bund.de

Kontakt_Seitenfunktionen

Logo bund.de - Verwaltung Online

Lehr­kraft für be­son­de­re Auf­ga­ben

Arbeitgeber: Universität Bielefeld

Kurzinfo

Tätigkeitsfeld
Wissenschaft und Technik
Ort
Bielefeld
Karte anschauen
Arbeitszeit
Vollzeit oder Teilzeit
Anstellungsdauer
Befristet
Bewerbungsfrist
23.08.2018
Laufbahn / Entgeltgruppe
Höherer Dienst
Kennziffer
wiss18231
Kontakt
Prof. Dr. Joachim Michael
Telefon:  0521 106-3650
Mailkontakt

Hinweis: service.bund.de ist nur die Veröffentlichungsplattform für Stellenangebote, die Verantwortung für Inhalt und Richtigkeit der einzelnen Angebote (und somit auch für die Dauer der Veröffentlichung, die vorzeitige Beendigung derselben, für die Angabe von Veröffentlichungsdaten und Bewerbungsfristen) obliegt ausschließlich der jeweils ausschreibenden Organisation. Verwenden Sie daher bitte ausschließlich die Kontaktdaten der ausschreibenden Institution aus dem Stellenangebot, wenn Sie:

  • eine inhaltliche Frage oder Anmerkung zu einem Stellenangebot haben
  • oder sich für die ausgeschriebene Stelle bewerben möchten

Tätigkeitsprofil:

Für die Fakultät für Linguistik und Literaturwissenschaft suchen wir zum nächstmöglichen Zeitpunkt in Vollzeit eine/n

Lehrkraft für besondere Aufgaben ( Französisch und Spanisch)
(entsprechend E13 TV-L, befristet)

Ihre Aufgaben

  • Lehraufgaben im Umfang von 12 Lehrveranstaltungsstunden in den BA und MEd Lehramtsstudiengängen Französisch/Spanisch (Gymnasium und Gesamtschule), einschließlich der Betreuung von Bachelor- und Masterarbeiten (ca. 65 %)
  • Betreuung und Koordination des Praxissemesters in Kooperation mit der Bielefeld School of Education (BiSEd), dem Zentrum für schulpraktische Lehrerausbildung (ZsfL) und den ausbildenden Schulen (ca. 15 %)
  • wissenschaftliche Mitarbeit in Forschungsprojekten der Fachdidaktiken der Universität Bielefeld (ca. 15 %)
  • Mitarbeit in der akademischen Selbstverwaltung und an anderen administrativen Tätigkeiten (ca. 5 %)

Bei diesen Aufgaben sind genderspezifische Aspekte zu berücksichtigen. Es besteht die Möglichkeit zur wissenschaftlichen Weiterqualifikation.

Anforderungsprofil:

Das erwarten wir

Für eine Besetzung in Vollzeit müssen die folgenden Abschlüsse bzw. Kenntnisse in beiden Sprachen vorliegen. Je nach Bewerber/innen-Lage ist es ggf. auch möglich, die Stelle zu teilen. Vor diesem Hintergrund sind auch Bewerbungen von Personen erwünscht, die die folgenden Abschlüsse bzw. Kenntnisse nur in Französisch oder Spanisch mitbringen:

  • abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium in Französisch und/oder Spanisch
  • nachgewiesene sehr gute Sprachkompetenz in Französisch und/oder Spanisch
  • nachgewiesene Unterrichtserfahrung im Fach Französisch und/oder Spanisch (z. B. an Gymnasien, Gesamtschulen und/oder Berufskollegs)
  • Engagement, Eigenverantwortung und Selbstständigkeit sowie teamorientiertes Arbeiten
  • ausgeprägte Organisations- und Koordinationsfähigkeit

Das wünschen wir uns

  • Promotion in romanistischer Fachdidaktik, Linguistik oder Literatur-/Kulturwissenschaft
  • zweites Staatsexamen oder ein gleichwertiger Abschluss für Französisch oder Spanisch
  • Vertrautheit mit neueren Theorien, Methoden und Inhalten der Fachdidaktik
  • Interesse zur Weiterentwicklung des Lehrangebots im Bereich Fachdidaktik und die Beteiligung an Verbundforschung im Bereich von Fachdidaktik und Inklusion

Unser Angebot

Die Vergütung erfolgt entsprechend der Entgeltgruppe 13 des Tarifvertrages für den öffentlichen Dienst der Länder (TV-L). Die Stelle ist gemäß § 2 Absatz 1 WissZeitVG für die Dauer von drei Jahren befristet (entsprechend den Vorgaben des WissZeitVG und des Vertrages über gute Beschäftigungsbedingungen kann sich im Einzelfall eine abweichende Vertragslaufzeit ergeben). Die Beschäftigung ist der wissenschaftlichen Qualifizierung förderlich. Es handelt sich um eine befristete Vollzeitstelle. Auf Wunsch ist grundsätzlich auch eine Stellenbesetzung in Teilzeit möglich, soweit nicht im Einzelfall zwingende dienstliche Gründe entgegenstehen.

Die Universität Bielefeld legt Wert auf Chancengleichheit und die Entwicklung ihrer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Sie bietet attraktive interne und externe Fortbildungen und Weiterbildungsmaßnahmen. Zudem können Sie eine Vielzahl von Gesundheits-, Beratungs- und Präventionsangeboten nutzen. Die Vereinbarkeit von Beruf und Familie hat einen hohen Stellenwert.

Interessiert?

Wir freuen uns über Ihre Bewerbung per Post an die untenstehende Anschrift oder per E-Mail unter Angabe der Kennziffer wiss18231 in einem einzigen pdf-Dokument an alexandra.kenter@uni-bielefeld.de bis zum 23. August 2018. Bitte verzichten Sie auf Bewerbungsmappen und reichen Sie ausschließlich Fotokopien ein, da die Bewerbungsunterlagen nach Abschluss des Auswahlverfahrens vernichtet werden. Weitere Informationen zur Universität Bielefeld finden Sie auf unserer Homepage unter www.uni-bielefeld.de. Bitte beachten Sie, dass Gefährdungen der Vertraulichkeit und der unbefugte Zugriff Dritter bei einer Kommunikation per unverschlüsselter E-Mail nicht ausgeschlossen werden können. Informationen zur Verarbeitung von personenbezogenen Daten finden Sie unter http://www.uni-bielefeld.de/Universitaet/Aktuelles/Stellenausschreibungen/2018_DS-Hinweise.pdf.

Bewerbungsanschrift
Universität Bielefeld
Fakultät für Linguistik und Literaturwissenschaft
Herrn Prof. Dr. Joachim Michael
Postfach 10 01 31
33501 Bielefeld

Ansprechpartner
Prof. Dr. Joachim Michael
0521 106-3650
joachim.michael@uni-bielefeld.de

Bewerbungen geeigneter schwerbehinderter und ihnen gleichgestellter behinderter Menschen sind ausdrücklich erwünscht.

Die Universität Bielefeld ist für ihre Erfolge in der Gleichstellung mehrfach ausgezeichnet und als familiengerechte Hochschule zertifiziert. Sie freut sich über Bewerbungen von Frauen. Dies gilt in besonderem Maße im wissenschaftlichen Bereich sowie in Technik, IT und Handwerk. Sie behandelt Bewerbungen in Übereinstimmung mit dem Landesgleichstellungsgesetz.

Weitere Informationen

Kartenansicht


Größere Kartenansicht

Social Leiste

Andere Stellenangebote im Bereich "Wissenschaft und Technik"