bund.de

Kontakt_Seitenfunktionen

Logo: Bewerbungsportal der Bundeswehr; öffnet neues Fenster

Vor­be­rei­tungs­dienst „Ge­ho­be­ner na­tur­wis­sen­schaft­li­cher Dienst des Bun­des“ im Fac

Arbeitgeber: Bundesamt für das Personalmanagement der Bundeswehr

Kurzinfo

Tätigkeitsfeld
Verwaltung und Büro
Ort
Köln
Karte anschauen
Arbeitszeit
Vollzeit
Anstellungsdauer
Unbefristet
Bewerbungsfrist
30.11.2018
Laufbahn / Entgeltgruppe
Gehobener Dienst
Kennziffer
228-1019mil-B
Kontakt
Herr Axel Schütze

Hinweis: service.bund.de ist nur die Veröffentlichungsplattform für Stellenangebote, die Verantwortung für Inhalt und Richtigkeit der einzelnen Angebote (und somit auch für die Dauer der Veröffentlichung, die vorzeitige Beendigung derselben, für die Angabe von Veröffentlichungsdaten und Bewerbungsfristen) obliegt ausschließlich der jeweils ausschreibenden Organisation. Verwenden Sie daher bitte ausschließlich die Kontaktdaten der ausschreibenden Institution aus dem Stellenangebot, wenn Sie:

  • eine inhaltliche Frage oder Anmerkung zu einem Stellenangebot haben
  • oder sich für die ausgeschriebene Stelle bewerben möchten

Stelleninformationen

Unternehmen

Die Bundeswehr ist einer der größten Arbeitgeber Deutschlands und mit ihren zivilen und militärischen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern deutschlandweit in vielen Gemeinden stationiert. Dieses weite Aufgabenfeld und die räumliche Nähe ermöglichen es der Bundeswehr, Sie in den verschiedensten Berufsfeldern auszubilden und einzusetzen. Die Bundeswehr bietet abwechslungsreiche und interessante Berufe sowie aussichtsreiche Karrieren.

Stellenbeschreibung

Die Bundeswehr bietet Ihnen im Rahmen dieser Ausschreibung für den Vorbereitungsdienst des gehobenen naturwissenschaftlichen Dienstes (Wetterdienst) die Möglichkeit des Fachhochschulstudiums der Meteorologie (duales Studium) mit dem akademischen Abschluss „Diplom-Meteorologin bzw. Diplom-Meteorologe (FH)“. Zugleich erlangen Sie die Laufbahnbefähigung für den gehobenen naturwissenschaftlichen Dienst des Bundes. Unter Leitung der Hochschule des Bundes für öffentliche Verwaltung in Brühl (NRW), werden die fachbezogenen Inhalte des Studiums am Bildungszentrum des Deutschen Wetterdienstes in Langen (Hessen) sowie der zentralen Ausbildungseinrichtung des Geoinformationsdienstes der Bundeswehr (GeoInfoDBw) in Fürstenfeldbruck (Bayern) (ab voraussichtlich 2021 Euskirchen, NRW) vermittelt.

Der erfolgreiche Abschluss des Studiums (zugleich Laufbahnprüfung) berechtigt Sie zur Übernahme als Offizier auf Zeit im GeoInfoDBw mit dem Dienstgrad Oberleutnant.
Als Offizier des GeoInfoDBw beraten Sie die verschiedenen Bedarfsträger der Bundeswehr in meteorologischen und ozeanographischen Fragen und erfüllen damit eine wichtige Aufgabe für die Sicherheit des militärischen Flugbetriebs sowie des Einsatzes der Marine. Zu Ihren Aufgaben zählen, abhängig der jeweiligen Verwendung

