bund.de

Kontakt_Seitenfunktionen

Logo: interamt.de; öffnet neues Fenster

Trai­nees ver­schie­de­ner Fach­rich­ten zur Ge­win­nung von Nach­wuchs­füh­rungs­kräf­ten für den Ver­wal­tungs­dienst (Trai­nee­pro­gramm)

Arbeitgeber: Stadt Köln

Kurzinfo

Tätigkeitsfeld
Verwaltung und Büro
Ort
Köln
Karte anschauen
Arbeitszeit
Vollzeit oder Teilzeit
Anstellungsdauer
Unbefristet
Bewerbungsfrist
23.10.2017
Laufbahn / Entgeltgruppe
Gehobener DienstTVöD-VKA E 13 / A13h
Kennziffer
keine
Kontakt
Frau Marita Hey
Telefon:  +49 221 2 21-2 23 56

Hinweis: service.bund.de ist nur die Veröffentlichungsplattform für Stellenangebote, die Verantwortung für Inhalt und Richtigkeit der einzelnen Angebote (und somit auch für die Dauer der Publikation oder die vorzeitige Beendigung derselben) obliegt ausschließlich der jeweils ausschreibenden Organisation. Verwenden Sie daher bitte ausschließlich die Kontaktdaten der ausschreibenden Institution aus dem Stellenangebot, wenn Sie:

  • eine inhaltliche Frage oder Anmerkung zu einem Stellenangebot haben
  • oder sich für die ausgeschriebene Stelle bewerben möchten

Trainees verschiedener Fachrichtungen zur Gewinnung von Nachwuchsführungskräften für den Verwaltungsbereich (Traineeprogramm)

"Karriere mit Domblick!"

Als lebendige Metropole geht die Strahlkraft der Stadt Köln weit über die Stadt- und Landesgrenzen hinaus. Köln, als internationaler Treffpunkt für vielfältige Wirtschaftszweige, als Messe- und Tagungsort sowie Erlebnisstadt für Einheimische sowie Touristinnen und Touristen bildet einen der wichtigsten Standorte der Bundesrepublik.

Mit weit mehr als einer Millionen Einwohnerinnen und Einwohner gilt es allerdings nicht nur wirtschafts- sondern auch gesellschaftspolitische Themen verantwortungsvoll zu bewältigen. Der Stadtverwaltung stellt sich darüber hinaus durch die immer weiter fortschreitende Digitalisierung, der Stadtplanung und -entwicklung sowie der Wirtschaftsförderung und der Sicherheit im öffentlichen Raum ein breites Spektrum an Herausforderungen.

Die Stadtverwaltung Köln ist eine der größten Arbeitgeberinnen der Region. Engagierten, kreativen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern bieten wir mehrere Stellen im höheren Dienst. Ein zweijähriges Traineeprogramm bereitet Sie auf die zukünftigen Führungsaufgaben vor. Währenddessen lernen Sie verschiedene Bereiche in der Großstadtverwaltung kennen, um sich für Ihre berufliche Weiterentwicklung zu orientieren.

Sie wollen an den strukturpolitischen Herausforderungen der Zukunft Teil haben?

Sie wollen dabei helfen, das Bild der Stadt Köln innerstädtisch als auch überregional mitzuprägen?

Dann wirken Sie unter anderem mit, bei der Verwaltungsreform #wirfürdiestadt, der Neustrukturierung der Rechtsberatung 3.0, an der Weiterentwicklung der digitalen Stadtverwaltung, an einer Gesamtstrategie "Kölner Perspektiven 2030" oder bei der Ausrichtung des Haushalts an strategischen Zielen.

Sie verfügen über einen erfolgreichen wissenschaftlichen Hochschulabschluss (2. Staatsexamen, Master oder Uni-Diplom) folgender Fachrichtungen?

Dann freuen wir uns auf Ihre Bewerbung!

Rechtswissenschaften

Verwaltungswissenschaften

Betriebswirtschaftslehre

Volkswirtschaftslehre

Sozialwissenschaften

Darüber hinaus nehmen wir gern Bewerbungen von Verwaltungsassessorinnen und Verwaltungsassessoren, die über einen der oben genannten Abschlüsse verfügen, an.

Wesentliche Inhalte des Traineeprogramms sind

  • Einsatz in verschiedenen Dienststellen und abwechslungsreichen Aufgabenbereichen
  • interdisziplinäre Tätigkeiten
  • begleitende Fortbildungen rund um die Themen und Anforderungen einer modernen Großstadtverwaltung
  • fachliche und persönliche Entwicklungsmöglichkeiten

Darüber hinaus bieten wir Ihnen:

  • ein unbefristetes Arbeitsverhältnis
  • Vergütung nach Entgeltgruppe 13 Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst (TVöD)
  • wöchentliche Arbeitszeit 39 Wochenstunden
  • familienfreundliche Rahmenbedingungen zur Vereinbarkeit von Familie und Beruf

Sie haben zudem die Chance, sich für Führungspositionen zu empfehlen. Wir unterstützen Sie gezielt durch moderne Personalentwicklungsmaßnahmen bei Ihrem beruflichen Fortkommen.

Nach Abschluss des Programms ist bei Vorliegen der persönlichen Voraussetzungen (dazu gehört auch das erfolgreiche Ableisten eines Vorbereitungsdienstes in der Laufbahn des höheren Dienstes mit abschließender Laufbahnprüfung zum Beispiel im Rahmen eines Verwaltungsreferendariats) eine Verbeamtung geplant. Bereits verbeamtete Bewerberinnen und Bewerber in Besoldungsgruppe A 13 Laufbahngruppe 2 2. Einstiegsamt Landesbesoldungsgesetz Nordrhein-Westfalen (LBesG NRW) können im Rahmen einer auf 2 Jahre befristeten Abordnung am Trainee-Programm teilnehmen.

