bund.de

Kontakt_Seitenfunktionen

Logo bund.de - Verwaltung Online

Re­fe­rent/-in für die Ar­beits­ver­wal­tung

Arbeitgeber: Freistaat Sachsen, Sächsisches Staatsministerium der Justiz, Justizvollzugsanstalt Torgau

Kurzinfo

Tätigkeitsfeld
Verwaltung und Büro
Ort
Torgau
Arbeitszeit
Vollzeit
Anstellungsdauer
Befristet
Bewerbungsfrist
26.10.2018
Laufbahn / Entgeltgruppe
Gehobener Dienst
Kennziffer
2420E-IV.1-717/18
Kontakt
Frau Corina Radloff
Telefon:  03421 745352
Mailkontakt

Hinweis: service.bund.de ist nur die Veröffentlichungsplattform für Stellenangebote, die Verantwortung für Inhalt und Richtigkeit der einzelnen Angebote (und somit auch für die Dauer der Veröffentlichung, die vorzeitige Beendigung derselben, für die Angabe von Veröffentlichungsdaten und Bewerbungsfristen) obliegt ausschließlich der jeweils ausschreibenden Organisation. Verwenden Sie daher bitte ausschließlich die Kontaktdaten der ausschreibenden Institution aus dem Stellenangebot, wenn Sie:

  • eine inhaltliche Frage oder Anmerkung zu einem Stellenangebot haben
  • oder sich für die ausgeschriebene Stelle bewerben möchten

Tätigkeitsprofil:

Im Geschäftsbereich des Sächsischen Staatsministeriums der Justiz ist in der Justizvollzugsanstalt Torgau zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine Stelle als Referent/-in der Arbeitsverwaltungbefristet gemäß § 21 BEEG für die Dauer des Mutterschutzes und der sich anschließenden Elternzeit einer Beschäftigten, voraussichtlich bis 15. März 2020, in Vollzeit zu besetzen.

Die Justizvollzugsanstalt Torgau verfügt über insgesamt 256 Haftplätze im geschlossenen Vollzug und ist für den Vollzug von Freiheitsstrafen an männlichen, erwachsenen Strafgefangenen zuständig. Zur Unterbringung von Gefangenen im offenen Vollzug ist eine Abteilung mit 24 Haftplätzen angegliedert.

Das Referat Arbeitsverwaltung ist für die Organisation des Arbeitswesens für die Gefangenen, der Betriebe, deren Unterhaltung sowie der Bewirtschaftung der Haushaltsmittel nach den Vorgaben des öffentlichen Rechts zuständig. Der Arbeitsverwaltung zugeordnet sind eine Schlosserei, eine Schneiderei, eine Tischlerei, eine Arbeitstherapie, ein Kunstbetrieb sowie ein Arbeitstraining. Darüber hinaus werden Maßnahmen der Schul- und Erwachsenenbildung angeboten.

Ihre Aufgaben:

  • Umstellung des "Arbeitsmarktes" auf kompetenzorientierte Beratung und Bearbeitung ("interne Jobbörse")
  • Umsetzung der Vorgaben des Arbeitsschutzes (u.a. Bearbeitung von Unfallereignissen in den Betrieben)
  • Durchführung von Ausschreibungsverfahren nach Vergaberecht
  • Unterstützung der Referatsleitung Arbeitsverwaltung bei der Erledigung der täglichen Dienstgeschäfte sowie deren Abwesenheitsvertretung
  • Prüfungs- und Kontrollaufgaben
  • Sonderaufgaben nach Weisung der Referatsleitung

Für weitere Fragen im Zusammenhang mit dieser Stellenausschreibung steht Ihnen in der Justizvollzugsanstalt Torgau die Leiterin der Arbeitsverwaltung, Frau Corina Radloff (Telefon 03421/745-352, Corina.Radloff@jvato.justiz.sachsen.de), zur Verfügung.

Allgemeine Informationen zu den Justizvollzugseinrichtungen des Freistaates Sachsen erhalten interessierte Bewerberinnen und Bewerber unter www.justiz.sachsen.de/justizvollzug.

Anforderungsprofil:

Die Ausschreibung ist an Bewerber gerichtet, die über die Laufbahnbefähigung für die erste Einstiegsebene der Laufbahngruppe 2 (ehem. gehobener Dienst) in den Fachrichtungen allgemeiner Verwaltungsdienst, Vollzugs- und Verwaltungsdienst, Justiz oder einen vergleichbaren Abschluss verfügen. Ebenso richtet sich die Ausschreibung an Bewerber mit abgeschlossenem betriebswirtschaftlichem Fachhochschul- oder Berufsakademiestudium.

Sie sollten über ein ausgeprägtes Verantwortungsbewusstsein, eine selbstständige Arbeitsweise und überdurchschnittliches Engagement verfügen. Betriebswirtschaftliche und haushaltsrechtliche Kenntnisse und Erfahrungen, berufliche Erfahrungen in öffentlichen Institutionen sowie EDV-Kenntnisse sind von Vorteil.

Bei Vorliegend er persönlichen Voraussetzungen erfolgt die Vergütung nach Entgeltgruppe 9 des Tarifvertrags für den öffentlichen Dienst der Länder (TV-L).

Schwerbehinderte oder ihnen gleichgestellte Bewerberinnen und Bewerber werden nach Maßgabe des SGB IX i.V.m. Bundesteilhabegesetz bei gleicher Eignung und Befähigung bevorzugt berücksichtigt. Schwerbehinderte und diesen gleichgestellte behinderte Menschen werden daher ausdrücklich aufgefordert, sich zu bewerben. Zur angemessenen Berücksichtigung bitten wir, einen entsprechenden Nachweis den Bewerbungsunterlagen beizufügen.

Ihrer Bewerbung sollten Sie mindestens die folgenden Unterlagen beifügen:

  • ein aussagekräftiges Anschreiben,
  • einen Lebenslauf,
  • Kopien des Zeugnisses über die Diplomprüfung und des Diploms/des Bachelorabschlusses
  • Kopien von Arbeitszeugnissen,
  • Kopien von Beurteilungen und Weiterbildungsnachweisen.

Es wird um Verständnis gebeten, dass nur vollständige Bewerbungsunterlagen berücksichtigt werden können. Von der Zusendung von Eingangsbestätigungen und Zwischennachrichten wird abgesehen.

Des Weiteren wird darauf hingewiesen, dass Sie mit Ihrer Bewerbung gleichzeitig Ihr Einverständnis zur elektronischen Verarbeitung Ihrer persönlichen Daten bis zum Abschluss des Bewerbungsverfahrens erteilen.

Wir bitten um Verständnis, dass aus Kostengründen Bewerbungsunterlagen nur dann zurückgesandt werden können, wenn ihnen ein geeigneter und ausreichend frankierter Rückumschlag beiliegt. Andernfalls werden die Unterlagen nach Abschluss des Verfahrens vernichtet.

Soweit Sie dievorstehendenVoraussetzungen erfüllen, bitten wir Sie bis zum 26.Oktober 2018 um Zusendung Ihrer aussagefähigen und vollständigen Bewerbungsunterlagen unter Angabe des Aktenzeichens 2420E-IV.1-717/18an das

Sächsisches Staatsministerium der Justiz
Referat IV 1
Hospitalstraße 7
01097 Dresden

oder per E-Mail an: poststelle@smj.justiz.sachsen.de

Weitere Informationen

Social Leiste

Andere Stellenangebote im Bereich "Verwaltung und Büro"