bund.de

Kontakt_Seitenfunktionen

Logo bund.de - Verwaltung Online

Voll­ju­ris­tin­nen / Voll­ju­ris­ten

Arbeitgeber: Landesamt für Steuern Niedersachsen

Kurzinfo

Tätigkeitsfeld
Verwaltung und Büro
Ort
Hannover
Karte anschauen
Arbeitszeit
Vollzeit oder Teilzeit
Anstellungsdauer
Unbefristet
Bewerbungsfrist
06.07.2018
Laufbahn / Entgeltgruppe
Höherer Dienst
Kontakt
Frau Petra Limburg
Telefon:  0511 101-2598
Mailkontakt

Hinweis: service.bund.de ist nur die Veröffentlichungsplattform für Stellenangebote, die Verantwortung für Inhalt und Richtigkeit der einzelnen Angebote (und somit auch für die Dauer der Veröffentlichung, die vorzeitige Beendigung derselben, für die Angabe von Veröffentlichungsdaten und Bewerbungsfristen) obliegt ausschließlich der jeweils ausschreibenden Organisation. Verwenden Sie daher bitte ausschließlich die Kontaktdaten der ausschreibenden Institution aus dem Stellenangebot, wenn Sie:

  • eine inhaltliche Frage oder Anmerkung zu einem Stellenangebot haben
  • oder sich für die ausgeschriebene Stelle bewerben möchten

Tätigkeitsprofil:

Zum nächstmöglichen Zeitpunkt suchen wir für die Steuerverwaltung des Landes Niedersachsen

Volljuristinnen und Volljuristen

Werden Sie Teil der Steuerverwaltung Niedersachsen: Wir suchen engagierte Juristinnen und Juristen für eine moderne Verwaltung mit einem dynamischen Steuerrecht und flexiblen Strukturen.

Neben den 57 Veranlagungsfinanzämtern in Niedersachsen gibt es sechs Finanzämter für Großbetriebsprüfung sowie vier Finanzämter für Fahndung und Strafsachen. Das Landesamt für Steuern Niedersachsen mit Standorten in Hannover und Oldenburg übt die Fach- und Dienstaufsicht über die Finanzämter aus und stellt eine einheitliche Rechtsanwendung sicher.

Verstärken Sie ein hochqualifiziertes Führungskräfte-Team. Übernehmen Sie von Anfang an Personalverantwortung und gestalten Sie eine zukunftsorientierte und leistungsstarke Steuerverwaltung mit.

Wir bieten:

Im Rahmen eines prüfungsfreien Trainee-Programms werden Sie bei vollem Gehalt sowohl fachlich im Steuerrecht als auch im Bereich Mitarbeiterführung auf Ihre zukünftigen Aufgaben vorbereitet. Das Trainee-Programm beinhaltet eine 12-monatige Einführungszeit mit einer praktischen Einweisung in einem Veranlagungsfinanzamt, begleitet durch entsprechende Lehrgänge, eine praktische Einweisung in die Aufgaben und Arbeitsbereiche des Landesamtes für Steuern Niedersachsen sowie eine weitere 3-monatige praxisorientierte besondere Einweisung in die Betriebsprüfung.

In der Regel übernehmen Sie im Anschluss an die Einführungszeit und die Einweisung in die Betriebsprüfung eine Führungsfunktion als Sachgebietsleiterin oder Sachgebietsleiter bei einem Finanzamt. Eine spätere Verwendung als Referatsleiterin oder Referatsleiter beim Landesamt für Steuern oder im Finanzministerium, Dozentin oder Dozent an der Steuerakademie, Vorsteherin oder Vorsteher eines Finanzamts sind denkbar.

Als familienfreundlicher Arbeitgeber bieten wir auch flexible Arbeitsgestaltung und zahlreiche Möglichkeiten der Teilzeitbeschäftigung.

Anforderungsprofil:

Wir suchen:

Leistungsstarke und engagierte Persönlichkeiten, die unsere Führungsriege verstärken und sich aktiv in die Entwicklungsprozesse und die Modernisierung der Verwaltung einbringen möchten. Steuerrechtliche Kenntnisse werden nicht zwingend vorausgesetzt, sind aber wünschenswert. Die Auswahl der Juristinnen und Juristen erfolgt über ein Assessment-Center, in dem vor allem die sozialen Kompetenzen eine herausragende Rolle spielen.

Vor allem erwarten wir von unseren Bewerberinnen und Bewerbern:

• überdurchschnittliche juristische Kenntnisse, die in den Ergebnissen der Staatsexamina (mindestens 7,5 Punkte im 2. Staatsexamen) zum Ausdruck kommen

• Kommunikationsfähigkeit

• Konflikt- und Entscheidungsfähigkeit

• Kooperations- und Teamfähigkeit

• Einfühlungsvermögen

• Organisationsfähigkeit

• Interesse am Steuerrecht und wirtschaftliches Verständnis

• Flexibilität und Mobilität

• Freude am Umgang mit Menschen, die z.B. in einer bisherigen beruflichen Tätigkeit oder Engagement in einem Verein oder der Übernahme von ehrenamtlichen Aufgaben zum Ausdruck kommt.

Bei der Einstellung in das Beamtenverhältnis auf Probe liegt die Höchstaltersgrenze vor Vollendung des 45. Lebensjahres. Evtl. Ausnahmen sind in § 16 Abs. 2 Niedersächsische Laufbahnverordnung (NLVO) geregelt.
Eine weitere Einstellungsvoraussetzung ist die EU-Staatsbürgerschaft.

Schwerbehinderte werden bei gleicher Eignung und Befähigung besonders berücksichtigt.
Die Vertrauenspersonen schwerbehinderter Menschen stehen bereits im Vorfeld einer Bewerbung/Einstellung als Ansprechperson für Bewerberinnen und Bewerber zur Verfügung
(BSBV@lst.niedersachsen.de).

Weitere Informationen

Kartenansicht


Größere Kartenansicht

Social Leiste

Andere Stellenangebote im Bereich "Verwaltung und Büro"