bund.de

Kontakt_Seitenfunktionen

Logo: interamt.de; öffnet neues Fenster

Amt Aus­län­der­be­hör­de / Staats­an­ge­hö­rig­kei­ten

Arbeitgeber: Rheinisch-Bergischer Kreis

Kurzinfo

Tätigkeitsfeld
Verwaltung und Büro
Ort
Bergisch Gladbach
Karte anschauen
Arbeitszeit
Vollzeit
Anstellungsdauer
Unbefristet
Bewerbungsfrist
28.09.2018
Laufbahn / Entgeltgruppe
Gehobener DienstTVöD-VKA E 9c - TVöD-VKA E 11 / A9g - A12
Kennziffer
322.30
Kontakt
Frau Claudia Scholzen

Hinweis: service.bund.de ist nur die Veröffentlichungsplattform für Stellenangebote, die Verantwortung für Inhalt und Richtigkeit der einzelnen Angebote (und somit auch für die Dauer der Veröffentlichung, die vorzeitige Beendigung derselben, für die Angabe von Veröffentlichungsdaten und Bewerbungsfristen) obliegt ausschließlich der jeweils ausschreibenden Organisation. Verwenden Sie daher bitte ausschließlich die Kontaktdaten der ausschreibenden Institution aus dem Stellenangebot, wenn Sie:

  • eine inhaltliche Frage oder Anmerkung zu einem Stellenangebot haben
  • oder sich für die ausgeschriebene Stelle bewerben möchten

Der Rheinisch-Bergische Kreis ist eine öffentliche Verwaltung mit rund 850Beschäftigten, die sich als modernes Dienstleistungsunternehmen für ihre 280.000 Einwohner versteht.

Das Amt 33, Ausländerbehörde / Staatsangehörigkeit, sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt einen

Abteilungsleiter (m/w/d)

Ihr Aufgabengebiet umfasst im Wesentlichen

Steuerung des Mitarbeitereinsatzes der Abteilung 33.1:

  • Sekretariat, Zahlstelle, Info-Point,
  • Arbeitsverteilung innerhalb der Abteilung,
  • Beurteilungen, Dienstbesprechungen, Fallbesprechungen etc..

Querschnittsaufgaben / Grundsatzsachbearbeitung für das Amt

  • Bearbeitung von Grundsatz- und Querschnittsvorgängen einschließlich Erarbeitung von Vorlagen, Berichten und Stellungnahmen, auch aus dem Bereich Ausländer- und Asylrecht, Ressourcenplanung und -verwaltung (Haushalt, Personal, Projekte) sowie Führen entsprechender Übersichten, Abgleich / Abklärungen mit anderen Behörden, Ämtern, Qualitätssicherung, Koordination der internen Qualitätsmanagement-Anforderungen,
  • Recherchetätigkeiten und Analyse aktueller praxisorientierter Themen und Entwicklungen, einschl. schriftlichem Entscheidungsvorschlag zur Umsetzung von gesetzlichen Änderungen, Erlassvorgaben im Bereich des Aufenthaltsgesetzes, des Asylgesetzes wie auch u. a. Fertigung von Stellungnahmen / Berichten zu beabsichtigten Änderungen / Reformen im Aufenthalts- und Asylrecht,
  • Klärung und Stellungahmen zu grundsätzlichen Anfragen (aus der Verwaltung / Politik / Landesministerium - MKFFI / Bezirksregierung Köln / Landkreistag etc.) u. ä.,
  • Mitwirkung für/bei Finanzcontrolling und Berichterstattung sowie Haushaltssteuerung, Haushaltsabwicklung, Bewertung des Gesamtbudgets des Amtes, Kostenstellenverantwortung, (fortzuschreibende) Produktbeschreibung, Optimierung der internen Controlling-Prozesse, Kommunikation und Abstimmung mit den anderen Abteilungen, Behörden,
  • Mitwirkung bei Personalangelegenheiten / Personalveränderungen, Erstellung / Aktualisierung der tabelllarischen Personalanalyse für alle Abteilungen des Amtes usw.,
  • Administration und Koordination des DV-Verfahrens (u. a. ADVIS-Verfahren der Fa. Kommunix, EB-Verfahren) bzw. aller IT / DV -Angelegenheiten, IT-Sicherheit, Datenschutz (u .a. DSGVO),
  • Federführend für den (mehrsprachigen), Internetauftritt, -seite, Behördenlotse des Amtes 33, Allgemeines / Vordrucke / Formulare etc.,
  • Mitwirkung bei der Korruptionsprävention, Verhütung und Bekämpfung der Korruption,
  • Verantwortlicher / Ansprechpartner hinsichtlich des Arbeitsschutzes und der Unfallverhütung / Gefährdungsbeurteilung für die Mitarbeitenden in der Abteilung etc.,


