bund.de

Kontakt_Seitenfunktionen

Logo bund.de - Verwaltung Online

Ta­rif­be­schäf­tig­te / Ta­rif­be­schäf­tig­ter im Re­fe­rat De­mo­kra­tie­för­de­rung und Prä­ven­ti­on, E 13 TV-L

Arbeitgeber: Senatsverwaltung für Justiz, Verbraucherschutz und Antidiskriminierung

Kurzinfo

Tätigkeitsfeld
Verwaltung und Büro
Ort
Berlin
Karte anschauen
Arbeitszeit
Vollzeit oder Teilzeit
Anstellungsdauer
Befristet
Bewerbungsfrist
31.08.2018
Laufbahn / Entgeltgruppe
Höherer Dienst
Kennziffer
2510/1/5 (10/2018)
Kontakt
Konstantin Gödicke
Telefon:  030-9013 3465
Mailkontakt

Hinweis: service.bund.de ist nur die Veröffentlichungsplattform für Stellenangebote, die Verantwortung für Inhalt und Richtigkeit der einzelnen Angebote (und somit auch für die Dauer der Veröffentlichung, die vorzeitige Beendigung derselben, für die Angabe von Veröffentlichungsdaten und Bewerbungsfristen) obliegt ausschließlich der jeweils ausschreibenden Organisation. Verwenden Sie daher bitte ausschließlich die Kontaktdaten der ausschreibenden Institution aus dem Stellenangebot, wenn Sie:

  • eine inhaltliche Frage oder Anmerkung zu einem Stellenangebot haben
  • oder sich für die ausgeschriebene Stelle bewerben möchten

Tätigkeitsprofil:

Arbeitsgebiet:

Grundsatzangelegenheiten in Bezug auf das Handlungsfeld „Islamismusprävention und antimuslimischer Rassismus“ im Rahmen des Bundesprogramms "Demokratie leben!" im Bundesland Berlin; Konzeption und Weiterentwicklung des Projekts „Landesdemokratiezentrum Berlin“ im Handlungsfeld „Islamismusprävention“; Koordinierung und fachliche Steuerung der im Rahmen des Bundesprogramms „Demokratie leben!“ geförderten Projekte der „Islamismusprävention“: Fachberatung und Qualitätsentwicklung.

Die Stelle ist befristet für die Dauer der weiteren Finanzierung des wahrzunehmenden Arbeitsgebietes durch Drittmittel, längstens bis 31. Dezember 2019.

Anforderungsprofil:

Formale Voraussetzungen:

Erforderlich sind ein abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium in der Fachrichtung Rechts-, Sozial- oder Verwaltungswissenschaften bzw. gleichwertige Fähigkeiten, Kenntnisse und Erfahrungen.

Fachliche Kompetenzen:

Unabdingbar sind Kenntnisse über die fachlichen Standards der Beratung und Prävention im Themenfeld "Islamismusprävention und antimuslimischer Rassismus" und Kenntnisse über die Steuerung von bundesgeförderten Projekten.

Sehr wichtig Kenntnisse von Konzepten, Strategien und des Forschungsstandes zum Thema Demokratieförderung und Prävention gruppenbezogener Menschenfeindlichkeit sowie Kenntnisse und Erfahrung in der Zusammenarbeit mit zivilgesellschaftlichen und öffentlichen Akteuren.

Wichtig sind sehr gute IT-Kenntnisse zur Bürokommunikation (Anwendungserfahrungen zur Bürokommunikation; besonders der IT-Programm-systeme Word und Excel, Powerpointpräsentation, Umgang mit Outlook, webbasierte Redaktionssysteme).

Außerfachliche Kompetenzen:

Unabdingbar sind strategisches Handeln, Kommunikationsfähigkeit und soziales Verständnis (Diversity-Kompetenz).

Sehr wichtig sind Belastbarkeit, Leistungsfähigkeit, wirtschaftliches Handeln, Organisationsfähigkeit, Selbständigkeit, Steuerungsfähigkeit, Konfliktfähigkeit, Teamfähigkeit und Präsenta-tionsfähigkeit.

Wichtig sind Entscheidungsfähigkeit und Dienstleistungsorientierung.

Bei Bewerberinnen bzw. Bewerbern, die bereits im öffentlichen Dienst tätig sind, bin ich gehalten, im Rahmen des Auswahlverfahrens auch eine aktuelle dienstliche Beurteilung (nicht älter als ein Jahr) oder ein Zwischenzeugnis oder Zeugnis zu berücksichtigen. Sollte dies nicht vorliegen, bitte ich die Erstellung einzuleiten.

Bewerbungen von Frauen und Menschen mit Migrationshintergrund sind besonders erwünscht.

Menschen mit Behinderung werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt. Bitte weisen Sie auf eine Behinderung ggf. bereits in der Bewerbung hin.

Besondere Hinweise zum anonymisierten Bewerbungsverfahren:

Um auch weiterhin die Vielfalt in meiner Verwaltung zu fördern und die Chancengleichheit im Bewerbungsprozess sicherzustellen, beabsichtige ich ein anonymisiertes Bewerbungsverfahren durchzuführen. Bitte nutzen Sie daher für Ihre Bewerbung zwingend das auf der Internetseite https://www.berlin.de/sen/justva/ueber-uns/karriere/artikel.663021.php zur Verfügung gestellte standardisierte Bewerbungsformular. Sie können dieses Formular online ausfüllen. Anschließend speichern Sie bitte das Formular als PDF ab und senden dieses gemeinsam mit den erforderlichen Bewerbungsunterlagen (tabellarischer Lebenslauf mit Tätigkeitsübersicht, Abschlusszeugnis bzw. Urkunde einer allgemeinbildenden Schule, einer Fachhochschule oder einer Hochschule) gerne in einer Datei (max. 5 MB) innerhalb von 3 Wochen nach Veröffentlichung unter Angabe der oben genannten Kennzahl an die:

- Neutrale Stelle –

Herr Gödicke konstantin.goedicke@senjustva.berlin.de oder Frau Warlich lea-maria.warlich@senjustva.berlin.de

Um im Auswahlverfahren die Anonymisierung zu wahren, werden den auswählenden Personen von der Neutralen Stelle zunächst nur die anonymisierten bewerbungsbezogenen Informationen zur Verfügung gestellt.

Für Rückfragen zum Bewerbungsverfahren stehen Ihnen Herr Gödicke, Tel.: 9013 3465, Email: konstantin.goedicke@senjustva.berlin.de und Frau Warlich, Tel.: 9013 3495, Email: lea-maria.warlich@senjustva.berlin.de telefonisch oder per Email zur Verfügung.

Weitere Informationen

Kartenansicht


Größere Kartenansicht

Social Leiste

Andere Stellenangebote im Bereich "Verwaltung und Büro"