bund.de

Kontakt_Seitenfunktionen

Logo bund.de - Verwaltung Online

Sach­be­ar­bei­ter / Sach­be­ar­bei­te­rin für die Kon­trol­le des Gü­ter- und Schwer­last­ver­kehrs

Arbeitgeber: Polizeipräsidium Mainz

Kurzinfo

Tätigkeitsfeld
Technische Verwaltung
Ort
Mainz
Karte anschauen
Arbeitszeit
Vollzeit oder Teilzeit
Anstellungsdauer
Unbefristet
Bewerbungsfrist
30.08.2018
Laufbahn / Entgeltgruppe
Mittlerer Dienst
Kennziffer
PV 3 - 03 041 Tarif e 23/2018
Kontakt
Sabine Hansen
Telefon:  06131/653146
Mailkontakt

Hinweis: service.bund.de ist nur die Veröffentlichungsplattform für Stellenangebote, die Verantwortung für Inhalt und Richtigkeit der einzelnen Angebote (und somit auch für die Dauer der Veröffentlichung, die vorzeitige Beendigung derselben, für die Angabe von Veröffentlichungsdaten und Bewerbungsfristen) obliegt ausschließlich der jeweils ausschreibenden Organisation. Verwenden Sie daher bitte ausschließlich die Kontaktdaten der ausschreibenden Institution aus dem Stellenangebot, wenn Sie:

  • eine inhaltliche Frage oder Anmerkung zu einem Stellenangebot haben
  • oder sich für die ausgeschriebene Stelle bewerben möchten

Tätigkeitsprofil:

Das Polizeipräsidium Mainz erfüllt die Aufgaben der Gefahrenabwehr und der Strafverfolgung im Rahmen des Zuständigkeitsbereichs. Organisatorisch ist das Polizeipräsidium Mainz in zwei große Bereiche eingeteilt. Zum einen in die Abteilung "Polizeieinsatz", die den operativen Bereich organisiert, zum anderen in die Abteilung "Polizeiverwaltung", die für den administrativen Bereich zuständig ist.

Zum 01.11.2018 wird für die Verkehrsdirektion Mainz, ein Sachbearbeiter / eine Sachbearbeiterin für die Kontrolle des Güter- und Schwerlastverkehrs (Vollzeit) gesucht

Zur Erledigung der anfallenden Tätigkeiten gehören insbesondere:

  • Mitwirkung bei Kontrollen des Güter- u. Personenverkehrs
    (einschließlich der erforderlichen Fahrzeiten zu den Kontrollstellen)
    - Einrichtung der Kontrollstellen mit oder ohne Beleuchtung
  • Selbständige Durchführung von Mess- und Prüfvorgängen
    (z. B. Verwiegung, Bremsentest, Kontrollgerätetest, Ladungssicherung)
    - Fertigung entsprechender Mess- und Prüfprotokolle
    - Selbständige Durchführung von Beweissicherungsmaßnahmen mittels
    Foto- und Videotechnik
  • Auswertung der Mess- und Prüfprotokolle
    -
    Geschäftsmäßige Auf- und Weiterbearbeitung der erstellten Mess- und
    Prüfprotokolle mittels EDV
  • Archivierung von Beweismitteln und Asservaten, Literaturverwaltung
    - Sicherung und Archivierung von Videoband- u. Fotomaterial
    - Archivierung von Asservaten
    - Aktualisierung der speziellen Fachliteratur im Bereich Gefahrgut- und
    Schwerverkehrskontrollen
    - Aktualisierung vorhandener EDV-Daten und Listen
  • Berichte und Stellungnahmen, Gerichtstermine
    -
    Fertigung von Berichten und Stellungnahmen zu Fragen der
    durchgeführten Mess- und Prüfvorgänge
    - Wahrnehmung von Gerichtsterminen als Zeuge solcher Messungen und
    deren Auswertung
  • Statistik
    - Eingabe der zu erfassenden statistischen Daten
  • Instandsetzungs- und Wartungsarbeiten am VD-eigenen Fuhrpark und dortigen Einsatzmitteln, soweit entsprechende Vergaben an andere Institutionen (einschl. behördeneigene Kfz-Werkstatt) unwirtschaftlich sind

Eine Ergänzung der Aufgaben bleibt vorbehalten.

