bund.de

Kontakt_Seitenfunktionen

Logo bund.de - Verwaltung Online

Fachärz­tin/Fach­arzt für Psych­ia­trie und Psy­cho­the­ra­pie

Arbeitgeber: Oberbergischer Kreis - Der Landrat

Kurzinfo

Tätigkeitsfeld
Gesundheit, Sport u. Soziales
Ort
Gummersbach
Karte anschauen
Arbeitszeit
Vollzeit oder Teilzeit
Anstellungsdauer
Unbefristet
Bewerbungsfrist
15.06.2018
Laufbahn / Entgeltgruppe
Höherer Dienst
Kontakt
Frau Kaija Elvermann
Telefon:  02261 88-5301

Hinweis: service.bund.de ist nur die Veröffentlichungsplattform für Stellenangebote, die Verantwortung für Inhalt und Richtigkeit der einzelnen Angebote (und somit auch für die Dauer der Veröffentlichung, die vorzeitige Beendigung derselben, für die Angabe von Veröffentlichungsdaten und Bewerbungsfristen) obliegt ausschließlich der jeweils ausschreibenden Organisation. Verwenden Sie daher bitte ausschließlich die Kontaktdaten der ausschreibenden Institution aus dem Stellenangebot, wenn Sie:

  • eine inhaltliche Frage oder Anmerkung zu einem Stellenangebot haben
  • oder sich für die ausgeschriebene Stelle bewerben möchten

Tätigkeitsprofil:

Stellenausschreibung

Beim Gesundheitsamt des Oberbergischen Kreises ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine Stelle als

Fachärztin/Facharzt für Psychiatrie und Psychotherapie

zu besetzen. Die Vergütung richtet sich nach Entgeltgruppe 15 TVÖD.

Für die Beratung und Betreuung von psychisch Kranken, Abhängigkeitskranken und Menschen in sozialen Notlagen im Oberbergischen Kreis wurde 2002 der Gemeindepsychiatrischen Verbund gegründet, durch den ein herausragendes System mit Vorbildcharakter für andere Regionen entstanden ist. Die angeschlossenen Träger nehmen im Rahmen von vorsorgenden, begleitenden und nachgehenden Hilfen die sozialarbeiterischen Aufgaben wahr. Die ärztlichen Aufgaben des sozialpsychiatrischen Dienstes obliegen weiterhin dem Gesundheitsamt.

Wir suchen für den sozialpsychiatrischen Dienst eine Fachärztin bzw. einen Facharzt für Psychiatrie und Psychotherapie. In Frage kommt auch eine Ärztin bzw. ein Arzt mit mehrjährigen Erfahrungen in diesen Bereichen. Bei einer fehlenden fachärztlichen Anerkennung richtet sich die Vergütung nach Entgeltgruppe 14 TVöD.

Aufgabenschwerpunkte:

  • fachärztliche Diagnostik und Beratung für die gemeindenahe Psychiatrie sowie ärztliche Koordination im Rahmen des Gemeindepsychiatrischen Verbundes für den Oberbergischen Kreis (GPV)
  • Anregung und Vermittlung ambulanter psychotherapeutischer und/oder psychiatrischer Behandlungen
  • Einweisung in stationäre Therapien und geschlossene psychiatrische Unterbringungen
  • Führen von Klinikentlassgesprächen
  • Durchführung von psychiatrischen Notfallinterventionen
  • Einleitung von Eingliederungs- und Rehabilitationsmaßnahmen
  • Fertigung psychiatrischer Gutachten und Stellungnahmen, vorwiegend im Rahmen amtsärztlicher, vertrauensärztlicher und gerichtlich veranlasster Gutachtenaufträge
  • fachärztliche Betreuungsgespräche im Rahmen von Sprechstunden mit Betroffenen und Angehörigen, im Einzelfall längerfristig
  • Konzeptionelle Weiterentwicklung der psychiatrischen Versorgung
  • ggf. Teilnahme am Rufbereitschaftsdienst des Gesundheitsamtes (am Wochenende im Wechsel mit den anderen im Gesundheitsamt tätigen Ärztinnen und Ärzten gegen Freizeitausgleich)

Wir bieten:

  • einen unbefristeten Arbeitsvertrag im öffentlichen Dienst
  • die Möglichkeit zur Ausübung von Nebentätigkeiten im Rahmen der gesetzlichen, tariflichen Bestimmungen
  • eine interessante, anspruchsvolle und abwechslungsreiche Tätigkeit
  • flexible, familienfreundliche Arbeitszeiten
  • ärztliche Assistenz
  • ein kollegiales und qualifiziertes Team aus Fachärzt für öffentliches Gesundheitswesen, Sozialarbeiter/in, Sozialpädagog, etc.
  • eine gründliche Einarbeitung und regelmäßige Fortbildungen
  • Möglichkeit zur Supervision
  • es besteht eine Weiterbildungsermächtigung zum Facharzt für Öffentliches Gesundheitswesen

Wir erwarten:

  • Fähigkeit, die Belange des Gemeindepsychiatrischen Verbundes zu vertreten und die psychiatrische Versorgung weiterzuentwickeln
  • Problemlösungskompetenz sowie ausgeprägte Fähigkeit zu konzeptionellem und vernetztem Denken
  • ausgeprägte Sozial- und kommunikative Kompetenz
  • Kooperations- und Teamfähigkeit im interdisziplinären Setting
  • Einsatzbereitschaft
  • Belastbarkeit
  • Durchsetzungsvermögen
  • Eigeninitiative

Im Rahmen der beruflichen Frauenförderung sind Bewerbungen von Frauen ausdrücklich erwünscht. In Bereichen, in denen Frauen unterrepräsentiert sind, werden sie bei gleicher Qualifikation bevorzugt berücksichtigt, sofern nicht in der Person eines Mitbewerbers liegende Gründe überwiegen.

Bewerbungen von schwerbehinderten Bewerberinnen und Bewerbern sind erwünscht. Diese werden bei gleicher Eignung bevorzugt eingestellt; dies gilt insbesondere für Frauen mit Behinderung.

Es besteht grundsätzlich die Möglichkeit der Teilzeitbeschäftigung.

Für weitere Informationen stehen die Amtsleiterin des Gesundheitsamtes, Frau Kaija Elvermann, (Tel.: 02261/88-5301) zur Verfügung.

Bewerben Sie sich jetzt bis zum15.06.2018 über unser Online-Bewerbungsportal!

Kartenansicht


Größere Kartenansicht

Social Leiste

Andere Stellenangebote im Bereich "Gesundheit, Sport u. Soziales"