bund.de

Kontakt_Seitenfunktionen

Logo: Stellenmarkt NRW; öffnet neues Fenster

Fach­kräf­te zur Dis­po­si­ti­on für die Leit­stel­le des Krei­ses Min­den-Lübbe­cke

Arbeitgeber: Kreis Minden-Lübbecke

Kurzinfo

Tätigkeitsfeld
Sicherheit und Ordnung
Ort
Minden
Karte anschauen
Arbeitszeit
Vollzeit
Bewerbungsfrist
05.10.2018
Laufbahn / Entgeltgruppe
Kennziffer
W72GF2

Hinweis: service.bund.de ist nur die Veröffentlichungsplattform für Stellenangebote, die Verantwortung für Inhalt und Richtigkeit der einzelnen Angebote (und somit auch für die Dauer der Veröffentlichung, die vorzeitige Beendigung derselben, für die Angabe von Veröffentlichungsdaten und Bewerbungsfristen) obliegt ausschließlich der jeweils ausschreibenden Organisation. Verwenden Sie daher bitte ausschließlich die Kontaktdaten der ausschreibenden Institution aus dem Stellenangebot, wenn Sie:

  • eine inhaltliche Frage oder Anmerkung zu einem Stellenangebot haben
  • oder sich für die ausgeschriebene Stelle bewerben möchten

Der Kreis Minden-Lübbecke nimmt seit dem 01.01.2018 die Aufgaben der einheitlichen Leitstelle für den Brandschutz, die Hilfeleistung, den Katastrophenschutz und den Rettungsdienst wahr. Es sind zum nächstmöglichen Zeitpunkt mehrere Stellen als Leitstellendisponenten zu besetzen. Derzeit befindet sich die Kreisleitstelle in Räumlichkeiten bei der Berufsfeuerwehr Minden. Es ist jedoch ein Umzug in einen in Planung befindlichen Neubau vorgesehen. Mit diesem Umzug wird dann der Dienstort in die Gemeinde Hille verlagert werden. Das Tätigkeitsfeld beinhaltet im Wesentlichen die Bearbeitung von Hilfeersuchen jeglicher Art im Bereich Feuerschutz, Rettungsdienst und bei Großeinsatzlagen bzw. Katastrophen. Notrufabfrage, die Einsatzeröffnung, Alarmierung, Disposition, Einsatzführung sowie die Dokumentation. Erledigung von Verwaltungsarbeiten zur Sicherstellung des Dienstbetriebes. Neben der überwiegenden Tätigkeit in der Leitstelle ist zum Erhalt der Einsatzpraxis die sporadische Verwendung im Einsatzdienst (Brandschutz und Rettungsdienst) vorgesehen. Der Einsatz erfolgt nach den derzeitig geltenden gesetzlichen Regelungen der AZVOFeu im 24-Stundendienst.

Weitere Informationen

Kartenansicht


Größere Kartenansicht

Social Leiste