bund.de

Kontakt_Seitenfunktionen

Logo bund.de - Verwaltung Online

Trupp­mann/Trupp­frau

Arbeitgeber: Stadt Fürstenwalde/Spree

Kurzinfo

Tätigkeitsfeld
Sicherheit und Ordnung
Ort
Fürstenwalde
Karte anschauen
Arbeitszeit
Vollzeit
Anstellungsdauer
Unbefristet
Bewerbungsfrist
31.01.2018
Laufbahn / Entgeltgruppe
Mittlerer Dienst
Kontakt
Frau Karin Näfe
Telefon:  03361/557-160
Mailkontakt

Hinweis: service.bund.de ist nur die Veröffentlichungsplattform für Stellenangebote, die Verantwortung für Inhalt und Richtigkeit der einzelnen Angebote (und somit auch für die Dauer der Publikation oder die vorzeitige Beendigung derselben) obliegt ausschließlich der jeweils ausschreibenden Organisation. Verwenden Sie daher bitte ausschließlich die Kontaktdaten der ausschreibenden Institution aus dem Stellenangebot, wenn Sie:

  • eine inhaltliche Frage oder Anmerkung zu einem Stellenangebot haben
  • oder sich für die ausgeschriebene Stelle bewerben möchten

Tätigkeitsprofil:

Die Stadt Fürstenwalde/Spree beschäftigt gegenwärtig bei der Feuerwehr 35 Mitarbeiter im Angestelltenverhältnis. Neben allen Aufgaben des abwehrenden Brandschutzes sowie des gesamten Spektrums der technischen Hilfeleistung ist sie auch Beauftragte im Vorbeugenden Brandschutz (Brandschutzdienststelle).

Die wöchentliche Arbeitszeit richtet sich nach der Verordnung über die Arbeitszeit für die Beamten des Polizeivollzugsdienstes, des feuerwehrtechnischen Dienstes und des Justizvollzugsdienstes des Landes Brandenburg (BbgAZVPFJ) vom 16. September 2009.

Anforderungsprofil:

  • abgeschlossene Berufsausbildung, möglichst in einem handwerklichen Beruf
  • Grundausbildung des mittleren feuerwehrtechnischen Dienstes (B1-Lehrgang) oder die Bereitschaft, diese zeitnah zu absolvieren
  • Führerschein Klasse C und/oder CE sind wünschenswert – die Bereitschaft, diesen zeitnah zu erlangen, wird erwartet
  • abgeschlossene Ausbildung zum Rettungssanitäter ist wünschenswert
  • Nachweis der uneingeschränkten Tauglichkeit zum Tragen von Atemschutzgeräten sowie Arbeiten mit Absturzgefahr nach berufsgenossenschaftlichen Grundsätzen G 26.3 und G 41
  • Nachweis über die Ausbildung zum Atemschutzgeräteträger nach FwDV 7
  • Höhentauglichkeit, hohe physische und psychische Belastbarkeit sowie körperliche Fitness und gesundheitliche Eignung
  • Teamfähigkeit, hohe Einsatzbereitschaft
  • Bereitschaft zur ständigen Aus- und Fortbildung

Weitere Informationen

Kartenansicht


Größere Kartenansicht

Social Leiste

Andere Stellenangebote im Bereich "Sicherheit und Ordnung"