bund.de

Kontakt_Seitenfunktionen

Logo: interamt.de; öffnet neues Fenster

Sach­be­ar­bei­te­rin/Sach­be­ar­bei­ter in der IT-Sys­tem­tech­nik beim HL­PUG

Arbeitgeber: Hessisches Landesprüfungs- und Untersuchungsamt im Gesundheitswesen

Kurzinfo

Tätigkeitsfeld
Verwaltung und Büro
Ort
Frankfurt am Main
Karte anschauen
Arbeitszeit
Vollzeit oder Teilzeit
Anstellungsdauer
Unbefristet
Bewerbungsfrist
13.07.2018
Laufbahn / Entgeltgruppe
Gehobener DienstTV-H E 9 - TV-H E 10
Kennziffer
keine
Kontakt
Frau Franziska Wagner
Telefon:  +49 641 3032022
Mailkontakt

Hinweis: service.bund.de ist nur die Veröffentlichungsplattform für Stellenangebote, die Verantwortung für Inhalt und Richtigkeit der einzelnen Angebote (und somit auch für die Dauer der Veröffentlichung, die vorzeitige Beendigung derselben, für die Angabe von Veröffentlichungsdaten und Bewerbungsfristen) obliegt ausschließlich der jeweils ausschreibenden Organisation. Verwenden Sie daher bitte ausschließlich die Kontaktdaten der ausschreibenden Institution aus dem Stellenangebot, wenn Sie:

  • eine inhaltliche Frage oder Anmerkung zu einem Stellenangebot haben
  • oder sich für die ausgeschriebene Stelle bewerben möchten

Beim Hessischen Landesprüfungs- und Untersuchungsamt im
Gesundheitswesen (HLPUG)
ist ab sofort eine Stelle als

Sachbearbeiterin/Sachbearbeiter

in der IT-Systemtechnik

unbefristet zu besetzen.

Die Eingruppierung richtet sich nach der jeweiligen Qualifikation. Bei abgeschlossener Berufsausbildung als Fachinformatiker/-in für Systemintegration erfolgt die Eingruppierung in Entgeltgruppe 9 TV-H. Bei vorhandenem Bachelorabschluss/FH-Abschluss der Informatik erfolgt die Eingruppierung in Entgeltgruppe 10 TV-H.

Das HLPUG übernimmt als obere Landesbehörde Untersuchungs- und Beratungsaufgaben im Bereich Gesundheitsschutz, Berufs- und Prüfungsangelegenheiten im Bereich akademischer Gesundheitsberufe, Prüfungen im Bereich Sozialversicherung sowie Auswertungen und Abrechnungen im Rahmen des Hessischen Krebsregisters. Der Dienstort ist Frankfurt/Main.

Das Aufgabengebiet umfasst insbesondere die folgenden Schwerpunkte:

  • IT-Vor-Ort Betreuung für die gesamte Dienststelle am Dienstsitz Frankfurt, den Geschäftsstellen der Abteilung II Akademische Gesundheitsberufe in
    Frankfurt/Main, Gießen und Marburg sowie der Abteilung I Gesundheitsschutz am Standort Dillenburg
  • Einrichtung, Aufbau und Administration von IT-Infrastrukturumgebungen
  • Mitwirkung bei der Erstellung technischer Konzeptionen
  • Projektmanagement bei der Einführung spezieller Fachanwendungen
  • Fachanwendungsspezifische Administrationstätigkeiten
  • Lizenzmanagement
  • Umsetzung der landesweiten Hessen-PC Richtlinien
  • Abstimmung mit dem IT-Dezernat des Regierungspräsidiums Gießen und der Hessischen Zentrale für Datenverarbeitung (HZD)
  • Anwendungsbetreuung und Anwendersupport (Hessen-PC inkl. Standard-Software MS Office)
  • Einrichtung von Hardware wie z.B. Drucker und Multifunktionsgeräten
  • Betreuung der Nutzerinnen und Nutzer von Fachanwendungen
  • Technische Betreuung des Internetauftritts (Redaktionssystem) der Dienststelle
  • Mitarbeit bei der Erstellung von Betriebshandbüchern und -konzepten

Die Stellenausschreibung richtet sich an Bewerberinnen und Bewerber, die über einen
Bachelorabschluss/FH-Abschluss der Informatik oder eine abgeschlossene Berufsausbildung als Fachinformatiker/-in für Systemintegration verfügen. Auch Bewerberinnen und Bewerber mit gleichwertigen Fähigkeiten und Erfahrungen aufgrund langjähriger Tätigkeiten in dem Bereich kommen für die Stellenbesetzung in Betracht.
Ferner werden von Ihnen gründliche und umfassende Fachkenntnisse in den Bereichen Betriebssysteme, Client-Server-Technologien, Datenbanken, MS-Office, Internet Redaktionssysteme, IT-Sicherheit und IT-Servicemanagement erwartet.
Weiterhin werden Erfahrungen im Projektmanagement, Fachkenntnisse und Erfahrungen im Bereich Netzwerktechnik, Administration, technischen Dokumentation sowie Kenntnisse im Bereich Datenschutz vorausgesetzt.