Wir behalten uns vor, im Rahmen der Vorauswahl ein Telefoninterview durchzuführen. Voraussichtlich wird in den Kalenderwochen 2 bis 4/2018 ein Assessment-Center stattfinden.

Wir erwarten von Ihnen

Vorausgesetzt wird:

Für Juristinnen und Juristen:

  • Erfolgreicher Abschluss des 2. Staatsexamens.

Für Verwaltungswissenschaftlerinnen und Verwaltungswissenschaftler:

  • Ein abgeschlossenes geeignetes Masterstudium mit dem Schwerpunkt Verwaltungsmanagement.

Für Betriebswirtinnen und Betriebswirte:

  • Ein abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium (Master oder Uni-Diplom) der Betriebswirtschaftslehre mit den Studienschwerpunkten Unternehmensrechnung oder Controlling oder Steuerrecht.

Für Volkswirtinnen und Volkswirte:

  • Ein abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium (Master oder Uni-Diplom) der Volkswirtschaftslehre mit dem Schwerpunkt Finanzwissenschaften sowie betriebswirtschaftlicher Vertiefung.

Für Sozialwissenschaftlerinnen und Sozialwissenschaftler:

  • Ein abgeschlossenes Masterstudium der Fachbereiche Soziale Arbeit, Sozialpädagogik oder Soziologie mit den Studienschwerpunkten Bildung oder Integration.

Für Verwaltungsassessorinnen und Verwaltungsassessoren:

  • Ein abgeschlossenes Masterstudium der Verwaltungswissenschaften mit dem Schwerpunkt Verwaltungsmanagement oder der Betriebswirtschaftslehre mit dem Schwerpunkt Unternehmensrechnung, Controlling beziehungsweise Steuerrecht oder der Sozialwissenschaften in den Fachbereichen Soziale Arbeit, Sozialpädagogik beziehungsweise Soziologie.

Hierüber sollten Sie verfügen:

  • Ein mit überdurchschnittlicher Note abgeschlossenes Studium beziehungsweise ein mit überdurchschnittlicher Note abgeschlossenes Staatsexamen.
    Für Juristinnen und Juristen ist das zweite juristische Staatsexamen entscheidend. Überdurchschnittlich bedeutet für Juristinnen und Juristen, Verwaltungswissenschaftlerinnen und Verwaltungswissenschaftler sowie für Verwaltungsassessorinnen und Verwaltungsassessoren mindestens befriedigend. Die anderen benannten Studiengänge sind mit mindestens gut abzuschließen.
  • Mehrjährige Berufserfahrung (mindestens 2 Jahre) vorzugsweise im oben genannten Schwerpunktbereich
  • Entscheidungsfreude, Überzeugungskraft und Durchsetzungsvermögen, organisatorische Fähigkeiten, Kooperationsbereitschaft, Flexibilität
  • Interesse an Führungsaufgaben
  • Kenntnisse der Verwaltungsorganisation/Erfahrungen in der öffentlichen Verwaltung
  • Fähigkeit zur Strukturierung und Steuerung von Prozessen
  • Fähigkeit, Probleme kreativ zu lösen und Veränderungsprozesse zu begleiten
  • Kommunikations-, Konflikt- und Verhandlungsfähigkeit
  • Motivationsfähigkeit und wertschätzender Umgang
  • Kompetenz in Projektsteuerung

Ihre Bewerbung

Ansprechpartnerinnen: Frau Marita Hey, Telefon 0221 / 221-22356, Frau Petra Lietz, Telefon 0221 / 221-25336.

Ihre Bewerbung senden Sie bitte mit den üblichen Bewerbungsunterlagen bis zum 23. Oktober 2017 unter der Kennziffer 1070/17 an:

Stadtverwaltung Köln
Amt für Personal, Organisation und Innovation
Stadthaus Deutz
50605 Köln

Sofern Sie eine Rücksendung der eingereichten Unterlagen wünschen, legen Sie bitte einen ausreichend frankierten Rückumschlag bei.

oder per Mail an:

11-bewerbungen@stadt-koeln.de (mailto:11-bewerbungen@stadt-koeln.de)

Die Stadt Köln fördert die Gleichstellung aller Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und begrüßt deshalb Bewerbungen von Frauen und Männern, unabhängig von deren ethnischer, kultureller oder sozialer Herkunft, Alter, Religion, Weltanschauung, Behinderung oder sexueller Identität.

Die Stadt Köln hat sich selbst verpflichtet, den Anteil von Frauen in Leitungsfunktionen und unterrepräsentierten Berufsbereichenzu erhöhen. Frauen sind deshalb ausdrücklich angesprochen und gebeten, sich zu bewerben.

Zudem sollen sich die individuellen Arbeitszeitwünsche von Männern und Frauen mit Familienpflichten in allen Ebenen wiederfinden.

Die Stadt Köln ist Trägerin des Prädikats TOTAL E-QUALITY - Engagement für Chancengleichheit von Frauen und Männern sowie des Zusatzprädikates DIVERSITY.

Schwerbehinderte und gleichgestellte Bewerberinnen und Bewerber werden bei gleicher Eignung besonders berücksichtigt.

Stellenanbieter:




http://www.stadt-koeln.de/politik-und-verwaltung/arbeiten-bei-der-stadt

Ansprechpartner:




Telefon: +49 221 2 21-2 23 56

Einsatzort:


50679 Köln

Weitere Informationen

Kartenansicht


Größere Kartenansicht

Social Leiste

Andere Stellenangebote im Bereich "Verwaltung und Büro"