bund.de

Kontakt_Seitenfunktionen

Logo: interamt.de; öffnet neues Fenster

So­zi­al­ar­bei­te­rin bzw. So­zi­al­ar­bei­ter, So­zi­al­päd­ago­gin bzw. So­zi­al­päd­ago­ge, Heil­päd­ago­gin bzw. Heil­päd­ago­ge, Di­plompäd­ago­gin bzw. Di­plompäd­ago­ge

Arbeitgeber: Stadt Gelsenkirchen

Kurzinfo

Tätigkeitsfeld
Sonstige Bereiche
Ort
Gelsenkirchen
Karte anschauen
Arbeitszeit
Vollzeit oder Teilzeit
Anstellungsdauer
Befristet
Bewerbungsfrist
09.08.2018
Laufbahn / Entgeltgruppe
Gehobener DienstTVöD-SuE S 11b
Kennziffer
E 2018 - 039
Kontakt
Herr Tögel
Telefon:  +49 209 169-9302

Hinweis: service.bund.de ist nur die Veröffentlichungsplattform für Stellenangebote, die Verantwortung für Inhalt und Richtigkeit der einzelnen Angebote (und somit auch für die Dauer der Veröffentlichung, die vorzeitige Beendigung derselben, für die Angabe von Veröffentlichungsdaten und Bewerbungsfristen) obliegt ausschließlich der jeweils ausschreibenden Organisation. Verwenden Sie daher bitte ausschließlich die Kontaktdaten der ausschreibenden Institution aus dem Stellenangebot, wenn Sie:

  • eine inhaltliche Frage oder Anmerkung zu einem Stellenangebot haben
  • oder sich für die ausgeschriebene Stelle bewerben möchten

Im Referat Erziehung und Bildung der Stadt Gelsenkirchen sind im Allgemeinen Städtischen Sozialdienst - ASD - zwei Stellen


als Sozialarbeiterin bzw. Sozialarbeiter

oder Sozialpädagogin bzw. Sozialpädagoge

oder Heilpädagogin bzw. Heilpädagoge

oder Diplompädagogin bzw. Diplompädagoge

Kennziffer: E 2018 - 039 (bitte bei Bewerbung angeben)

im Rahmen des ESF-Programms Starke Quartiere - starke Menschen zur Durchführung des Projekts Familien und Zuwanderung durch das Modul Aufsuchende mobile Sozialarbeit befristet bis zum 31.12.2019 zu besetzen.

Das könnte Ihr Einsatz- und Aufgabengebiet sein:

Das Projekt zur Bekämpfung von Armut und sozialer Ausgrenzung richtet sich an zugewanderte Familien aus Osteuropa mit besonderem Betreuungsbedarf aus den Quartieren Bochumer Straße, Neustadt, Schalke und Rotthausen.

Die Betreuung der Familien erfolgt ohne Anlass einer zuvor erfolgten Meldung durch eine andere Institution und wird im Rahmen präventiver und niedrigschwelliger aufsuchender Sozialarbeit umgesetzt.

Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Projektes sollen in erster Line die Vermittlung und Sicherstellung der Erziehung und Bildung in den Familien gewährleisten und die Zielgruppe an die bestehenden Regelsysteme der Stadt heranführen.

Die Anbindung und Vermittlung an Angebote der Kinder- und Jugendhilfe und der Integration sind zentraler Bestandteil der Arbeit und erfolgen in Kooperation mit den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern des ASD und den Netzwerken im jeweiligen Quartier.

Das bringen Sie mit:

Die Aufgabenwahrnehmung erfordert

  • ein erfolgreich abgeschlossenes Studium der Sozialen Arbeit bzw. der Sozialpädagogik (Diplom, Bachelor oder Master) mit staatlicher Anerkennung

oder

  • ein erfolgreich abgeschlossenes Studium der Heilpädagogik (Diplom, Bachelor oder Master) mit staatlicher Anerkennung

    oder
  • ein erfolgreich abgeschlossenes Studium der Pädagogik (Diplom der Master).

Darüber hinaus werden vorausgesetzt:

  • Kompetenzen und Wissen bezüglich Gender und Cultural Mainstreaming
  • Bewerberinnen und Bewerber mit einem abgeschlossenen Studium der Heilpädagogik oder der Pädagogik müssen Erfahrungen in der Kinder- und Jugendhilfe sowie insbesondere Kenntnisse in der Anwendung des SGB VIII nachweisen können
  • Ein hohes Maß an kommunikativen Fähigkeiten
  • Eine hohe Flexibilität
  • Erfahrungen im Umgang mit anerkannten Minderheiten
  • Erfahrungen im Konfliktmanagement
  • Grundlegende Kenntnisse des örtlichen Hilfesystems sind erforderlich; ausgeprägte Kenntnisse in diesem Bereich sind von Vorteil
  • PKW Führerschein (Klasse B)

Weiterhin sind Kenntnisse der Sprachen des osteuropäischen Raums von Vorteil.

Bei der Stadt Gelsenkirchen gehören der wertschätzende Umgang mit kultureller Vielfalt, die Kommunikation und Interaktion zwischen Menschen verschiedener Herkunft und Lebensweisen zum Arbeitsalltag. In diesem Zusammenhang werden soziale und interkulturelle Kompetenzen erwartet.

Wir bieten Ihnen:

Eine interessante und vielseitige Aufgabe in bis zum 31.12.2019 befristeten Vollzeitstellen. Eine Besetzung der Vollzeitstellen mit Teilzeitkräften ist grundsätzlich möglich. Die Bereitschaft zu flexiblen Arbeitseinsätzen muss vorhanden sein.

Die Positionen sind nach der Entgeltgruppe S 11b TVöD-SuE bewertet.

Das ist Ihr Ansprechpartner:

Für weitere Informationen steht Ihnen Herr Tögel (Tel. 0209/169 - 93 02), Leiter des Städtischen Sozialdienstes, gerne zur Verfügung.

Grundsätzliche Anmerkungen zu Bewerbungen:

Gelsenkirchen ist eine weltoffene und vielfältige Stadt. Diese Vielfalt soll sich in der Verwaltung widerspiegeln, um die Dienstleistungen für unsere Bürgerinnen und Bürger optimal erbringen zu können. Wir begrüßen ausdrücklich Bewerbungen von Menschen mit Migrationshintergrund.

Bewerbungen von Frauen sind ausdrücklich erwünscht. Frauen werden gemäß des Landesgleichstellungsgesetzes NRW und des Frauenförderplans der Stadtverwaltung Gelsenkirchen bevorzugt berücksichtigt. Die Position ist - je nach Art der Behinderung - auch für Schwerbehinderte geeignet.

Sie fühlen sich angesprochen?

Dann übersenden Sie bitte Ihre aussagefähige Bewerbung unter Angabe der Kennziffer und mit den üblichen Unterlagen bis zum

09.08.2018

an die


Stadtverwaltung Gelsenkirchen - Referat Personal und Organisation - 45875 Gelsenkirchen oder per E-Mail an Bewerbung@gelsenkirchen.de.

Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass Briefbewerbungen nur mit einem von Ihnen beigelegten frankierten Rückumschlag zurückgesendet werden können.

Weitere Informationen

Kartenansicht


Größere Kartenansicht

Social Leiste

Andere Stellenangebote im Bereich "Sonstige Bereiche"