bund.de

Kontakt_Seitenfunktionen

Logo bund.de - Verwaltung Online

Wiss. Mit­ar­bei­ter/-in (EG 13 TV-H

Arbeitgeber: Universität Kassel

Kurzinfo

Tätigkeitsfeld
Wissenschaft und Technik
Ort
Witzenhausen
Arbeitszeit
Vollzeit
Anstellungsdauer
Befristet
Bewerbungsfrist
04.11.2018
Laufbahn / Entgeltgruppe
Höherer Dienst
Kennziffer
31743
Kontakt
Birge Wolf
Telefon:  05542-98-1536
Mailkontakt

Hinweis: service.bund.de ist nur die Veröffentlichungsplattform für Stellenangebote, die Verantwortung für Inhalt und Richtigkeit der einzelnen Angebote (und somit auch für die Dauer der Veröffentlichung, die vorzeitige Beendigung derselben, für die Angabe von Veröffentlichungsdaten und Bewerbungsfristen) obliegt ausschließlich der jeweils ausschreibenden Organisation. Verwenden Sie daher bitte ausschließlich die Kontaktdaten der ausschreibenden Institution aus dem Stellenangebot, wenn Sie:

  • eine inhaltliche Frage oder Anmerkung zu einem Stellenangebot haben
  • oder sich für die ausgeschriebene Stelle bewerben möchten

Tätigkeitsprofil:

Im Fachbereich Ökologische Agrarwissenschaften, Fachgebiet Ökologischer Land- und Pflanzenbau (Prof. Dr. Jürgen Heß), ist baldmöglichst die folgende Stelle zu besetzen:

Wiss. Mitarbeiter/-in (EG 13 TV-H)

Vollzeit (derzeit 40 Wochenstunden), befristet

mit dem Schwerpunkt „Evaluation / Innovations- und Transferforschung“ der Fachrichtung Sozialwissenschaften oder verwandter Disziplinen

Die Stelle ist zunächst bis zum 17.10.2020 im Rahmen des Vorhabens „Forschungsinformationssystem und Evaluierungsverfahren für Leistungen der Forschung für Praxis und Gesellschaft – ausgereift im Pilot-Betrieb für Projektträger in der Agrarforschung (SynSICRIS)“ befristet (§ 2 Abs. 2 WissZeitVG). Eine Verlängerung um weitere 2 Jahre wird angestrebt.

Das Projekt SynSICRIS entwickelt ein Monitoringtool für Innovations- und Transferleistungen der angewandten, öffentlich geförderten Forschung (Fokus Agrar und Umwelt) und eine darauf aufbauende ex-post Evaluierung. Das übergeordnete Ziel dieser Arbeiten ist es, gesellschaftliche Leistungen von angewandter Forschung erfassbar zu machen, um sie, ergänzend zur wissenschaftlichen Qualität - verstärkt anerkennen zu können.
Die Entwicklung basiert auf umfangreichen Vorarbeiten und erfolgt in intensiver Zusammenarbeit mit renommierten Forschungsförderern sowie nationalen und internationalen Experten. Bewertungskriterien, Indikatoren und Systemanforderungen an das Monitoringtool werden mit verschiedenen Stakeholdergruppen partizipativ und iterativ entwickelt, um einen multidimensionalen Nutzen für Forschungs-, Förder-, Transfer- und Evaluierungsprozesse zu erzielen. Das Monitoringtool wird in einem Open Source Forschungsinformationssystems (FIS) durch beteiligte IT-Partner umgesetzt.
Mehr Informationen zum Projekt unter: www.uni-kassel.de/go/synsicris

Aufgabenprofil:

  • Entwicklung theoriebasierter und empirischer Kriterien und Indikatoren für die Evaluation von Innovations- und Transferprozessen öffentlich geförderter Projekte und Programme
  • Konzipierung qualitätsgesicherter Verfahrensweisen für das Monitoring von Projekten und Programmen und die Bewertung von Projekten
  • Kooperation in nationalen und internationalen Evaluationsnetzwerken und arbeiten in der Indikatorenentwicklung eng mit Forschungsförderern und weiteren Stakeholdergruppen zusammen
  • Begleitung von Reflexionsprozesse mit Stakeholdern und Experten und usability-tests des Monitoringtools. Sie entwickeln dafür die Datenerhebung und Auswertung und führen diese durch

Anforderungsprofil:

  • abgeschlossenes sozialwissenschaftliches Hochschulstudium (MSc. / Diplom) oder verwandter Disziplinen
  • vertiefte theoretische Kenntnisse in der Innovations- und Transferforschung
  • fundierte Kenntnisse und Erfahrungen in der ex-post Projekt- und Programmevaluierung und im wirkungsorientierten Monitoring
  • umfangreiche Kenntnisse der quantitativen und qualitativen Methoden der empirischen Sozialforschung mit Schwerpunkt Indikatorenentwicklung
  • gute theoretische Kenntnisse insbesondere der Governancetheorien und Organisationssoziologie
  • sicherer Umgang mit Office-Anwendungen und sozialwissenschaftlicher Auswertungssoftware (insbesondere MaxQDA)
  • Kommunikations- und Teamfähigkeit, eigenverantwortliche wissenschaftliche Arbeitsweise
  • gute Ausdrucksfähigkeit in Wort und Schrift in Deutsch und Englisch
  • Fähigkeit komplexe Fragestellungen zu reflektieren und Ergebnisse für unterschiedliche Zielgruppen verständlich aufzubereiten
  • Flexibilität und Bereitschaft zu mehrtägigen Dienstreisen

Die Universität Kassel ist im Sinne der Chancengleichheit bestrebt, Frauen und Männern die gleichen Entwicklungsmöglichkeiten zu bieten und bestehenden Nachteilen entgegenzuwirken. Angestrebt wird eine deutliche Erhöhung des Anteils von Frauen in Forschung und Lehre. Qualifizierte Frauen werden deshalb ausdrücklich aufgefordert, sich zu bewerben. Schwerbehinderte Bewerber/-innen erhalten bei gleicher Eignung und Befähigung den Vorzug. Vollzeitstellen sind grundsätzlich teilbar. Bitte reichen Sie uns Ihre Bewerbungsunterlagen nur in Kopie (keine Mappen) ein, da diese nach Abschluss des Auswahlverfahrens nicht zurückgesandt werden können; sie werden unter Beachtung datenschutzrechtlicher Bestimmungen vernichtet. Bewerbungen mit aussagekräftigen Unterlagen sind unter Angabe der Kennziffer, gern auch in elektronischer Form, an den Präsidenten der Universität Kassel, 34109 Kassel bzw. bewerbungen@uni-kassel.de, zu richten.

Weitere Informationen

Social Leiste

Andere Stellenangebote im Bereich "Wissenschaft und Technik"