bund.de

Kontakt_Seitenfunktionen

Logo: Bundesanstalt für Verwaltungsdienstleistungen; öffnet neues Fenster

Re­fe­rat­s­lei­te­rin/Re­fe­rat­s­lei­ter

Arbeitgeber: Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur

Kurzinfo

Tätigkeitsfeld
Verwaltung und Büro
Ort
Leipzig
Karte anschauen
Arbeitszeit
Vollzeit oder Teilzeit
Anstellungsdauer
Unbefristet
Bewerbungsfrist
30.11.2018
Laufbahn / Entgeltgruppe
Höherer Dienst
Kennziffer
20181836_0002
Kontakt
Frau Tegtbauer (Stab IGA/FBA) Tel.: 0228 99300 5501 und Frau Senzig (Referat Z 11) Tel. 0228 99300 3114.

Hinweis: service.bund.de ist nur die Veröffentlichungsplattform für Stellenangebote, die Verantwortung für Inhalt und Richtigkeit der einzelnen Angebote (und somit auch für die Dauer der Veröffentlichung, die vorzeitige Beendigung derselben, für die Angabe von Veröffentlichungsdaten und Bewerbungsfristen) obliegt ausschließlich der jeweils ausschreibenden Organisation. Verwenden Sie daher bitte ausschließlich die Kontaktdaten der ausschreibenden Institution aus dem Stellenangebot, wenn Sie:

  • eine inhaltliche Frage oder Anmerkung zu einem Stellenangebot haben
  • oder sich für die ausgeschriebene Stelle bewerben möchten

Kurztext


Das Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur sucht für die Referate „Personalangelegenheiten FBA“ und „Personalangelegenheiten IGA“ im Fernstraßen-Bundesamt (FBA) zum nächstmöglichen Zeitpunkt, unbefristet, jeweils eine/einen

Referatsleiterin/Referatsleiter

Der Dienstort ist der Dienstsitz der Bundesoberbehörde in Leipzig.
Referenzcode der Ausschreibung 20181836_0002

Mit der Reform der Auftragsverwaltung werden ab dem 01.01.2021 die Bundesautobahnen nicht mehr in der Auftragsverwaltung, sondern in der Bundesverwaltung geführt. Mit dem Fernstraßen-Bundesamt (FBA) ist eine neue Bundesoberbehörde im Geschäftsbereich des BMVI zum 01.10.2018 errichtet worden, welche im hoheitlichen Bereich der Bundesfernstraßenverwaltung eng mit dem BMVI, der ebenfalls neu gegründeten Infrastrukturgesellschaft des Bundes für Autobahnen und andere Bundesfernstraßen (IGA) und mit den Ländern zusammenarbeiten wird. Der Hauptsitz des FBA ist in Leipzig. Das FBA wird bis zu vier Außenstellen haben, wovon Bonn, Gießen und Hannover bereits als Standorte festgelegt wurden.

Gesucht werden Persönlichkeiten, die durch souveränes Auftreten überzeugen, sich gegenüber ihren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern durch ein hohes Maß an Teamorientierung, Engagement und Kommunikationsstärke auszeichnen und geeignet sind, den Aufbau des Fernstraßen-Bundesamtes zu forcieren und die Behörde in der Öffentlichkeit überzeugend zu repräsentieren.

