bund.de

Kontakt_Seitenfunktionen

Logo: interamt.de; öffnet neues Fenster

Sach­be­ar­bei­te­rin be­zie­hungs­wei­se Sach­be­ar­bei­ter für Bau-In­ves­ti­ti­ons­con­trol­ling

Arbeitgeber: Stadt Köln

Kurzinfo

Tätigkeitsfeld
Sonstige Bereiche
Ort
Köln
Karte anschauen
Arbeitszeit
Vollzeit oder Teilzeit
Anstellungsdauer
Unbefristet
Bewerbungsfrist
01.06.2018
Laufbahn / Entgeltgruppe
Gehobener DienstTVöD-VKA E 11 / A12
Kennziffer
keine
Kontakt
Frau Dr. Nehmeyer- Srocke
Telefon:  +49 221 221 25086

Hinweis: service.bund.de ist nur die Veröffentlichungsplattform für Stellenangebote, die Verantwortung für Inhalt und Richtigkeit der einzelnen Angebote (und somit auch für die Dauer der Veröffentlichung, die vorzeitige Beendigung derselben, für die Angabe von Veröffentlichungsdaten und Bewerbungsfristen) obliegt ausschließlich der jeweils ausschreibenden Organisation. Verwenden Sie daher bitte ausschließlich die Kontaktdaten der ausschreibenden Institution aus dem Stellenangebot, wenn Sie:

  • eine inhaltliche Frage oder Anmerkung zu einem Stellenangebot haben
  • oder sich für die ausgeschriebene Stelle bewerben möchten

Bei der Stadt Köln, Kämmerei, ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine Stelle

Sachbearbeiterin beziehungsweise Sachbearbeiter für Bau-Investitionscontrolling

zu besetzen.

Bei der Kämmerei der Stadt Köln soll das Bau-Investitionscontrolling neu aufgebaut werden. Im Rahmen des Controllings soll sichergestellt werden, dass die Kämmerei über Informationen zu möglichen finanziellen Auswirkungen aller wichtigen Bauvorhaben verfügt und eine Unterrichtung des Verwaltungsvorstands über mögliche Risiken erfolgen kann.

Die Stelle ist in der Abteilung, Grundsatzangelegenheiten Finanzen (Sachgebiet Zentrale Sonderaufgaben) angesiedelt. Darüber hinaus wird Die Stelleninhaberin beziehungsweise der Stelleninhaber auch regelmäßig mit der Amtsleitung direkt zusammenarbeiten.

DAS AUFGABENGEBIET UMFASST IM WESENTLICHEN:

Die Aufgabe besteht zunächst darin, das Bauinvestitionscontrolling konzeptionell weiter-zuentwickeln und an der Umsetzung mitzuwirken. Gemeinsam mit den Bauabteilungen der Dienststellen soll ein verbindlicher Prozess zur Einbindung der Kämmerei sowie zum Genehmigungsverfahren neuer Bauprojekte durch den Verwaltungsvorstand entwickelt werden. Dem Verwaltungsvorstand soll regelmäßig ein Überblick über alle Bauvorhaben sowie die haushälterischen Auswirkungen gegeben werden. Dieser Überblick wird um eine segmentweise Darstellung der Projekte (Kultur, Schule, ) sowie um Informationen über potenzielle Engpässe ergänzt. Für jedes Bauprojekt ist ein managementorientiertes Projektblatt zu führen.

Die Erledigung der Arbeiten erfordert intensive Zusammenarbeit mit Kolleginnen und Kollegen anderer Abteilungen der Kämmerei sowie anderer Ämter.

WIR ERWARTEN VON IHNEN:

Vorausgesetzt wird (Muss-Kriterien):


Vorausgesetzt wird bei Beamtinnen und Beamten die Befähigung für die Laufbahngruppe 2, 1. Einstiegsamt des nichttechnischen Verwaltungsdienstes (ehemals gehobener Dienst).
Tarifbeschäftigte müssen über einen erfolgreich abgeschlossenen Verwaltungslehrgang zwei (ehemals Angestelltenlehrgang zwei) verfügen.

Alternativ wird bei Tarifbeschäftigten ein erfolgreich abgeschlossenes (Fach-) Hochschulstudium (Bachelor, Master, Diplom) vorausgesetzt sowie relevante Berufserfahrung in den Bereichen, die sich aus den unten genannten Kriterien ergeben.

