bund.de

Kontakt_Seitenfunktionen

Logo: Bundesanstalt für Verwaltungsdienstleistungen; öffnet neues Fenster

Re­fe­rent/-in BM­VI-Ex­per­ten­netz­werk

Arbeitgeber: Bundesamt für Güterverkehr

Kurzinfo

Tätigkeitsfeld
Verwaltung und Büro
Ort
Köln
Karte anschauen
Arbeitszeit
Teilzeit
Bewerbungsfrist
06.12.2018
Laufbahn / Entgeltgruppe
Höherer Dienst
Kennziffer
20181143_0002
Kontakt
Ansprechpartner/in: Für weitere Auskünfte steht Ihnen beim Bundesamt für Güterverkehr (BAG) Herr Fehrholz (Tel.-Nr. 0221 5776-3220) zur Verfügung.

Hinweis: service.bund.de ist nur die Veröffentlichungsplattform für Stellenangebote, die Verantwortung für Inhalt und Richtigkeit der einzelnen Angebote (und somit auch für die Dauer der Veröffentlichung, die vorzeitige Beendigung derselben, für die Angabe von Veröffentlichungsdaten und Bewerbungsfristen) obliegt ausschließlich der jeweils ausschreibenden Organisation. Verwenden Sie daher bitte ausschließlich die Kontaktdaten der ausschreibenden Institution aus dem Stellenangebot, wenn Sie:

  • eine inhaltliche Frage oder Anmerkung zu einem Stellenangebot haben
  • oder sich für die ausgeschriebene Stelle bewerben möchten

Einleitung


Das Bundesamt für Güterverkehr (BAG) nimmt als selbstständige Bundesoberbehörde im Geschäftsbereich des Bundesministeriums für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI) vielfältige Aufgaben im Bereich des Güterkraftverkehrs wahr.

Kurztext


Das Bundesamt für Güterverkehr sucht für das Referat 21 „Marktbeobachtung“ der Abteilung 2 „Verkehrswirtschaft“ für einen Einsatz im BMVI Expertennetzwerk zum nächstmöglichen Zeitpunkt – befristet bis 31. Dezember 2021 – eine/einen

Referent/in „BMVI Expertennetzwerk“

Der Dienstort ist Köln.

Ihre Aufgaben


Das Aufgabengebiet umfasst:

  • Mitarbeit im behördenübergreifenden BMVI-Expertennetzwerk in den Bereichen Verkehr und Infrastruktur, mit dem Schwerpunkt volkswirtschaftliche Betrachtungen
  • Konzeption, Planung, Koordination und Durchführung empirischer Forschungsprojekte
  • Verknüpfung und ökonometrische Analyse von Daten im Rahmen empirischer
    Forschungsprojekte (Daten- und Zeitreihenanalyse)
  • Schnittstellenaufgaben zwischen dem Expertennetzwerk und dem Bundesamt
  • Vertretung des Bundesamtes nach außen im Rahmen der Arbeit im Expertennetzwerk

Anforderungsprofil


Zwingende Anforderungskriterien:

  • Laufbahnbefähigung für den höheren nichttechnischen Verwaltungsdienst des Bundes als Wirtschaftswissenschaftler/in oder abgeschlossenes Diplom- (Universität) bzw. Masterstudium der Fachrichtung Wirtschaftswissenschaften oder nachgewiesene vergleichbare Kenntnisse und Fähigkeiten
  • Überdurchschnittliche Examensnoten (mindestens gut)

Wichtige Anforderungskriterien:

  • Praktische Erfahrungen in der Bearbeitung und Analyse von Datensätzen
  • Vertiefte Kenntnisse in den Bereichen Ökonometrie und Statistik
  • Vertiefte Kenntnisse in moderner Statistik-Software (vorzugsweise SPSS)
  • Kenntnisse der Verkehrswirtschaft und des deutschen Verkehrswesens sind von Vorteil
  • Gute englische Sprachkenntnisse in Wort und Schrift
  • Bereitschaft zur Einarbeitung in unterschiedliche Fachgebiete
  • Belastbarkeit, Eigeninitiative, gutes Planungs- und Organisationsgeschick
  • Fähigkeit zum analytischen und konzeptionellen Denken und zur kreativen Problemlösung
  • Entscheidungsfreude
  • Genderkompetenz
  • Ausgeprägte Team- und Kommunikationsfähigkeit
  • Verhandlungsgeschick und sachbezogenes Durchsetzungsvermögen
  • Sehr gute Ausdrucksfähigkeit
  • Bereitschaft zu Dienstreisen

Unser Angebot


Der Dienstposten ist nach Entgeltgruppe 13, Teil I – Allgemeiner Verwaltungsdienst – des Tarifvertrages über die Entgeltordnung des Bundes (TVEntgO Bund) bewertet. Für Beamtinnen und Beamte ist der Dienstposten nach Besoldungsgruppe A 13h BBesO gereiht.

Besondere Hinweise


Das Bundesamt für Güterverkehr versteht sich als familienfreundlicher Arbeitgeber und wurde entsprechend zertifiziert. Weitere Informationen finden Sie unter www.beruf-und-familie.de
Der Dienstposten eignet sich grundsätzlich zur Besetzung mit Teilzeitkräften.
Bewerbungen von Frauen sind ausdrücklich erwünscht. Bei gleicher Qualifikation werden Frauen nach Maßgabe des § 8 BGleiG bevorzugt berücksichtigt.
Schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher fachlicher Eignung bevorzugt berücksichtigt. Es wird nur ein Mindestmaß an körperlicher Eignung verlangt.
Wir begrüßen die Bewerbung von Menschen aller Nationalitäten.
Die Auswahl erfolgt durch eine Kommission.

Fühlen Sie sich angesprochen?


Dann bewerben Sie sich bitte bis zum 06.12.2018 über das Elektronische Bewerbungsverfahren (EBV) auf der Einstiegsseite
http://www.bav.bund.de/Einstieg-EBV
Hier geben Sie bitte den oben genannten Referenzcode ein.
Bitte laden Sie im weiteren Verlauf Ihre vollständigen Bewerbungsunterlagen (Lebenslauf, Zeugnis und /-urkunde Ihres Studienabschlusses und/oder Laufbahnbefähigung, ggf. Prüfungsurkunde/-zeugnis und Arbeitszeugnisse bzw. Beurteilungen) als Anlage in Ihr Kandidatenprofil hoch.
Zusätzlich pflegen Sie bitte in Ihrem Kandidatenprofil unter „Ausbildung/Abschlüsse“ Ihren Studienabschluss mit Ausprägung.
Für Fragen im Zusammenhang mit dem Elektronischen Bewerbungsverfahren steht Ihnen die Bundesanstalt für Verwaltungsdienstleistungen unter der Rufnummer 04941 602-240 zur Verfügung.

Weitere Informationen

Kartenansicht


Größere Kartenansicht

Social Leiste

Andere Stellenangebote im Bereich "Verwaltung und Büro"