bund.de

Kontakt_Seitenfunktionen

Logo bund.de - Verwaltung Online

Sach­be­ar­bei­ter/in Ar­beits- und So­zi­al­ver­si­che­rungs­recht

Arbeitgeber: Ministerium des Innern und für Kommunales des Landes Brandenburg

Kurzinfo

Tätigkeitsfeld
Verwaltung und Büro
Ort
Potsdam
Karte anschauen
Arbeitszeit
Vollzeit
Anstellungsdauer
Unbefristet
Bewerbungsfrist
07.09.2018
Laufbahn / Entgeltgruppe
Gehobener Dienst
Kennziffer
38/18
Kontakt
Sandra Lüscher
Telefon:  0331 866-2942
Mailkontakt

Hinweis: service.bund.de ist nur die Veröffentlichungsplattform für Stellenangebote, die Verantwortung für Inhalt und Richtigkeit der einzelnen Angebote (und somit auch für die Dauer der Veröffentlichung, die vorzeitige Beendigung derselben, für die Angabe von Veröffentlichungsdaten und Bewerbungsfristen) obliegt ausschließlich der jeweils ausschreibenden Organisation. Verwenden Sie daher bitte ausschließlich die Kontaktdaten der ausschreibenden Institution aus dem Stellenangebot, wenn Sie:

  • eine inhaltliche Frage oder Anmerkung zu einem Stellenangebot haben
  • oder sich für die ausgeschriebene Stelle bewerben möchten

Tätigkeitsprofil:

Das Ministerium des Innern und für Kommunales sucht zum 01. November 2018 für das Referat37 „Arbeits-, Tarif-, Zusatzversorgungs- und Sozialversicherungsrecht, Tarifgemeinschaft deutscher Länder (TdL), Funktionalreform“

eine Sachbearbeiterin/einen Sachbearbeiter

(Vollzeit, bis Besoldungsgruppe A13 BbgBesO bzw. je nach Erfüllung der personen- und tätigkeitsbezogenen tariflichen Voraussetzungen bis Entgeltgruppe E 12 TV-L).

Aufgabengebiet:

Das Tätigkeitsspektrum umfasst unter anderem

  • die Erarbeitung von Landesregelungen zur Sicherung der Einheitlichkeit der Arbeitsbedingungen im Land Brandenburg in Form von Richtlinien und Rundschreiben auf dem Gebiet des Arbeits- und Sozialversicherungsrechtes,
  • die Erarbeitung von Stellungnahmen des Landes Brandenburg gegenüber der Tarifgemeinschaft deutscher Länder,
  • die Mitarbeit in Arbeitsgruppen der Tarifgemeinschaft deutscher Länder (TdL),
  • die Vor- und Nachbereitung von landesbezirklichen Tarifverhandlungen sowie Teilnahme an Tarifverhandlungen,
  • die arbeits- und tarifrechtliche Begleitung von Verwaltungsmodernisierungsprojekten und
  • die Beratung der Personalstellen in schwierigen Einzelfällen sowie in Fällen von grundsätzlicher Bedeutung.

In dieser Tätigkeit lernen Sie das gesamte Spektrum ministerieller Tätigkeit und politischer Entscheidungsprozesse kennen. Ihnen werden Einblicke in die Tätigkeit eines großen Arbeitgeberverbandes ermöglicht. Anstehende Tarifverhandlungen des Landes und der TdL werden Sie aus Sicht eines Arbeitgebers vorbereiten und unmittelbar erleben.

Es erfolgt eine intensive, ca. einjährige Einarbeitung durch die Amtsinhaberin sowie eine umfassende arbeits- und tarifrechtliche Fortbildung in Abhängigkeit vom Umfang Ihrer Vorkenntnisse.

Anforderungsprofil:

Anforderungen:

  • erfolgreich abgeschlossener Vorbereitungsdienst für den gehobenen allgemeinen Verwaltungsdienst oder einer dieser als gleichwertig anerkannten Laufbahn des gehobenen Dienstes (Steuerverwaltungsdienst, Rechtspfleger, nichttechnischer Dienst in der Sozialversicherung) oder
  • abgeschlossenes Bachelor- bzw. Diplom-Studium (FH) der Fachrichtungen Öffentliche Verwaltung, Verwaltung und Recht oder einer vergleichbaren Fachrichtung
  • wünschenswert sind:
    • mehrjährige Verwaltungserfahrung
    • Vorkenntnisse und Erfahrungen auf dem Gebiet des Arbeits- und Tarifrechts
  • Fähigkeit, komplexe Sachverhalte systematisch und für Dritte verständlich aufbereiten zu können
  • sehr gutes mündliches und schriftliches Ausdrucksvermögen und verbindliches Auftreten
  • hohe Einsatzbereitschaft
  • ausgeprägte Teamfähigkeit

Sie sollten Interesse an einer Tätigkeit in einem Grundsatzbereich mit deutlich ausgeprägtem rechtlichen Bezug und einem hohen Maß an Eigenverantwortung sowie Freude an konzeptioneller Arbeit haben.

Geboten wird die Fortführung Ihres bisherigen Lebensbeamtenverhältnisses im Rahmen der Versetzung mit vorheriger Abordnung zur Erprobung bzw. ein unbefristetes Beschäftigungsverhältnis.

Die Tätigkeit ist grundsätzlich auch für Teilzeitbeschäftigte geeignet. Gehen entsprechende Bewerbungen ein, wird geprüft, ob den Teilzeitwünschen im Rahmen der dienstlichen Möglichkeiten (insbesondere Anforderungen der Stelle, gewünschte Gestaltung der Teilzeit) entsprochen werden kann.

Bei gleicher Eignung und Befähigung werden Bewerbungen von schwerbehinderten Menschen bevorzugt berücksichtigt.

Das Ministerium des Innern und für Kommunales fördert die Vereinbarkeit von Beruf und Familie und ist seit 2013 für seine familienbewusste Personalpolitik mit dem „audit berufundfamilie“ zertifiziert. Es wird u. a. eine kernzeitlose Arbeitszeitgestaltung zwischen 06:00 und 21:00 Uhr geboten. Arbeitsortflexibilisierung ist nach Absprache im Team möglich.

Ihre aussagekräftige Bewerbung (Anschreiben, Lebenslauf, Zeugniskopien etc.) senden Sie bitte bis zum 07. September 2018 unter Angabe der Kennzahl 38/18 an

Ministerium des Innern und für Kommunales des Landes Brandenburg

Referat 14

Henning-von-Tresckow-Str.9-13

14467 Potsdam

oder bewerbung@mik.brandenburg.de

Bei Nachfragen zum Aufgabengebiet wenden Sie sich bitte an die Leiterin des Referates 37, Frau Salomon-Hengst (Tel. 0331 866-2370). Ihre Ansprechpartnerin im Personalreferat ist Frau Lüscher (Tel. 0331 866-2942).

Bei Einsendung der Unterlagen per E-Mail sollte der beigefügte Anhang aus einer pdf-Datei bestehen, die nicht größer als 4 MB ist. Per Post eingereichte Bewerbungsunterlagen können nur zurückgesandt werden, wenn ein ausreichend frankierter und adressierter Rückumschlag beigefügt ist.

Weitere Informationen

Kartenansicht


Größere Kartenansicht

Social Leiste

Andere Stellenangebote im Bereich "Verwaltung und Büro"