bund.de

Kontakt_Seitenfunktionen

Logo: interamt.de; öffnet neues Fenster

Fach­dienst­lei­tung Grund­satz- und Ko­or­di­nie­rungs­an­ge­le­gen­hei­ten So­zia­les und In­te­gra­ti­on

Arbeitgeber: Kreis Segeberg

Kurzinfo

Tätigkeitsfeld
Sonstige Bereiche
Ort
Bad Segeberg
Karte anschauen
Arbeitszeit
Vollzeit oder Teilzeit
Anstellungsdauer
Unbefristet
Bewerbungsfrist
07.10.2018
Laufbahn / Entgeltgruppe
Höherer DienstTVöD-VKA E 13 / A13h
Kennziffer
keine
Kontakt
Frau Eva-Lisa Siemons
Telefon:  +49 4551 951655
Mailkontakt

Hinweis: service.bund.de ist nur die Veröffentlichungsplattform für Stellenangebote, die Verantwortung für Inhalt und Richtigkeit der einzelnen Angebote (und somit auch für die Dauer der Veröffentlichung, die vorzeitige Beendigung derselben, für die Angabe von Veröffentlichungsdaten und Bewerbungsfristen) obliegt ausschließlich der jeweils ausschreibenden Organisation. Verwenden Sie daher bitte ausschließlich die Kontaktdaten der ausschreibenden Institution aus dem Stellenangebot, wenn Sie:

  • eine inhaltliche Frage oder Anmerkung zu einem Stellenangebot haben
  • oder sich für die ausgeschriebene Stelle bewerben möchten

Der Kreis Segeberg sucht im Fachbereich III Soziales, Jugend, Bildung, Gesundheit zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine/einen

Leiterin/Leiter des Fachdienstes Grundsatz- und Koordinierungsangelegenheiten Soziales und Integration.

Sie suchen eine neue berufliche Herausforderung und möchten zur sichtbaren Weiterentwicklung unseres Kreises beitragen? Dann freuen wir uns auf Ihre Bewerbung!
Wir sind ein attraktiver und verlässlicher Arbeitgeber mit rd. 850 Kolleginnen und Kollegen in über 20 verschiedenen Berufen, der flexible Arbeitszeiten, tarifliche Leistungen, Qualifizierungsmöglichkeiten, Betriebliches Gesundheitsmanagement und familienfreundliche Standards wie Notfallbetreuung für Kinder und zu pflegende Angehörige bietet.

Ihr Aufgabenprofil

Sie verantworten die Leitung und die strategische Weiterentwicklung des Fachdienstes, der im Wesentlichen folgende Aufgaben hat:

  • Fachaufsicht über die Städte, Ämter und Gemeinden des Kreises im Aufgabenbereich des SGB XII, des AsylbLG, des Wohngeldgesetzes sowie Bildung und Teilhabe
  • Heranziehung von Unterhaltsverpflichteten nach dem BGB für die Kommunen des Kreises und für die anderen sozialen Fachdienste des Kreises im Bereich des SGB XII
  • Bearbeitung von sozialen Grundsatzangelegenheiten wie Wohnraumsicherung, Quartiersmanagement, Entwicklung von Beratungsangeboten in den Sozialräumen des Kreises einschließlich der Vergabe an externe Träger
  • Koordinierungsstelle SGB II, d. h. Trägerschaft des Jobcenters des Kreises Segeberg, Fachaufsicht über das Jobcenter im Bereich der Kosten der Unterkunft und der kommunalen Begleitmaßnahmen sowie rechtskreisübergreifende Zusammenarbeit zwischen Kreis, Jobcenter, Agentur für Arbeit Elmshorn, Innungen, Kammern und anderen Institutionen zur Förderung der beruflichen Integration von Arbeitslosen
  • Leistungsgewährung nach dem AsylbLG unter Einbeziehung von Eingliederungshilfe und Hilfe zur Pflege im Einzelfall
  • Trägerschaft und Weiterentwicklung der zwei Gemeinschaftsunterkünfte für Geflüchtete des Kreises Segeberg
  • Steuerung der Integration von Menschen mit Flucht- oder Migrationshintergrund, d. h. Erstberatung von Geflüchteten, Koordinierung und Weiterentwicklung des Freiwilligenmanagements und des Integrationsmanagements kreisweit.

