bund.de

Kontakt_Seitenfunktionen

Logo bund.de - Verwaltung Online

So­zi­al­ar­bei­ter (m/w/di­vers)

Arbeitgeber: Landratsamt Unstrut-Hainich-Kreis

Kurzinfo

Tätigkeitsfeld
Gesundheit, Sport u. Soziales
Ort
Mühlhausen
Karte anschauen
Arbeitszeit
Vollzeit
Anstellungsdauer
Befristet
Bewerbungsfrist
22.06.2018
Laufbahn / Entgeltgruppe
Gehobener Dienst
Kennziffer
SpDi
Kontakt
Frau N. Höft
Telefon:  03601-802556
Mailkontakt

Hinweis: service.bund.de ist nur die Veröffentlichungsplattform für Stellenangebote, die Verantwortung für Inhalt und Richtigkeit der einzelnen Angebote (und somit auch für die Dauer der Veröffentlichung, die vorzeitige Beendigung derselben, für die Angabe von Veröffentlichungsdaten und Bewerbungsfristen) obliegt ausschließlich der jeweils ausschreibenden Organisation. Verwenden Sie daher bitte ausschließlich die Kontaktdaten der ausschreibenden Institution aus dem Stellenangebot, wenn Sie:

  • eine inhaltliche Frage oder Anmerkung zu einem Stellenangebot haben
  • oder sich für die ausgeschriebene Stelle bewerben möchten

Tätigkeitsprofil:

Die Stelle beinhaltet folgende Aufgaben:

  • eigenverantwortliche Sozialarbeit, zugehende Beratung und Betreuung von psychisch Kranken und Personen in ausgeprägten Konfliktsituationen unter Berücksichtigung des sozialen Umfeldes, insbesondere:
    • sozialpsychiatrische Beratung und kontinuierliche sozialtherapeutische Betreuung von psychisch erkrankten Menschen und ggf. der Angehörigen einschließlich der Durchführung von Maßnahmen nach § 6 ThürPsychKG
    • sozialrechtliche Beratung über Rehabilitationsmaßnahmen und Sicherung des Lebensunterhaltes, Hilfestellung bei der Antragstellung und bei der Durchsetzung der Ansprüche
    • Beratungstätigkeit zur Verbesserung der Akzeptanz der zu Betreuenden in ihrem Umfeld
    • Krisenintervention unter Einbeziehung anderer Fachgruppen
    • eigenverantwortliche Sozialarbeit je nach Erfordernis gemäß §§ 8, 9 ThürPsychKG auch in besonders schwierigen Fällen
    • Erstellung von Sozialberichten und Wahrnehmung aller Angelegenheiten der freiwilligen Gerichtsarbeit in Betreuungssachen und freiheits- entziehenden Maßnahmen nach ThürPsychKG
    • Mitwirken bei der Gewährung von nachsorgenden Hilfen
  • einzelfallübergreifende Zusammenarbeit mit anderen Institutionen auf fachlichem Gebiet im Rahmen der Zuständigkeit und Aufbau von Selbsthilfegruppen sowie Mitwirken in Koordinationsgremien
  • Informieren über das Betreuungsrecht, insbesondere
    • Anregen und Fördern der Tätigkeit einzelner Personen sowie gemeinnütziger und freier Organisationen zu Gunsten Betreuungsbedürftiger
    • Fördern der Aufklärung und Beratung über Vollmachten und Betreuungsverfügungen
  • Beraten und Unterstützen von Betreuern in persönlichen und finanziellen Angelegenheiten, Hilfe bei der Abfassung des Betreuungsplans, von Schriftstücken und Klagen, Gewährleisten von Unterricht in Form von Gruppen-arbeit und Fortbildungsveranstaltungen
  • Zusammenwirken mit dem Betreuungsgericht/Verfahrensbeteiligung bei der Einrichtung/Aufhebung und Führung von rechtlichen Betreuungen, u. a.
    • Unterstützen des Gerichts durch Mitteilen von Erkenntnissen und Vorschlägen zur Bestellung eines Betreuers, Einleiten von Maßnahmen, Sachverhaltsaufklärung in Bezug auf die Notwendigkeit einer rechtlichen Betreuung
    • Gewinnen geeigneter Betreuer, Vorschlagen an das Gericht, Eignungsprüfung, Einführen in ihre Aufgaben
    • turnusmäßige Stellungnahmen zu Überprüfungen von Betreuungen gem. § 291 FamFG
    • Wahrnehmen von Äußerungs- und Beschwerderechten nach FamFG
    • Mitwirken bei der Anhörung Betroffener durch das Gericht bei einstweiligen Anordnungen über die Bestellung eines vorläufigen Betreuers oder bei Ausspruch eines Einwilligungsvorbehaltes, Vorführen Betroffener zur Untersuchung zum Zwecke der Erstellung eines Gutachtens
  • Einleiten der Betreuung, Kontaktaufnahme mit dem Betreuten, seiner Umwelt, Familie, Arbeitgeber, Feststellen der wirtschaftlichen und persönlichen Verhältnisse, Kontaktaufnahme mit bisher betreuenden Stellen, Verbänden, Bezugspersonen, Ärzten
  • Abwenden erheblicher Gefahren für das Wohl Betroffener durch Mitteilen von Umständen an das Gericht, welche die Bestellung eines Betreuers o. a. Maßnahmen erforderlich machen; Wahrnehmen der Zuständigkeit in Unterbringungsangelegenheiten gem. § 312 FamFG, insbesondere bei Genehmigung einer freiheitsentziehenden Unterbringung eines Betreuten oder einer Person, die einen Dritten hierzu bevollmächtigt hat
  • Betreuen von Volljährigen gem. § 1900 Abs. 4 BGB
  • Ausführen von Tätigkeiten im Bereitschaftsdienst des Sozialpsychiatrischen Dienste

Anforderungsprofil:

Von dem Bewerber (m/w/divers) wird erwartet:

  • ein abgeschlossenes Studium als Diplom Sozialarbeiter oder Diplom Sozialpädagoge
  • Psychiatrieerfahrung
  • rechtssichere Anwendung folgender Gesetze: GG, BGB, ThürPsychKG, SGB I, II, III, V, VI, IX, X, XI, XII, StGB, BtBG, ZPO, VwGO
  • Kooperative Arbeitsweise und Kompromissfähigkeit
  • Flexible Einsatzmöglichkeit
  • Organisationstalent
  • Einfühlungsvermögen und Konfliktbewältigungsfähigkeit
  • Bereitschaft zur Teilnahme am Bereitschaftsdienst
  • Entscheidungsfreudigkeit, Engagement, Belastbarkeit und Bereitschaft zur Übernahme eigener Verantwortung
  • Fähigkeit zur teamorientierten Zusammenarbeit
  • Führerschein Klasse B

Weitere Informationen

Kartenansicht


Größere Kartenansicht

Social Leiste

Andere Stellenangebote im Bereich "Gesundheit, Sport u. Soziales"