bund.de

Kontakt_Seitenfunktionen

Logo bund.de - Verwaltung Online

Lei­ter/in des Ar­beits­be­rei­ches 4.1 "Per­so­nen­be­zo­ge­ne Dienst­leis­tungs­be­ru­fe, Quer­schnitts­auf­ga­ben"

Arbeitgeber: Bundesinstitut für Berufsbildung

Kurzinfo

Tätigkeitsfeld
Erziehung und Bildung
Ort
Bonn
Karte anschauen
Arbeitszeit
Vollzeit oder Teilzeit
Anstellungsdauer
Unbefristet
Bewerbungsfrist
02.02.2018
Laufbahn / Entgeltgruppe
Höherer Dienst
Kennziffer
68/17
Kontakt
Frau Jaehne (0228/107-2132) bzw. Frau Mondre (0228/107-2934)
Mailkontakt

Hinweis: service.bund.de ist nur die Veröffentlichungsplattform für Stellenangebote, die Verantwortung für Inhalt und Richtigkeit der einzelnen Angebote (und somit auch für die Dauer der Publikation oder die vorzeitige Beendigung derselben) obliegt ausschließlich der jeweils ausschreibenden Organisation. Verwenden Sie daher bitte ausschließlich die Kontaktdaten der ausschreibenden Institution aus dem Stellenangebot, wenn Sie:

  • eine inhaltliche Frage oder Anmerkung zu einem Stellenangebot haben
  • oder sich für die ausgeschriebene Stelle bewerben möchten

Tätigkeitsprofil:

Das Bundesinstitut für Berufsbildung (BIBB) ist das anerkannte Kompetenzzentrum zur Erforschung und Weiterentwicklung der beruflichen Aus- und Weiterbildung in Deutschland. Das BIBB identifiziert Zukunftsaufgaben der Berufsbildung, fördert Innovationen in der nationalen und internationalen Berufsbildung und entwickelt neue, praxisorientierte Lösungsvorschläge für die berufliche Aus- und Weiterbildung.

Im BIBB ist in der Abteilung 4 „Struktur und Ordnung der Berufsbildung / Stabsstelle: Berufliche Bildung behinderter Menschen“ zum nächstmöglichen Zeitpunkt die Stelle

der Leiterin/des Leiters des Arbeitsbereiches 4.1

„Personenbezogene Dienstleistungsberufe, Querschnittsaufgaben“

(AT B 1 BBesO) mit der regelmäßigen wöchentlichen Arbeitszeit (zzt. 41 Std.) unbefristet zu besetzen (Kennziffer 68/17).

Ihr Aufgabengebiet:

Das Aufgabengebiet umfasst die Leitung und Führungsverantwortung für einen Arbeitsbereich mit zurzeit 18 Mitarbeitern/-innen. Sein Schwerpunkt liegt in der Vorbereitung, Gestaltung und Evaluation von Ordnungsmitteln (insbesondere Aus- und Fortbildungsregelungen) im Geltungsbereich des Berufsbildungsgesetzes und der Handwerksordnung. Der Arbeitsbereich trägt mit Projekten und Expertisen zur berufs- und beschäftigungsbezogenen Qualifikationsforschung bei. Im Vordergrund steht die Ermittlung, Analyse und Überprüfung des Qualifikationsbedarfs in den genannten Berufsbereichen. Die Mitwirkung bei der forschungsbasierten Konzeptionierung, Gestaltung und Umsetzung relevanter bildungspolitischer Maßnahmen zählt zu den weiteren Aufgaben. Ein besonderer Schwerpunkt des Forschungsprofils des Arbeitsbereichs liegt dabei auf Strukturfragen und Themen rund um das Prüfungswesen im Rahmen des dualen Systems. Darüber hinaus beobachtet der Arbeitsbereich im Rahmen seiner Aufgaben die Entwicklungen der Berufsbildung in anderen Ländern, vorzugsweise solchen mit vergleichbaren Berufsbildungsstrukturen. Der Arbeitsbereich übernimmt die Koordination bei der Entwicklung und Herausgabe der Praxishilfen („Ausbildung gestalten“), ist zuständig für die Herausgabe des Ausbildungsmittelgesamtverzeichnisses und betreut das Prüferportal.

Zu Ihren wesentlichen Aufgaben gehören die konzeptionelle Weiterentwicklung des Arbeitsbereichs und die Mitwirkung an der Wissenschafts-Politik-Praxis-Kommunikation. Ein enges und vertrauensvolles Zusammenwirken mit den Bundesministerien, Kammerorganisationen und den Sozialparteien sowie die fachliche und konstruktive Unterstützung der Beteiligten aller Akteure in ihren Meinungsbildungsprozessen sind ein Garant für die erfolgreiche Gestaltung moderner und zukunftsorientierter Ordnungsmittel. Gemeinsam mit Ihren Mitarbeitern/-innen initiieren Sie Forschungs- und Entwicklungsprojekte in den oben genannten Themenfeldern und führen diese erfolgreich durch. Sie arbeiten eng und vertrauensvoll mit den anderen Bereichen der Abteilung und insbesondere mit der Abteilungsleitung zusammen. Zudem bringen Sie die Expertise Ihres Arbeitsbereichs in Beratungskontexte ein und tragen durch Vorträge, Publikationen und Fachveranstaltungen zur Verbreitung der Arbeitsergebnisse des Arbeitsbereiches bei.

