche Frage oder Anmerkung zu einem Stellenangebot haben
  • oder sich für die ausgeschriebene Stelle bewerben möchten

Tätigkeitsprofil:

Im Dezernat für Soziales, Gesundheit, Wohnen und Sport der Landeshauptstadt Kiel ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt die Planstelle

einer Sozialpädagogin/eines Sozialpädagogen

für das Quartiersmanagement

zu besetzen.

Die Planstelle ist nach Entgeltgruppe S 15 TVöD ausgewiesen und unter der Voraussetzung einer ganztätigen Besetzung teilbar.

Das Dezernat für Soziales, Gesundheit, Wohnen und Sport setzt das gesetzliche und gesellschaftlich gewünschte Ziel um, Menschen mit Unterstützungsbedarf (u.a. Senioren, Menschen mit Behinderungen, Menschen mit geringen sozialen Kompetenzen) einen Verbleib in ihrem sozialen Umfeld zu ermöglichen. Dazu gehört in Zeiten demografischen Wandels auch die Herstellung inklusiver, d.h. barrierefreier Wohnquartiere und die Herstellung vielfältiger nachbarschaftlicher Kontakte, um Vereinsamung und Verwahrlosung vorzubeugen. Hierfür sind sowohl vielfältige vernetzende Kontakte unter Akteurinnen/ Akteuren in den Quartieren, Akquirierung und Finanzierung von Projekten zur Quartiers- und Nachbarschaftsgestaltung, als auch Beratung von Stadtplanung zur Quartiersgestaltung erforderlich.

Das Quartiersmanagement soll dazu führen, dass die neuen Bewohnerinnen/ Bewohner in geplanten Bauprojekten sich aktiv an dem Vernetzungsprozess im Baugebiet einbringen können. Die Entwicklung der Verantwortung für das eigene Stadtquartier soll auch in bestehenden Quartieren gestärkt und Bewohnerinnen/ Bewohner -Organisationen geschaffen werden (Grundlage ist der Beschluss der Ratsversammlung aus 2017, Drs. 1177/2017).

Das Dezernat für Soziales, Gesundheit, Wohnen und Sport hat bisher innerhalb der Stadt in verschiedenen Bereichen entsprechende nachbarschaftliche Strukturen geschaffen und wird diese in weiteren Ortsteilen ausbauen. Dadurch entsteht ein hoher Abstimmungsbedarf unter den vielfältigen Akteurinnen/ Akteuren und Kooperationspartnerinnen/ -partnern. Diese Querschnittsaufgabe muss in enger Abstimmung mit dem Dezernenten und der Amtsleitung des Amtes für Soziale Dienste durch das Quartiersmanagement erfolgen.

Zu den Aufgaben der Stelleninhaberin/ des Stelleninhabers gehören insbesondere:

  • Entwicklung sozialräumlicher und quartiersbezogener Hilfen, Vernetzung von Akteurinnen/ Akteuren auf Quartiersebene und im Dezernat für Soziales, Gesundheit, Wohnen und Sport sowie anderen Ämtern.
  • Teilnahme an oder Initiierung von Runden Tischen/ Sozialen Runden oder anderen Gremien zur Bearbeitung von zielgruppen- und amtsübergreifenden Themenkomplexen
  • Initiierung, Beratung und Begleitung von quartiers- und stadtteilorientierten Projekten und Maßnahmen zur Entwicklung von Teilhabe und nachbarschaftlichen Aktivitäten und zur inklusiven Entwicklung von Wohnquartieren
  • Kontakte zu Ortsbeiräten und anderen lokalen Akteurinnen/ Akteuren
  • Strategische Überlegungen zur Entwicklung von inklusiven Wohnquartieren in Neubauprojekten; Unterstützung der Stadtplanung
  • Erarbeiten von Stellungnahmen zu Bedarfen in den Ortsteilen
  • Weiterentwicklung der Projekte und Maßnahmen zur Entwicklung von Quartieren und Nachbarschaften (z.B. Anlaufstellen Nachbarschaft, anna)
  • Verantwortung zur Mittelvergabe in Verfügungsfonds zur Gestaltung von Teilhabe und Nachbarschaften, sowie zur inklusiven Quartiersentwicklung
  • Dokumentation, Qualitätsprüfung der genehmigten Projekte; kostenmäßige Prüfung undAbrechnung.

Des weiteren sind innerhalb des Dezernates für Soziales, Gesundheit, Wohnen und Sport und insbesondere dem Amt für Soziale Dienste sowie anderer städtischer Ämter vernetzende Absprachen und Aktionen erforderlich.

Anforderungsprofil:

Nähere Informationen unter www.kiel.de

Weitere Informationen

Social Leiste

Andere Stellenangebote im Bereich "Gesundheit, Sport u. Soziales"