bund.de

Kontakt_Seitenfunktionen

Logo bund.de - Verwaltung Online

Mit­ar­bei­te­rin­nen und Mit­ar­bei­ter für die Auf­ga­ben­be­rei­che „Erst­auf­nah­me“ so­wie „Ab­lauf­ko­or­di­nie­rung und Ver­tei­lung“

Arbeitgeber: Zentrale Ausländerbehörde des Landes Brandenburg

Kurzinfo

Tätigkeitsfeld
Verwaltung und Büro
Ort
Eisenhüttenstadt
Karte anschauen
Arbeitszeit
Vollzeit
Anstellungsdauer
Befristet
Bewerbungsfrist
03.08.2018
Laufbahn / Entgeltgruppe
Mittlerer Dienst
Kennziffer
Kennzahl 06/18
Kontakt
Frau Fabian
Telefon:  03364 427-153
Mailkontakt

Hinweis: service.bund.de ist nur die Veröffentlichungsplattform für Stellenangebote, die Verantwortung für Inhalt und Richtigkeit der einzelnen Angebote (und somit auch für die Dauer der Veröffentlichung, die vorzeitige Beendigung derselben, für die Angabe von Veröffentlichungsdaten und Bewerbungsfristen) obliegt ausschließlich der jeweils ausschreibenden Organisation. Verwenden Sie daher bitte ausschließlich die Kontaktdaten der ausschreibenden Institution aus dem Stellenangebot, wenn Sie:

  • eine inhaltliche Frage oder Anmerkung zu einem Stellenangebot haben
  • oder sich für die ausgeschriebene Stelle bewerben möchten

Tätigkeitsprofil:

Die Zentrale Ausländerbehörde des Landes Brandenburg (ZABH) als Landesoberbehörde mit derzeit rund 100 Beschäftigten nimmt insbesondere zentrale ausländerrechtliche Vollzugsaufgaben wahr wie die Aufnahme, Unterbringung und Versorgung aller ankommenden Asylsuchenden, den Vollzug der gerichtlich angeordneten Abschiebungshaft, die Durchführung von Rückführungen in eigener Zuständigkeit und in Amtshilfe, sowie die Versorgung und Betreuung der Asylbewerbenden und Abschiebungshäftlinge.


Die Zentrale Ausländerbehörde des Landes Brandenburg in Eisenhüttenstadt (ZABH) sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt befristet für zunächst ein Jahr für einen Einsatz in Eisenhüttenstadt


Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter
(Vollzeit, Entgeltgruppe E 6 TV-L)


für die Aufgabenbereiche „Erstaufnahme“ sowie „Ablaufkoordinierung und Verteilung“.


Voraussetzung für eine Beschäftigung ist, dass zum Zeitpunkt der befristeten Einstellung zuvor kein Arbeitsverhältnis mit dem Land Brandenburg bestanden hat, das drei Jahre oder weniger zurückliegt.

Aufgaben:

In der Erstaufnahmeeinrichtung werden die Asylsuchenden während der ersten Wochen und Monate des Asylverfahrens untergebracht. Die Erstaufnahmeeinrichtung verfügt an unterschiedlichen Standorten gegenwärtig über insgesamt 3.500 Wohnheimplätze.

Erstaufnahme der Asylsuchenden:

  • Hilfestellung für die Asylsuchenden beim Ausfüllen der Melde- und Antragsformulare
  • Erfassung der personenbezogenen Daten der Asylsuchenden mit Prüfung vorgelegter Unterlagen in den Systemen PIK und Brasyl/Bravis, Einzug des Passes oder anderer Dokumente und Urkunden
  • Ausfertigen, Beurkunden und Aushändigen der erforderlichen Bescheinigungen (AKN, Termin Erstuntersuchungen, Belehrungen etc.)
  • Festsetzung der Regelbedarfsstufe für Leistungen nach AsylbLG
  • Bewilligung von Grundleistungen nach dem AsylbLG (Bekleidungsbedarf) und Abgleich zwischen bewilligter und tatsächlich ausgegebener Bekleidung
  • Weiterleiten von Daten und Urkunden an das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge
  • Aktenanlage

