bund.de

Kontakt_Seitenfunktionen

Logo bund.de - Verwaltung Online

Land­schaft­pla­ner/in oder Lan­des­pfle­ger/in

Arbeitgeber: Regierungspräsidium Tübingen

Kurzinfo

Tätigkeitsfeld
Technische Verwaltung
Ort
Tübingen
Karte anschauen
Arbeitszeit
Vollzeit oder Teilzeit
Anstellungsdauer
Unbefristet
Bewerbungsfrist
09.07.2018
Laufbahn / Entgeltgruppe
Höherer Dienst
Kennziffer
18056
Kontakt
Michaela Rometsch
Telefon:  07071 / 757-3111
Mailkontakt

Hinweis: service.bund.de ist nur die Veröffentlichungsplattform für Stellenangebote, die Verantwortung für Inhalt und Richtigkeit der einzelnen Angebote (und somit auch für die Dauer der Veröffentlichung, die vorzeitige Beendigung derselben, für die Angabe von Veröffentlichungsdaten und Bewerbungsfristen) obliegt ausschließlich der jeweils ausschreibenden Organisation. Verwenden Sie daher bitte ausschließlich die Kontaktdaten der ausschreibenden Institution aus dem Stellenangebot, wenn Sie:

  • eine inhaltliche Frage oder Anmerkung zu einem Stellenangebot haben
  • oder sich für die ausgeschriebene Stelle bewerben möchten

Tätigkeitsprofil:

Beim Regierungspräsidium Tübingen sind in der Abteilung 4 - Straßenwesen und Verkehr – im Referat 44 – Straßenplanung - zwei unbefristete Stellen in Vollzeit jeweils mit einer / einem

Landschaftsplaner/in oder Landespfleger/in

mit einem abgeschlossenen wissenschaftlichen Hochschulstudium (TU/TH/ (akkreditierter) Master m/w)

zum nächstmöglichen Zeitpunkt zu besetzen. Der Dienstort ist Tübingen.

Die Aufgabenbereiche umfassen die Umsetzung der natur- und umweltrechtlichen Anforderungen auf allen Ebenen der Planung von Bundesfern- und Landesstraßen sowie von Radwegen im Rahmen eines interdisziplinären und partizipativen Planungsprozesses, insbesondere

  • die Vergabe und Vertragsabwicklung, die Koordination und Steuerung der landschaftsplanerischen Beiträge wie UVS, LBP, Artenschutz-Fachbeiträgen, FFH-Verträglichkeitsprüfungen und faunistische Gutachten,
  • die interdisziplinäre Projektplanung und –steuerung mit der straßentechnischen Ingenieurplanung und mit anderen Fachgutachtern,
  • die kontinuierliche Information und Beteiligung zahlreicher Akteure und Betroffener im Planungsprozess, die Abstimmung mit den beteiligten Fachbehörden, Gebietskörperschaften und Verbänden und
  • das Vertreten der Planungsergebnisse innerhalb der internen Verwaltungsabläufe sowie in förmlichen Verwaltungs- und Rechtsverfahren.

Vorausgesetzt wird ein einschlägiger Abschluss eines Diplom-, Magister- oder Masterstudiengangs an einer Universität oder an einer anderen Hochschule in vergleichbaren Studiengängen.

Vorteilhaft für diese vielseitige und komplexe Tätigkeit ist eine dem Aufgabengebiet entsprechende Berufserfahrung oder ein Referendariat für den höheren technischen Verwaltungsdienst im Bereich Landespflege. Erfahrungen in der landschaftspflegerischen Begleitplanung zur Straßenplanung oder Verwaltungserfahrung in diesem Bereich sowie die Fähigkeit zur raschen Übernahme großer laufender Projekte sind ebenfalls vorteilhaft.

Wir erwarten von der Bewerberin / dem Bewerber

  • ein fundiertes Fach-, Rechts- und Methodenwissen der vorhabensbezogenen Umwelt- und Landschaftsplanung,
  • sehr gute ökologische und faunistische Kenntnisse insbesondere hinsichtlich der artenschutzrechtlichen Beurteilungen,
  • ein ausgeprägtes konzeptionelles und vernetztes Arbeiten, sichere schriftliche und mündliche Ausdrucksfähigkeit sowie
  • Teamfähigkeit, Belastbarkeit und Bereitschaft zur Wahrnehmung von Abend- und ggf. Wochenendterminen.

Die Einstellung erfolgt, je nach Vorliegen der persönlichen Voraussetzungen, in einem Beamtenverhältnis in A 13 oder im Beschäftigtenverhältnis nach dem Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst der Länder (TV-L). Bei Vorliegen der tariflichen und persönlichen Voraussetzungen erfolgt die Eingruppierung im Tarifbereich in Entgeltgruppe 13 TV-L. Bei einem Masterabschluss, der an einer Dualen Hochschule oder einer entsprechenden Bildungseinrichtung, einer Fachhochschule oder einer Pädagogischen Hochschule erworben wurde, ist die Akkreditierung des Studiengangs zum Zeitpunkt des Abschlusses nachzuweisen.

Schwerbehinderte Menschen werden bei entsprechender Eignung bevorzugt eingestellt. Frauen werden ausdrücklich zur Bewerbung aufgefordert. Die Stelle ist grundsätzlich teilbar. Beim Regierungspräsidium Tübingen wird die Vereinbarkeit von Familie und Beruf groß geschrieben. Familienfreundliche Rahmenbedingungen, wie beispielsweise flexible Arbeitszeitregelungen bieten dafür optimale Voraussetzungen.

Wir unterstützen Ihre Mobilität mit dem JobTicketBW.

Für nähere Auskünfte steht Ihnen der Leiter des Referates 44, Herr Michael Kittelberger, Tel. 07071 / 757-3448 (michael.kittelberger@rpt.bwl.de), zur Verfügung.

Bei Interesse bitten wir um Ihre Bewerbung bis zum 09.07.2018 unter Angabe der Kennziffer 18056 über unser Online-Bewerberportal. Dieses finden Sie im Internet auf der Homepage des Regierungspräsidiums Tübingen unter „Service/Stellenangebote“ oder hier: https://bewerberportal.landbw.de/rp_tu_001/bestimmungen.php

Bewerbungen per Post oder E-Mail können nicht berücksichtigt werden.

Weitere Informationen

Kartenansicht


Größere Kartenansicht

Social Leiste

Andere Stellenangebote im Bereich "Technische Verwaltung"