Ihre Aufgaben


Ihre Aufgaben:
Referatsleiterin/Referatsleiter „Personalangelegenheiten FBA“

  • Leitung und Vertretung des Referates nach innen und außen
  • Problemlösungsorientierte Zusammenarbeit mit der zukünftigen Leitung / Abteilungsleitung / anderen Führungskräften des Hauses und dem BMVI im Rahmen des Aufgabengebietes
  • Aufbau des Referates (Personalaufwuchs und Strukturen)
  • Grundsatzangelegenheiten des Personaleinsatzes und der Personalplanung
  • Motivierung und Führung der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Referates
  • Treffen von Personalentscheidungen
  • Koordinierung und Kontrolle der Arbeitsprozesse im Referat
  • Prozessführung in personalrechtlichen Angelegenheiten für den Bereich des FBA
  • Erarbeitung von Vorhaben in der Personalentwicklung, -gewinnung, und -auswahl sowie im Beurteilungswesen
  • Grundsatzangelegenheiten im Besoldungs-, Beihilfe-, Beamtenversorgungs-, Arbeits- und Tarif recht sowie zur Sozialversicherung
  • Grundsatzangelegenheiten im Reise- und Umzugskostenrecht
  • Grundsatzangelegenheiten des Arbeitsschutzes, der betrieblichen Gesundheitsförderung, des betrieblichen Eingliederungsmanagements und der Unfallversicherung
  • Grundsatzangelegenheiten des Personalvertretungsrechts
  • Grundsatzangelegenheiten der Aus- und Fortbildung
  • Selbstständige Bearbeitung herausgehobener Aufgaben aus dem Bereich des Personalwesens, insbesondere Disziplinarangelegenheiten

Referatsleiterin/Referatsleiter „Personalangelegenheiten IGA“

  • Leitung und Vertretung des Referates nach innen und außen
  • Problemlösungsorientierte Zusammenarbeit mit der zukünftigen Leitung / Abteilungsleitung / anderen Führungskräften des Hauses, dem BMVI und der IGA im Rahmen des Aufgabengebietes
  • Aufbau des Referates (Personalaufwuchs und Strukturen)
  • Motivierung und Führung der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Referates
  • Treffen von Personalentscheidungen
  • Koordinierung und Kontrolle der Arbeitsprozesse im Referat
  • Prozessführung in personalrechtlichen Angelegenheiten für die der IGA zugewiesenen Beamtinnen und Beamten und für die der IGA personalgestellten Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmern
  • Planung des Personaleinsatzes auf Basis der Verwendungsvorschläge und den Angaben der Beschäftigten zur Wechselbereitschaft zur IGA
  • Durchführung von Beratungsgesprächen bzgl. des Personaleinsatzes bei der IGA
  • Wahrnehmung der Dienstherrenfunktion gegenüber den Beamtinnen und Beamten, die bei der IGA kraft Zuweisung tätig sind
  • Wahrnehmung der Arbeitgeberfunktion gegenüber den der IGA personalgestellten
  • Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmern
  • Grundsatzangelegenheiten im Besoldungs-, Beihilfe-, Beamtenversorgungs-, Arbeits- und Tarif recht sowie zur Sozialversicherung
  • Grundsatzangelegenheiten im Reise- und Umzugskostenrecht
  • Grundsatzangelegenheiten des Personalvertretungsrechts
  • Selbstständige Bearbeitung herausgehobener Aufgaben aus dem Bereich des Personalwesens, insbesondere Disziplinarangelegenheiten

Anforderungsprofil


Ihr Profil:
Zwingende Anforderungen:

  • Abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium (Master, Diplom) der Fachrichtung Verwaltungswissenschaften oder einer anderen aufgabenbezogenen Fachrichtung (Rechtswissenschaft, Betriebswirtschaftslehre) und nachgewiesene mehrjährige Führungserfahrung in mindestens einer Leitungsposition

Wichtige Anforderungen:

  • Operative Kenntnisse und Erfahrungen im Bereich Personalmanagement
  • Sehr gute Kenntnisse im Besoldungs-, Beihilfe-, Beamtenversorgungs-, Arbeits- und Tarifrecht sowie zur Sozialversicherung
  • Sehr gute Kenntnisse im Gleichstellungs-, Personalvertretungs- und Schwerbehindertenrecht
  • Fähigkeit zur kooperativen und zielorientierten Führung
  • Entscheidungs- und Delegationskompetenz
  • Fähigkeit zum vernetzten Denken und Strategiekompetenz
  • Kommunikations- und Informationsfähigkeit
  • Verantwortungsbewusstsein
  • Belastbarkeit
  • Beurteilungskompetenz
  • Hohe soziale Kompetenz, insbesondere Einfühlungsvermögen
  • Fähigkeit zur Motivation von Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern
  • Fähigkeit und Bereitschaft zur kooperativen Zusammenarbeit
  • Flexibilität und Kreativität
  • Durchsetzungsvermögen
  • Verhandlungs- und Überzeugungsfähigkeit
  • Sicheres und souveränes Auftreten
  • Konfliktfähigkeit
  • IT-Kompetenz

Wünschenswerte Anforderungen:

  • Erfahrungen im Aufbau einer Behörde

Unser Angebot


Für Beamtinnen und Beamte sind die Dienstposten jeweils nach Besoldungsgruppe A 15 BBesO bewertet.

Der Dienstposten ist vorbehaltlich der abschließenden Bewertung nach Entgeltgruppe E 15 eingeschätzt.

Besondere Hinweise


Bewerbungsberechtigt sind Beamtinnen und Beamte des höheren Verwaltungsdienstes bis einschließlich Besoldungsgruppe A 15 BBesO oder vergleichbare Tarifbeschäftigte.

Das Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur fördert die Vereinbarkeit von Familie und Beruf und wurde dementsprechend zertifiziert.
Weitere Informationen erhalten Sie unter www.beruf-und-familie.de.

Die Dienstposten sind grundsätzlich zur Besetzung mit Teilzeitbeschäftigten geeignet.

Bewerbungen von Frauen sind ausdrücklich erwünscht. Bei gleicher Qualifikation werden Frauen nach Maßgabe des § 8 des Bundesgleichstellungsgesetzes bevorzugt berücksichtigt.

Schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher fachlicher Eignung bevorzugt eingestellt. Es wird nur ein Mindestmaß an körperlicher Eignung verlangt.

Wir begrüßen die Bewerbung von Menschen aller Nationalitäten.

Die Auswahl erfolgt durch eine Kommission.

Fühlen Sie sich angesprochen?


Fühlen Sie sich angesprochen?:
Dann bewerben Sie sich bitte bis zum 30.11.2018 über das Elektronische Bewerbungsverfahren (EBV) auf der Einstiegsseite http://www.bav.bund.de/Einstieg-EBV

Hier geben Sie bitte den oben genannten Referenzcode ein.

Bitte laden Sie im weiteren Verlauf Ihre aussagekräftigen und vollständigen Bewerbungsunterlagen (Motivationsschreiben, Lebenslauf, Diplom-/Masterurkunde/-zeugnis und ggf. qualifizierte Arbeitszeugnisse (nicht älter als zwei Jahre) / die letzten beiden aktuellen Beurteilungen) in Ihr Kandidatenprofil hoch.

Zusätzlich pflegen Sie bitte in Ihrem Kandidatenprofil unter „Ausbildung/Abschlüsse“ Ihren entsprechenden Studienabschluss mit Ausprägung der Abschlussnote und unter „Berufserfahrung“ die Arbeitgeber der letzten drei Jahre inklusive des aktuellen Arbeitgebers.

Bei ausländischen Bildungsabschlüssen bitten wir um Übersendung entsprechender Nachweise über die Gleichwertigkeit mit einem deutschen Abschluss. Nähere Informationen hierzu entnehmen Sie bitte der Internetseite der Zentralstelle für ausländisches Bildungswesen (ZAB) unter www.kmk.org/zab

Für Fragen im Zusammenhang mit dem Elektronischen Bewerbungsverfahren steht Ihnen die Bundesanstalt für Verwaltungsdienstleistungen unter der Rufnummer 04941 602-240 zur Verfügung.

Weitere Informationen

Kartenansicht


Größere Kartenansicht

Social Leiste

Andere Stellenangebote im Bereich "Verwaltung und Büro"