Anforderungsprofil:

  • erfolgreich abgeschlossene Ausbildung im anerkannten Ausbildungsberuf als Kfz-Mechatroniker (möglichst: Nutzfahrzeugtechnik)
  • Kenntnisse technischer Richtlinien zum Einsatz der jeweiligen Messgeräte und Auswertung der Messungen
  • Kenntnis der rechtlichen Voraussetzungen für die Durchführung der Prüfungen
  • Fahrerlaubnis der Klasse C
  • Foto- und videotechnische Kenntnisse

Desweitern erwarten wir Auffassungsgabe, schriftliche Ausdrucksfähigkeit, Denk- und Urteilsvermögen, Einfallsreichtum und Initiative, Selbstständigkeit und Entschlusskraft, Belastbarkeit, Verantwortungsbewusstsein und – bereitschaft, Organisationsfähigkeit und Flexibilität im Rahmen von Schichtdienst, Kooperation und Teamarbeit. Zuverlässigkeit in hohem Maße ist Grundvoraussetzung.

Folgende Rechtsgrundlagen sind u.a. für die genannten Tätigkeiten erforderlich:

  • Kenntnis der Rechtsvorschriften für die Durchführung der Prüfungen
  • Kenntnisse technischer Richtlinien zum Einsatz der jeweiligen Messgeräte und Auswertung der Messungen
  • Ordnungswidrigkeiten- und Strafverfahren
  • DV-Kenntnisse

Anforderungsprofil:

Die zu besetzende Stelle ist grundsätzlich auch für Teilzeitkräfte geeignet. Gehen entsprechende Bewerbungen ein, wird geprüft, ob den Teilzeitwünschen im Rahmen der dienstlichen Möglichkeiten entsprochen werden kann.

Im Bereich des Polizeipräsidiums Mainz wird die Vereinbarkeit von Beruf und Familie durch familienfreundliche Regelungen und Maßnahmen unterstützt.

Im Rahmen des rheinland-pfälzischen Frauenförderprogrammes wird eine Erhöhung des Frauenanteils angestrebt. An Bewerbungen von Frauen besteht daher ein besonderes Interesse.

Schwerbehinderte Menschen und gleichgestellte behinderte Menschen im Sinne des § 2 SGB IX werden bei entsprechender Eignung und Befähigung ebenfalls bevorzugt berücksichtigt. Ein Nachweis über die Schwerbehinderteneigenschaft ist der Bewerbung beizufügen.

Erfahrungen, Kenntnisse und Fertigkeiten, die durch Familienarbeit oder ehrenamtliche Tätigkeit erworben wurden, werden bei der Beurteilung der Qualifikation im Rahmen des § 8 Abs. 1 des Landesgleichstellungsgesetzes berücksichtigt.

Die arbeitsvertraglichen Bedingungen und das Entgelt richten sich nach dem Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst der Länder (TV-L). Die Eingruppierung erfolgt je nach Vorliegen der persönlichen Voraussetzungen (Qualifikationen) in der Entgeltgruppe 7, Teil III der Entgeltordnung zum TV-L. Die Zuordnung zu den Entwicklungsstufen erfolgt unter Berücksichtigung der persönlichen einschlägigen Erfahrungen. Die Entgelttabelle finden Sie unter http://oeffentlicher-dienst.info/tv-l/west/.

Da es sich um eine sicherheitsempfindliche Tätigkeit handelt, muss sich der Bewerber / die Bewerberin mit einer Sicherheitsüberprüfung nach dem Bestimmungen des LSÜG einverstanden erklären.

Haben wir Ihr Interesse geweckt?

Dann freuen wir uns auf Ihre aussagekräftige Bewerbung. Senden Sie Ihre Bewerbung bitte bis zum 30. August 2018 an das

Polizeipräsidium Mainz, Referat PV 3, z.Hd. Frau Hansen, Valenciaplatz 2, 55118 Mainz oder per

E-Mail (maximale Größe: 5 MB) an ppmainz.pv3.bewerbungen@polizei.rlp.de

Für weitere Informationen steht Ihnen Frau Hansen, Tel.-Nr.: 06131- 65 3146 gerne zur Verfügung.

Eingangsbestätigungen werden nicht erstellt, Sie können jederzeit nachfragen, ob Ihre Bewerbung bei uns eingegangen ist. Bitte legen Sie Ihrer Bewerbung nur Kopien bei, da die Bewerbungsunterlagen aus datenschutzrechtlichen Gründen nach Abschluss des Auswahlverfahrens vernichtet werden. Sofern Sie eine Rückgabe Ihrer Bewerbungsunterlagen wünschen, bitten wir Sie, einen ausreichend frankierten Rückumschlag beizufügen.

Kartenansicht


Größere Kartenansicht

Social Leiste

Andere Stellenangebote im Bereich "Technische Verwaltung"