Die Leitung umfasst

  • die Führung des Fachdienstes (27 Mitarbeitende) in personeller und organisatorischer Hinsicht
  • die Verantwortung für ein Budget von rd. 70 Mio. Euro p. a. einschließlich entsprechender Anordnungsbefugnis
  • die Steuerung des operativen Tagesgeschäftes und die Weiterentwicklung des Fachdienstes
  • die strategische Weiterentwicklung der sozial- und gesellschaftspolitischen Mega-Themen Wohnraumsicherung, Quartiers- bzw. Sozialraumentwicklung, Integration von Arbeitslosen in den Arbeitsmarkt und von Menschen mit Flucht- oder Migrationshintergrund sowie die thematische Überschneidung zwischen diesen Themen
  • das Vertreten der sozial- und migrationspolitischen Themen in allen Gremien (Sozialausschuss des Kreises, Trägerversammlung und Beirat des Jobcenters, Runde der hauptamtlichen Bürgermeister/innen des Landrates, Gemeinde- und Stadtvertretungen und Amtsausschüsse im Kreis, Kuratorien Beratungswesen in den Sozialräumen des Kreises, Liga der Wohlfahrtsverbände im Kreis, Arbeitsgemeinschaften und Gremien des Innen- und des Sozialministeriums S.-H.; Arbeitsgemeinschaft der kommunalen Sozialamtsleitungen unter Ihrer Leitung)
  • die Beratung des Landrates, des Vorsitzenden und der Mitglieder des Sozialausschusses des Kreises und des kommunalen Haupt- und Ehrenamtes in sozial- und migrationspolitischen Fragestellungen
  • die vertrauensvolle Zusammenarbeit mit den Geschäftsführungen des Jobcenters des Kreises Segeberg, der Bundesagentur für Arbeit Elmshorn, der Wohlfahrtsverbände auf Kreis- und Landesebene.

Sie vertreten den Fachdienst nach innen und außen. Angesichts der gesellschaftlichen Bedeutung der Themen des Fachdienstes besteht eine hohe mediale Aufmerksamkeit. Zahlreiche Projekte sind von Ihnen und den Mitarbeitenden des Fachdienstes in der Öffentlichkeit darzustellen. Darüber hinaus nehmen Sie die Abwesenheitsvertretung der Fachbereichsleitung III Soziales, Jugend, Bildung, Gesundheit wahr.

Über uns

Der Kreis Segeberg mit seinen rund 273.000 Einwohnerinnen und Einwohnern ist zentral in der Mitte Schleswig-Holsteins zwischen der Landeshauptstadt Kiel, der Metropole Hamburg und zur Ostseeküste gelegen. Unsere Wirtschaftsstandorte und die vielfältige Erholungs- und Erlebnislandschaft sind die Markenzeichen des Kreises Segeberg. Wir bieten dadurch naturnahes Wohnen sowie attraktive Lebensqualität und Erholungsmöglichkeiten, ob an einem der zahlreichen Seen oder an der Ostsee.

Im Fachbereich III mit rd. 350 Mitarbeitenden sind die Bereiche Jugend, Soziales, Bildung und Gesundheit zusammengefasst. Neben dem Fachdienst Grundsatz- und Koordinierungsangelegenheiten Soziales und Integration bestehen drei weitere soziale Fachdienste: Soziale Sicherung mit dem Schwerpunkt Hilfe zur Pflege, Eingliederungshilfe und Betreuungsbehörde inkl. eines Erwachsenen-Sozialdienstes. Die sozialen Dienste des Jugendamtes sind in Sozialräumen organisiert. Die Planung des Fachbereiches III sieht die Implementierung von Elementen der Sozialraumorientierung in den Fachdiensten des Sozial- und des Gesundheitsamtes vor. Als Mitglied des Leitungsteams des Fachbereiches III und der Kuratorien in den Sozialräumen des Kreises sind Sie an diesem Prozess maßgeblich beteiligt.

Das Leitungsteam der Führungskräfte des Fachbereiches III plant fachdienstübergreifende strategische Ziele und Prozesse gemeinsam, in offener und respektvoller Kommunikation. Wir fordern und fördern untereinander das Denken in Möglichkeiten und innovatives, mutiges Handeln.