Berufserfahrung im IT-Bereich einer öffentlichen Verwaltung ist von Vorteil.

Wir erwarten von Ihnen eine schnelle Auffassungsgabe sowie eine selbständige, sorgfältige und zuverlässige Arbeitsweise. Des Weiteren sollten Sie über Problemlösungskompetenz, auch bei schwierigen Aufgabenstellungen verfügen. Weiterhin erwarten wir ein hohes Maß an Kommunikationsvermögen, verbunden mit einer guten mündlichen und schriftlichen Ausdrucksfähigkeit. Die Fähigkeit zur Vermittlung von fachspezifischen Inhalten an Dritte und eine stark ausgeprägte Teamfähigkeit wird ebenso vorausgesetzt, wie die Bereitschaft, sich in neue Technologien und Themen einzuarbeiten.

Die Bereitschaft zum Außendienst, uneingeschränkte Außendiensttauglichkeit und der Besitz der Fahrerlaubnis Klasse B (Klasse 3) ist erforderlich.

Die Dienststelle ist zur Erhöhung des Frauenanteils verpflichtet. Bewerbungen von
Frauen sind daher besonders erwünscht. Teilzeitbeschäftigung ist grundsätzlich möglich.

Ehrenamtliches Engagement wird in Hessen gefördert. Soweit Sie ehrenamtlich tätig sind, wird gebeten, dies in den Bewerbungsunterlagen anzugeben. Im Ehrenamt oder bei der Wahrnehmung von Familienaufgaben erworbene Erfahrungen und Fähigkeiten können gegebenenfalls im Rahmen der Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung positiv berücksichtigt werden, wenn sie für die vorgesehene Tätigkeit dienlich sind. Ebenso begrüßt werden Bewerbungen von Menschen mit Migrationshintergrund.

Schwerbehinderte Bewerberinnen und Bewerber werden im Rahmen der geltenden
Bestimmungen bevorzugt berücksichtigt.

Für Rückfragen zum fachlichen Anforderungsprofil steht als Dienststellenleiter Herr Diefenbach (069 1567-717; christof.diefenbach@hlpug.hessen.de) zur Verfügung.

In allen anderen Fragen zur Bewerbung steht als Ansprechpartnerin Frau Wagner unter der Rufnummer 0641 303-2022 oder per E-Mail:
franziska.wagner@rpgi.hessen.de zur Verfügung.

Im Auswahlverfahren ist die Vorlage einer aktuellen Beurteilung, nicht

älter als ein Jahr, zwingend erforderlich. Diese wird beim jetzigen Dienst herren/Arbeitgeber angefordert oder kann mit der Bewerbung vorgelegt bzw. nachgereicht werden.

Haben wir Ihr Interesse geweckt?

Dann bewerben Sie sich bis zum 13. Juli 2018 über www.interamt.de
(Stellen-ID 456603). Die üblichen Bewerbungsunterlagen (Anschreiben, Lebenslauf, Kopien von Schulabschlusszeugnissen, Hochschulzeugnissen, Arbeitszeugnissen sowie eine aktuelle dienstliche Beurteilung, die nicht älter als ein Jahr ist) bitte ich innerhalb des Bewerbungsvorganges dort hoch zu laden.

Wir bitten Sie, das Online-Bewerberportal www.interamt.de zu nutzen und von Bewerbungen auf dem Postweg oder per E-Mail abzusehen.

Sollten dennoch Bewerbungen auf dem Postweg bei uns eingehen, werden diese nach Abschluss des Verfahrens aus Gründen des Verwaltungsaufwandes und der damit verbundenen Kosten nicht zurückgeschickt, es sei denn der Bewerbung lag ein ausreichend frankierter Rückumschlag bei.

Hinweis:

Bewerbungen, die nicht über das Bewerbungsportal INTERAMT bei uns eingehen, sondern per Post oder E-Mail an uns gerichtet sind, werden von uns auf elektronischem Wege gespeichert und bearbeitet. Sofern Sie hiermit nicht einverstanden sind, ist es erforderlich, mittels einer persönlich unterschriebenen Erklärung dieser Speicherung zu widersprechen.

Weitere Informationen

Kartenansicht


Größere Kartenansicht

Social Leiste

Andere Stellenangebote im Bereich "Verwaltung und Büro"