Ordnungswidrigkeitsverfahren / Strafanzeigen

  • Prüfung strafrechtlicher oder ordnungswidrigkeitenrechtlicher Vorschriften (z.B. § 95 (http://www.neuer-medienverlag.com/htk/gesetze/aufenthg/p95.htm) Abs. 1 Nr. 1 AufenthG; § 98 (http://www.neuer-medienverlag.com/htk/gesetze/aufenthg/p98.htm) Abs. 1 AufenthG).
  • Ggfs. Strafanzeigen erstatten bzw. bei ordnungswidriger Handlung entsprechende Bußgeldverfahren einleiten u. a.

Ihr Profil:

  • Grundsätzliche Voraussetzung ist Befähigung für die Laufbahngruppe 2, erstes Einstiegsamt (gehobener nichttechnischer Verwaltungsdienst) oder die 2. Angestelltenprüfungnach dem TVöD.
  • Kenntnisse in Microsoft Office (Word, Excel, Outlook) sind vorhanden.
  • Der Stelleninhaberin / dem Stelleninhaber sind als Abteilungsleiter/in und somit als unmittelbare Führungskraft derzeit 5 Beschäftigte unterstellt; Führungserfahrung ist daher von Vorteil.
  • Es bestehen vielfältige, häufig auch persönliche Kontakte zu unterschiedlichen Personengruppen. Daher sind Fremdsprachenkenntnisse, insbesondere der englischen Sprache,wünschenswert. Der Stelleninhaber/die Stelleninhaberin sollte sich daher gut auf unterschiedliche Gesprächssituationen einlassen können sowie ein hohes Maß an Verhandlungsgeschick und Durchsetzungsvermögen besitzen.
  • Der Stelleninhaber/die Stelleninhaberin muss Bereitschaft und Interesse mitbringen, sich in vielfältige Rechtsgebiete einzuarbeiten und die zahlreichen Veränderungen im Ausländer- und Asylrecht in die Praxis umzusetzen.
  • Es werden daher eine hohe Teamfähigkeit, eine eigenverantwortliche und selbständige Sachbearbeitung, Einsatz- und Verantwortungsfreude sowie Zuverlässigkeit und ein sicheres Auftreten auch in konfliktträchtigen Situationen vorausgesetzt

Hinweise:

Der Dienstbeginn an den Tagen mit generellem Publikumsverkehr (Mo., Mi. und Do.) ist um 7.30 Uhr. Donnerstags ist der Dienstleistungsnachmittag und bis 17.30 Uhr geöffnet. An diesem Tag ist die Anwesenheit bis ca. 18.00 Uhr erforderlich.

Für Führungskräfte werden gezielte Fortbildungen angeboten. Die Bereitschaft zur Teilnahme an diesen Fortbildungen wird vorausgesetzt.

Wir bieten:

  • eine selbständige, interessante Tätigkeit in einem kooperativen und engagierten Team und Amt,
  • eine wertschätzende, kollegiale Arbeitsatmosphäre,
  • verkehrstechnisch günstige Lage mit hohem Freizeitwert und trotzdem in unmittelbarer Nähe zu Köln, Bonn; alle Schulen am Ort,
  • im Beschäftigtenverhältnis einen unbefristeten Arbeitsvertrag.

Die Vergütung erfolgt je nach persönlicher Voraussetzung bis Entgeltgruppe 11 TVöD. Bei einem bestehenden Beamtenverhältnis ist eine Versetzung bis zur Besoldungsgruppe A 12 LBesG NRW möglich.

Gemäß den Zielsetzungen des Landesgleichstellungsgesetzes ist die Bewerbung von Frauen erwünscht. Die Bewerbung schwerbehinderter Menschen wird bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Als Ansprechpartner oder für Rückfragen steht Ihnen der Amtsleiter, Herr Schielinski unter der Tel.-Nr. 02202/13 6841 gerne zur Verfügung. Bei allgemeinen Fragen zum Ausschreibungsverfahren wenden Sie sich bitte an das Amt für Personal und Organisation, Frau Scholzen, Tel. 02202/13 2688.

Bitte übersenden Sie Ihre aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen bis zum 28.09.2018 ausschließlich über unser Bewerbungsportal Interamt. Bitte benutzen Sie den untenstehenden Link.

Bitte bewerben Sie sich ausschließlich auf diesem Weg.

Weitere Informationen

Kartenansicht


Größere Kartenansicht

Social Leiste

Andere Stellenangebote im Bereich "Verwaltung und Büro"