Sie beteiligen sich als Leiter/in des Arbeitsbereiches 4.1 verantwortlich an der Umsetzung des Leitbildes des BIBB, wirken dazu aktiv und engagiert an der Planung der Personal- und Organisationsentwicklung des Institutes mit und entwickeln entsprechende Initiativen in Ihrem Arbeitsbereich. Sie unterstützen aktiv die Weiterentwicklung der strategischen Institutsziele und setzen diese auf Basis von Zielvereinbarungen mit der Abteilungsleitung verantwortlich in Ihrem Arbeitsbereich um.

Anforderungsprofil:

Sie sind eine innovativ denkende und handelnde Persönlichkeit mit hervorragenden Fach- und Manage­mentkompetenzen, die den speziellen Anforderungen eines wissenschaftlichen Arbeitsumfeldes entsprechen. Es gelingt Ihnen, die Balance zwischen den individuellen Anforderungen der Mitarbeiter/innen und Ihrer eigenen Authentizität als Führungskraft zu meistern. Sie haben vorzugsweise bereits Erfahrung in der Führung hochqualifizierter Mitarbeiter/innen und praktizieren einen kooperativen, aktivierenden und motivierenden Führungsstil auf Basis einer hohen fachlichen Expertise. Auch aufgrund Ihrer ausgeprägten persönlichen und sozialen Kompetenzen gelingt Ihnen ein konstruktiver Umgang mit Veränderungsprozessen.

Weiterhin bringen Sie die folgenden Qualifikationen mit:

  • Sie haben erfolgreich ein wissenschaftliches Hochschulstudium (Master oder vergleichbar), vorzugsweise in einer sozial- oder wirtschaftswissenschaftlichen bzw. berufs- oder wirtschaftspädagogischen Fachrichtung, abgeschlossen. Eine zusätzlich abgeschlossene duale Berufsausbildung ist wünschenswert. Idealerweise rundet eine Promotion Ihr akademisches Profil ab.
  • Sie besitzen sehr gute Kenntnisse des deutschen Berufsbildungssystems sowie idealerweise der Berufsbildungssysteme anderer – insbesondere europäischer – Länder. Sie sind sehr gut mit den aktuellen berufsbildungspolitischen Fragestellungen im nationalen und europäischen Kontext vertraut.
  • Sie verfügen über ausgewiesene Erfahrung in der konzeptionellen Weiterentwicklung des deutschen Berufsbildungssystems und in der Generierung und verantwortlichen Leitung entsprechender Forschungsprojekte.
  • Sie besitzen umfassende Erfahrung im Projektmanagement, insbesondere in der Planung und Steuerung von Arbeitsprozessen sowie der Qualitätssicherung.
  • Sie verfügen über mehrjährige Erfahrung in der Zusammenarbeit mit den Sozialparteien, den Spitzenverbänden des Handwerks bzw. der Industrie und/oder mit zuständigen Bundesministerien.
  • Sie besitzen ausgewiesene Fähigkeiten in der Moderation und Leitung von heterogenen Gruppen.
  • Sie verfügen über Englischkenntnisse, die mindestens dem Niveau B 2 des europäischen Referenzrahmens für Sprachen entsprechen. Dies kann im Zuge des Auswahlverfahrens geprüft werden.
  • Sie besitzen eine sehr gute mündliche und schriftliche Ausdrucksfähigkeit sowie eine ausgeprägte Fähigkeit zu eigenverantwortlichem, konzeptionellem und interdisziplinärem wissenschaftlichem Arbeiten und können dies durch mindestens 5-jährige Forschungstätigkeit nachweisen.
  • Sie zeichnet eine hohe Integrität, Kommunikationskompetenz, Konfliktfähigkeit, ein sicheres Auftreten, Verhandlungsgeschick sowie ein hohes Maß an Zielorientierung, Selbstständigkeit, Verantwortungsbewusstsein, Engagement und Loyalität aus.

Das BIBB ist ein Ausbildungsbetrieb. Wir erwarten von unseren Führungskräften, dass sie das Engagement ihrer Mitarbeiter/Mitarbeiterinnen für die Berufsausbildung im BIBB fördern und unterstützen.

Beschäftigte erhalten für die Dauer von zwei Jahren (Erprobungszeit) zunächst einen befristeten Arbeitsvertrag und ein außertarifliches Entgelt in Höhe von derzeit monatlich7.069,58 €.

Wir begrüßen Bewerbungen von Menschen aller Nationalitäten. Menschen mit Schwerbehinderung werden bei gleicher Qualifikation bevorzugt. Die Bewerbung von Frauen ist ausdrücklich erwünscht.

Bei Vorliegen entsprechender Bewerbungen kann die Stelle auch mit zwei Teilzeitkräften besetzt werden.

Das Auswahlverfahren wird in Form eines zweitägigen Assessment-Center-Verfahrens am 18.04./19.04.2018 in Bonn durchgeführt.

Bitte beachten Sie auch, dass nur vollständige und aussagekräftige Bewerbungsunterlagen berücksichtigt werden können.

Den vollständigen Text der Stellenausschreibung können Sie dem untenstehenden pdf-Dokument oder unserer Homepage unter www.bibb.de/jobs entnehmen.

Weitere Informationen

Kartenansicht


Größere Kartenansicht

Social Leiste

Andere Stellenangebote im Bereich "Erziehung und Bildung"