  • unmittelbare Flugwetterberatung von Luftfahrzeugführern (Piloten)
  • die Erstellung von zentralen, meteorologischen Beratungsunterlagen für den Flugbetrieb
  • die Durchführung der Wetterberatung für Stäbe und Kommandos zur Planung militärischer Einsätze und Übungen
  • den Wetterwarndienst zum Schutz von Menschen und Material
  • die Entwicklung und Programmierung von fachbezogenen IT-Anwendungen sowie die Weiterentwicklung Modellen zur meteorologischen Vorhersage

Diese Tätigkeiten werden teilweise im Wechselschichtdienst und in weltweiten Einsatzgebieten der Bundeswehr durchgeführt.
Zur Wahrnehmung der beschriebenen Aufgaben als „Wetterberaterin bzw. Wetterberater“ in Ihrer ersten Fachverwendung ist neben der erfolgreichen Ausbildung zum Offizier (Dauer ca. 1 Jahr), der Erwerb einer Berechtigung (Lizenz) mit einer Gesamtausbildungsdauer von 12 bis zu 15 Monaten erforderlich.
In Ihrer weiteren Verwendung haben Sie bei Bedarf und Eignung die Möglichkeit zur Übernahme als Berufssoldatin bzw. Berufssoldat. Eine Förderung bis zum Dienstgrad Oberstleutnant ist dann möglich.

Auftragsprofil des GeoInfoDBw:
Der Geoinformationsdienst der Bundeswehr ist ein bundeswehrgemeinsamer Fachdienst und hat die Aufgabe, die Streitkräfte mit zuverlässigen und aktuellen Daten über Raum, Gelände und Umwelt zu versorgen. Des Weiteren soll er einsatzrelevante Umwelteinflüsse erkennen, ihre Auswirkung nach Raum und Zeit beurteilen und die Bundeswehr bei der Planung und Durchführung von Einsätzen im In- und Ausland unterstützen und beraten. Fragen zum Einfluss des Wetters und der Wetterentwicklung (weltweit) haben hierbei eine große Bedeutung.
Im Geoinformationsdienst der Bundeswehr sind sowohl Soldatinnen und Soldaten als auch Beamtinnen und Beamte mit diesen Fachaufgaben beschäftigt.

Der Vorbereitungsdienst mit integriertem Studium dauert in der Regel 36 Monate.

Qualifikationserfordernisse

  1. Deutsche oder Deutscher im Sinne des Artikels 116 Absatz 1 des Grundgesetzes
  2. Bereitschaft für die freiheitliche demokratische Grundordnung im Sinne des Grundgesetzes einzutreten
  3. Persönliche und fachliche Eignung für die Aufgaben
  4. Uneingeschränkte Versetzungsbereitschaft im Bundesgebiet
  5. Uneingeschränkte Bereitschaft zum Wechselschichtdienst

Um den Vorbereitungsdienst für den gehobenen Wetterdienst des Bundes absolvieren zu können, müssen Sie die uneingeschränkte Fachhochschulreife, die Hochschulreife oder einen hochschulrechtlich als gleichwertig anerkannten Bildungsstand nachweisen können.

Darüber hinaus erwarten wir

  • ein sehr gutes mathematisch-naturwissenschaftliches Verständnis,
  • gute geographische Kenntnisse
  • und ein sehr gutes Ausdrucksvermögen in Wort und Schrift sowie die Befähigung zum sicheren, lösungsorientierten Kommunizieren



sonstige Informationen

Bewerbungen von Frauen sind ausdrücklich erwünscht. Frauen werden bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung in Bereichen, in denen sie unterrepräsentiert sind, bevorzugt berücksichtigt, sofern nicht in der Person eines Mitbewerbers liegende Gründe überwiegen.

Die Bundeswehr unterstützt die Ziele des Nationalen Integrationsplans und begrüßt Bewerbungen von Menschen mit Migrationshintergrund.