Im Fachdienst Grundsatz- und Koordinierungsangelegenheiten Soziales und Integration sind neben der Leitung 27 Mitarbeitende tätig. Diese verteilen sich auf drei Teams (Fachaufsicht, Unterhaltsheranziehung, Koordinierung SGB II; Leistungsgewährung nach dem AsylbLG und Betrieb der Gemeinschaftsunterkünfte; Integration von Menschen mit Flucht- oder Migrationshintergrund) mit jeweils eigener Teamleitung. Die Einrichtung von Teamleitungen befindet sich derzeit in der Umsetzung.

Unser Angebot

Es erwartet Sie ein sehr interessantes Aufgabengebiet mit zahlreichen Gestaltungsräumen. Sie haben die Möglichkeit, eigene Schwerpunkte zu setzen und den Fachdienst weiter zu entwickeln. Erfahrene, qualifizierte und engagierte Kolleginnen und Kollegen werden Sie dabei unterstützen. Diese sind sehr divers aufgestellt: von den Expertinnen und Experten in der Rechtsanwendung der Fachaufsicht bis zum interkulturellen Team Integration. Wir bieten

  • eine unbefristete Einstellung in Vollzeit (39 h/Woche) mit tarifgerechter Vergütung nach Entgeltgruppe 13 TVöD bzw. bei Vorliegen der beamtenrechtlichen Voraussetzungen nach Besoldungsgruppe A 13 SH BesG in Vollzeit (41 h/Woche); die Stelle ist teilbar und wird als Führung auf Probe (zweijährige Probezeit) übertragen
  • Leistungen des öffentlichen Dienstes, bei Angestellten nach dem TVöD z. B. 30 Tage Jahresurlaub, Teilnahme an der leistungsorientierten Bezahlung, eine zusätzliche Altersvorsorge bei der VBL
  • Möglichkeiten zur persönlichen und fachlichen Weiterbildung, insbesondere einen begleitenden Personalentwicklungsprozess und Führungscoaching für den Erprobungszeitraum
  • vielfältige Angebote als familienfreundlicher Arbeitgeber (u. a. flexible Arbeitszeiten, feste Wochenarbeitszeiten mit der Möglichkeit zum Zeitausgleich, Telearbeit, Bezuschussung von Ferienmaßnahmen, Kinder- und Pflegenotfallbetreuung)
  • Betriebliches Gesundheitsmanagement und eigene Betriebssportgruppen mit Klettern, Laufen, Sportschützen, Fußball, Volleyball etc.
  • gemeinsame Betriebsausflüge und andere Veranstaltungen zur Förderung des Betriebsklimas
  • arbeitsplatznahe Parkmöglichkeiten und eine hauseigene Kantine.

Ihr Know-how

Sie verfügen über

  • ein abgeschlossenes Hochschulstudium der Rechts-, Politik- oder Sozialwissenschaften (1. Staatsexamen, Magister, Master oder Diplom bzw. die Befähigung für das 2. Einstiegsamt der Laufbahngruppe 2, Fachrichtung Allgemeine Dienste oder
  • die Befähigung für das 1. Einstiegsamt der Laufbahngruppe 2, Fachrichtung Allgemeine Dienste .
  • wünschenswert: Abgeschlossene Weiterqualifikation in Migrationsmanagement.

Sie sollten über Kenntnisse und Erfahrungen in den folgenden Bereichen verfügen:

  • Mehrjährige Berufserfahrung in der Sozialverwaltung einer Behörde (idealerweise einer Kommunalverwaltung), möglichst in zwei Arbeitsbereichen der Sozialverwaltung
  • Berufserfahrung in Sozialraum-, Migrations- oder Ehrenamtsmanagement oder in Angelegenheiten des SGB II
  • Mehrjährige Führungserfahrung in der Leitung oder stellvertretenden Leitung von Teams oder Fachdiensten oder in der Projektleitung
  • Berufserfahrung in der fachbezogenen Gremienarbeit
  • Fundierte Rechtskenntnisse des SGB II, SGB XII, AsylbLG, SGB I, SGB X, SGG, VwVfG, VwGO, diesbezügliche Gesetze, Verordnungen, Satzungen und Richtlinien des Landes, Kenntnisse der einschlägigen Rechtsprechung
  • Grundkenntnisse in den übrigen Sozialgesetzbüchern, im BGB, AufenthG, AsylVfG, Kommunalrecht S.-H., GemHVODoppik
  • Aktuelle Kenntnisse der Sozial- und Migrationspolitik, der diesbezüglichen Entwicklungen auf Europäischer, Bundes-, Landes- und Kreisebene sowie der relevanten Themen der Jobcenter
  • Grundkenntnisse von interkulturellen und -religiösen Themen, Netzwerkarbeit, Sozialraum-, Ehrenamts- und/oder Migrationsmanagement.