Hierüber sollten Sie verfügen (Soll-Kriterien):

  • sehr gute Koordinierungs- und Projektmanagementkenntnisse
  • Interesse an Bauvorhaben
  • hohe Auffassungsgabe gepaart mit analytischem Denkvermögen
  • verbindliches Auftreten verbunden mit hoher Serviceorientierung
  • hohe Empathie für mögliche Zielkonflikte der Kollegen/innen im Rahmen der Projekte
  • Kenntnisse der Investitionsrechnung
  • Erfahrungen mit dem Aufbau von Reportingstrukturen
  • besondere Einsatz- und Leistungsbereitschaft
  • Belastbarkeit
  • Teamorientierung und Kommunikationsfähigkeit
  • mehrjährige Erfahrung mit Projektarbeit
  • strukturierte Arbeitsweise
  • Bereitschaft, auch andere Aufgaben zu übernehmen

Wünschenswert sind (Kann-Kriterium):

  • Erfahrung in der Vorbereitung von Berichten an das Top-Management sowie der Abbildung von Reportingfunktionen in informationstechnologischen Systemen
  • bautechnische Kenntnisse
  • Erfahrung mit Risikomanagement
  • Kenntnisse des Neuen Kommunalen Finanzmanagements, der doppelten Buchführung, insbesondere der Anlagenbuchhaltung, und des SAP-Systems, vor allem des Moduls FI-AA

WIR BIETEN IHNEN

  • eine abwechslungsreiche Aufgabe, die Ihnen die Zusammenarbeit mit Kollegen verschiedener Bereiche sowie mit Führungskräften der obersten Leitungsebene der Stadt ermöglicht
  • Einblicke in die zukunftsweisenden Bauprojekte der Stadt Köln
  • die Möglichkeit, mit eigenen Ideen ein modernes und effizientes Bauinvestitionscontrolling aufzubauen
  • die Chance, sich an der Verbesserung des Risikomanagementsystems der Stadt Köln zu beteiligen
  • ein hilfsbereites und motiviertes Team


Die Stelle ist bewertet nach Besoldungsgruppe A 12 Laufbahngruppe 2 LBesG NRW (Landesbesoldungsgesetz für das Land Nordrhein-Westfalen) beziehungsweise Entgeltgruppe 11 TVöD (Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst).


Eine aktuelle Entgelttabelle finden Sie unter http://www.oeffentlicher-dienst.de/entgelttabelle (http://www.oeffentlicher-dienst.de/entgelttabelle)/vka.html.


Die Prüfung der konkreten Erfahrungsstufe erfolgt erst nach einem eventuellen Vorstellungsgespräch anhand der nachgewiesenen beruflichen Vorerfahrungen.

Die Eingruppierung erfolgt gemäß den tariflichen Regelungen.

Die wöchentliche Arbeitszeit beträgt 41,00 Stunden bei Beamtinnen und Beamten beziehungsweise 39,00 Stunden bei Beschäftigten.

IHRE BEWERBUNG:

Weitere Auskunft erteilt: Frau Dr. Nehmeyer-Srocke, Telefonnummer (0221) 221-25086

Wenn diese interessante, vielseitige Tätigkeit in verantwortungsvoller Position gestalten möchten, freuen wir uns auf Ihre aussagekräftige Bewerbung mit den erforderlichen Nachweisen bis zum 01.Juni 2018 an:

Stadt Köln
Die Oberbürgermeisterin
Kämmerei - Verwaltungsabteilung
Kennziffer 104/18-02 E

zu Händen Herrn Rausch

Heumarkt 14


50667 Köln


Die Stadt Köln fördert die Gleichstellung aller Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und begrüßt deshalb Bewerbungen von Frauen und Männern unabhängig von deren ethnischer, kultureller oder sozialer Herkunft, Alter, Religion, Weltanschauung, Behinderung oder sexueller Identität.


Die Stadt Köln hat sich selbst verpflichtet, den Anteil von Frauen in Leitungsfunktionen und unterrepräsentierten Berufsbereichen zu erhöhen. Frauen sind deshalb ausdrücklich angesprochen und gebeten, sich zu bewerben.

Zudem sollen sich die individuellen Arbeitszeitwünsche von Männern und Frauen mit Familienpflichten in allen Ebenen wiederfinden.

Die Stadt Köln ist Trägerin des Prädikats TOTAL E-QUALITY - Engagement für Chancengleichheit von Frauen und Männern.

Schwerbehinderte und gleichgestellte Bewerberinnen und Bewerber werden bei gleicher Eignung besonders berücksichtigt.

Stellenanbieter:




http://www.stadt-koeln.de/politik-und-verwaltung/arbeiten-bei-der-stadt

Ansprechpartner:




Telefax: +49 221 6569742

Einsatzort:


50667 Köln

Weitere Informationen

Kartenansicht


Größere Kartenansicht

Social Leiste

Andere Stellenangebote im Bereich "Sonstige Bereiche"