Ergänzende Informationen

Bitte registrieren Sie sich in unserem Bewerbungsportal und laden Sie Ihre Bewerbungsunterlagen (inkl. Anschreiben mit Verweis auf den Referenzcode: siehe oben) vorzugsweise in Ihr persönliches Kandidatenprofil unter "bewerbung.bundeswehr-karriere.de" (Bewerbungsportal Bundeswehr) hoch oder senden sie an:

Bundesamt für das Personalmanagement der Bundeswehr Assessmentcenter für Führungskräfte (ACFüKrBw)
Referat 1 - Ziviles Bewerbungsmanagement
Kölner Straße 262
51149 Köln

Eine zusätzliche Übersendung Ihrer Bewerbung postalisch oder per E-Mail entfällt.

Bei Fragen zum Bewerbungsverfahren bzw. dem Ablauf des Assessments können Sie sich gern an die regionale Karriereberatung (kostenfreie telefonische Hotline 0800/9 80 08 80) oder an folgende E-Mail-Adresse bzw. telefonische Erreichbarkeit wenden:

E-Mail: ac-bewerbung-zivil@bundeswehr.org .

Weitere Informationen erhalten Sie unter www.bundeswehrkarriere.de oder unter den Telefonnummern
+49(0)2203/105-2551 (Fragen zum Auswahlverfahren) bzw. +49(0)2251/953-4220 oder -4221 (Fragen zur Laufbahnausbildung/Studium).

Sofern Sie die Möglichkeit zur Beratung durch Ihre regionale Karriereberatung wahrnehmen möchten, können Sie im Bewerbungsportal - unmittelbar vor dem Absenden der Bewerbung - diese Option auswählen. Um ein unmittelbares Bewerbungsmanagement sicherzustellen, kann es dennoch vorkommen, dass sich noch vor der Karriereberatung das für das Auswahlverfahren (Assessment) zuständige ACFüKrBw bei Ihnen meldet.

Ihre Bewerbung sollte enthalten:

  • Bewerbungsbogen
    https://www.bundeswehrkarriere.de/blueprint/servlet/blob/79376/0bcb5862b641fbb5b20e5f06a0e0bf6e/bewerbungsbogen-zivile-laufbahnen-data.pdf
  • Zusatzfragebogen
    https://www.bundeswehrkarriere.de/blueprint/servlet/blob/41642/56a0a65aa8fb25cc043e9e1027dad97c/form-zusatzfragebogen-data.pdf
  • Erklärung zum Auswahlverfahren
    https://www.bundeswehrkarriere.de/blueprint/servlet/blob/28178/0f27ce094f410888598e254d7a9b98e0/form-erklaerung-zum-auswahlverfahren-04-2016-data.pdf

Zusätzliche notwendige Unterlagen:

  • formloses Bewerbungsschreiben
  • tabellarischer Lebenslauf
  • Kopien schulischer Abschlusszeugnisse
  • Kopie des Prüfungszeugnisses (mit Noten) und des Berufsschulabschlusszeugnisses der Berufsausbildung
  • ggf. Kopie des Ergebnisses der Zwischenprüfung sowie des letzten Berufsschulzwischenzeugnisses
  • ggf. Kopie des Meisterbriefes / Technikerzeugnisses
  • ggf. Kopie des Schwerbehindertenausweises oder des Bescheides über die Gleichstellung als schwerbehinderter Mensch
  • ggf. eine Kopie des Zulassungs- oder Eingliederungsscheines oder der Bestätigung nach § 10 Absatz 4 des Soldatenversorgungsgesetzes

Nach einer Registrierung und des Hochladens der Bewerbungsunterlagen im Bewerbungsportal, ist eine Übersendung Ihrer Bewerbung postalisch oder per E-Mail nicht notwendig.

Bewerbungsfristen
Einstellungstermin Oktober des Jahres 2019 - Bewerbungsschluss 30.11.2018

Assessment:
Die Feststellung Ihrer fachlichen und persönlichen Eignung erfolgt im Rahmen des Auswahlverfahrens beim Assessmentcenter für Führungskräfte der Bundeswehr in Köln.



Weitere Informationen

Kartenansicht


Größere Kartenansicht

Social Leiste

Andere Stellenangebote im Bereich "Verwaltung und Büro"