Ablaufkoordinierung und Verteilung:

  • Pflegen der Bestandsdaten von Asylbewerbenden während des Aufenthalts in der Erstaufnahmeeinrichtung in DV-Systemen
  • Bearbeiten von Aufgaben im Rahmen des Anwesenheitsmanagement, z.B. die An- und Abwesenheitsüberwachung mit ggf. erforderlicher Ausschreibung zur Aufenthaltsermittlung, interne Verlegung von Asylbewerbenden und Erfüllen von Meldepflichten zur Meldebehörde
  • Bearbeiten von allgemeinen Verwaltungsangelegenheiten, z.B. Zustellen von Bescheiden, Ausstellen und Verändern von ausländerrechtlichen Dokumenten, Koordinieren von Dolmetschereinsätzen und Verwalten der Dokumente von Asylbewerbenden
  • Vorbereiten und Umsetzen von landesinternen Verteilungen von Asylbewerbenden an die kommunalen Ausländerbehörden
  • Durchführen von Sprechstunden

Anforderungsprofil:

Anforderungen:

  • abgeschlossene Berufsausbildung
  • wünschenswert sind mehrjährige Verwaltungserfahrung im Tätigkeitsbereich von Verwaltungsfachangestellten oder vergleichbarer Ausbildungen (z.B. Justizfachangestellte, Sozialversicherungsfachangestellte, Rechtsanwaltsfachangestellte, Kauffrau/Kaufmann für Büromanagement)
  • Verständnis für kulturelle Vielfalt
  • Kenntnisse mindestens der Stufe A 2 (CEF) in Englisch, Französisch, Russisch oder Arabisch oder die Bereitschaft, sich diese anzueignen
  • sicheres Auftreten

Die Tätigkeit ist derzeit innerhalb eines zeitlichen Rahmens von Montag bis Freitag, von 06:00 Uhr bis 16:00 Uhr zu erbringen. Je nach Entwicklung des Aufgabenanfalls kann ein Schichtsystem mit Arbeitszeiten bis 21:00 Uhr und darüber hinaus sowie an Wochenenden und staatlichen Feiertagen etabliert werden.

Die Tätigkeit ist grundsätzlich auch für Teilzeitbeschäftigte geeignet. Gehen entsprechende Bewerbungen ein, wird geprüft, ob den Teilzeitwünschen im Rahmen der dienstlichen Möglichkeiten (insbesondere Anforderungen der Stelle, gewünschte Gestaltung der Teilzeit) entsprochen werden kann.

Bei gleicher Eignung und Befähigung werden Bewerbungen von schwerbehinderten Menschen bevorzugt berücksichtigt.

Ihre aussagekräftige Bewerbung (Anschreiben, Lebenslauf, Zeugniskopien etc.) senden Sie bitte bis zum 03.08.2018 unter Angabe der Kennzahl 06/18 an die


Zentrale Ausländerbehörde des Landes Brandenburg
Fachgruppe 1.4
Poststraße 72
15890 Eisenhüttenstadt

oder an
ZABH.Bewerbungen@zabh.brandenburg.de


Bewerberinnen und Bewerber des öffentlichen Dienstes werden um die Einverständniserklärung zur Personalakteneinsicht gebeten.

Fragen zum Aufgabengebiet und zur ZABH können Sie an Frau Hiller, Telefon 03364 427-115, richten. Frau Fabian steht Ihnen als Ansprechpartnerin zum Bewerbungsverfahren und für personalrechtliche Fragen unter Telefon 03364 427-153 zur Verfügung.

Bei Einsendung der Unterlagen per E-Mail sollte der beigefügte Anhang aus einer pdf-Datei bestehen, die nicht größer als 4 MB ist. Eingereichte Bewerbungsunterlagen können nur zurückgesandt werden, wenn ein ausreichend frankierter und adressierter Rückumschlag beigefügt ist.

Weitere Informationen

Kartenansicht


Größere Kartenansicht

Social Leiste

Andere Stellenangebote im Bereich "Verwaltung und Büro"