Zur Führung des Fachdienstes suchen wir eine innovative, verantwortungsbewusste und belastbare Persönlichkeit mit hoher Führungs-, Sozial- und Fachkompetenz mit integrativen und kommunikativen Fähigkeiten. Sie sind in der Lage, gesellschafts- und sozialpolitische Entwicklungen zu erkennen und zu analysieren, Prozesse laufend anzupassen, lösungsorientiert und innovativ zu denken und zu handeln und die Ressourcen aller Beteiligten realistisch einzuschätzen. In der Zusammenführung aller Themen und handelnden Akteure unter Wahrung des Interessenausgleichs erkennen Sie eine besondere Herausforderung. Sie arbeiten gerne eigeninitiativ und im Team, verfügen über Organisations- und Durchsetzungsvermögen. Kommunikation mit der Politik und anderen internen und externen Partnern, Transparenz und Nachvollziehbarkeit von Entscheidungen, die Vermittlung und Präsentation in den diversen Gremien des Kreises, der Kommunen und auf Landesebene sind für Sie selbstverständlich. Sie sind bereit, an den Sitzungen des Sozialausschusses und anderen Veranstaltungen auch außerhalb der regelmäßigen Arbeitszeit teilzunehmen.

Haben wir Ihr Interesse geweckt?

Wenn Sie die Aufgabenstellung anspricht und Sie über die notwendigen Kompetenzen verfügen, freuen wir uns auf Ihre aussagekräftige Bewerbung

bis zum 07.10.2018

über unser Online-Bewerberportal http://www.segeberg.de/jobs (http://www.segeberg.de/jobs) oder an den Kreis Segeberg, Fachdienst Personal und Organisation, Hamburger Straße 30, 23795 Bad Segeberg.

Sollten Sie sich bereits in einem Beamtenverhältnis befinden, reichen Sie bitte die letzten dienstlichen Beurteilungen sowie eine Einverständniserklärung zur Einsichtnahme in Ihre Personalakte mit ein.

Die Vorstellungsgespräche werden voraussichtlich am 18. und 19.10.2018 stattfinden.

Ziel der Kreisverwaltung Segeberg ist es, die Anteile von Frauen und Männern auf allen Führungsebenen so zu gestalten, dass ein ausgewogenes Verhältnis entsteht. Wir möchten daher erreichen, dass entsprechend qualifizierte Frauen sich von dieser Stellenausschreibung angesprochen fühlen und bitten diese, sich zu bewerben. Frauen werden bei gleichwertiger Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung vorrangig berücksichtigt. Schwerbehinderte Bewerberinnen und Bewerber werden bei gleichwertiger Eignung bevorzugt berücksichtigt. Wir begrüßen ausdrücklich die Bewerbungen von Menschen mit Migrationshintergrund.

Für Rückfragen zum Verfahren steht Ihnen die Leiterin des FD Personal und Organisation, Frau Christiane Rimbach, Tel. 04551/951-268, E-Mail: christiane.rimbach@segeberg.de (mailto:christiane.rimbach@segeberg.de) gern zur Verfügung.

Für fachliche Fragen zum Aufgabengebiet und den Anforderungen an die Fachdienstleitung stehen Ihnen die Leiterin des Fachbereichs Soziales, Jugend, Bildung, Gesundheit, Frau Karin Löhmann, unter der Rufnummer 04551 951-438, E-Mail: Karin.Loehmann@segeberg.de, und die Leiterin des Fachdienstes Grundsatz- und Koordinierungsangelegenheiten Soziales und Integration, Frau Elke Andrasch, unter der Rufnummer 04551 951-373, E-Mail: soziales.andrasch@segeberg.de, gerne zur Verfügung.

Weitere Informationen

Kartenansicht


Größere Kartenansicht

Social Leiste

Andere Stellenangebote im Bereich "Sonstige Bereiche"