bund.de

Kontakt_Seitenfunktionen

Logo bund.de - Verwaltung Online

ei­ne Voll­ju­ris­tin / ei­nen Voll­ju­ris­ten im Ge­set­zes­voll­zug Pflan­zen­schutz­mit­tel

Arbeitgeber: Bundesamt für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit

Kurzinfo

Tätigkeitsfeld
Wissenschaft und Technik
Ort
Braunschweig
Karte anschauen
Arbeitszeit
Vollzeit
Anstellungsdauer
Befristet
Bewerbungsfrist
06.06.2018
Laufbahn / Entgeltgruppe
Höherer Dienst
Kennziffer
201/2018/2
Kontakt
Herr Dr. Gerhard Joermann
Telefon:  0531 - 299 3602
Mailkontakt

Hinweis: service.bund.de ist nur die Veröffentlichungsplattform für Stellenangebote, die Verantwortung für Inhalt und Richtigkeit der einzelnen Angebote (und somit auch für die Dauer der Veröffentlichung, die vorzeitige Beendigung derselben, für die Angabe von Veröffentlichungsdaten und Bewerbungsfristen) obliegt ausschließlich der jeweils ausschreibenden Organisation. Verwenden Sie daher bitte ausschließlich die Kontaktdaten der ausschreibenden Institution aus dem Stellenangebot, wenn Sie:

  • eine inhaltliche Frage oder Anmerkung zu einem Stellenangebot haben
  • oder sich für die ausgeschriebene Stelle bewerben möchten

Tätigkeitsprofil:

Das Bundesamt für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit (BVL) sucht für das Referat 201 „Grundsatzangelegenheiten“ der Abteilung 2 „Pflanzenschutzmittel“ am Standort Braunschweig

eine Volljuristin / einen Volljuristen im Gesetzesvollzug Pflanzenschutzmittel .

Die Aufgaben umfassen im Wesentlichen:

  • Selbstständige Bearbeitung von Rechtsangelegenheiten in Zulassungs- und Genehmigungsverfahren für Pflanzenschutzmittel nach dem Pflanzenschutzgesetz und der Verordnung (EG) Nr. 1107/2009, insbesondere Prüfung der Rechtmäßigkeit von Verwaltungsentscheidungen des BVL, Prüfung der Rechtsförmlichkeit von Zulassungs- und Genehmigungsbescheiden sowie Erstellung von Anhörungsschreiben, ablehnenden Bescheiden und Widerspruchsbescheiden
  • Selbstständige Bearbeitung von juristischen Fragen in den Bereichen Zusatzstoffe, Pflanzenstärkungsmittel, Wirkstoffe, Safener, Synergisten und Grundstoffe
  • Unterstützung und Beratung der Abteilungsleitung sowie der Fachreferate bei der Beantwortung von Grundsatzfragen im Pflanzenschutzrecht und angrenzenden Rechtsgebieten
  • Unterstützung und Beratung des Bundesministeriums für Ernährung und Landwirtschaft in Fragen des nationalen und europäischen Pflanzenschutzrechts, Mitarbeit an nationalen Gesetzes- und Verordnungsentwürfen sowie an Stellungnahmen im Rahmen von Vertragsverletzungsverfahren oder Beschwerdeverfahren
  • Mitarbeit bei der Optimierung und Entwicklung von Verfahrensabläufen im Bereich Pflanzenschutz
  • Erstellen von Konzepten sowie Mitarbeit in nationalen und europäischen Gremien
  • Bearbeitung von Anfragen, Stellungnahmen und Auskunftsersuchen von Antragstellern und Dritten
  • Rechtliche Begleitung von Widerspruchs- und Klageverfahren

Die Eingruppierung erfolgt, bei Erfüllung der persönlichen Voraussetzungen, in Entgeltgruppe13TVöD und richtet sich nach den Regelungen des TVöD für das Tarifgebiet West. Die Beschäftigung erfolgt in Vollzeit (zurzeit 39 Stunden). Das Arbeitsverhältnis beginnt zum nächstmöglichen Zeiptunkt und ist zunächst befristet auf zwei Jahre.

Die Befristung erfolgt nach § 14 Abs. 2 Teilzeit- und Befristungsgesetz. Voraussetzung für die Beschäftigung ist, dass bisher kein Arbeitsverhältnis mit der Bundesrepublik Deutschland bestanden hat. Ausbildungszeiten stellen kein entsprechendes Arbeitsverhältnis in diesem Sinne dar.

Das BVL ist eine selbständige Bundesoberbehörde im Geschäftsbereich des Bundesministeriums für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL) mit Dienststellen an den Standorten Braunschweig und Berlin. Das BVL wurde im Jahr 2002 als Zulassungs- und Managementbehörde für Lebensmittelsicherheit und Verbraucherschutz gegründet.

Ihre Bewerbung mit aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen (mit Anschreiben, Lebenslauf, lückenloser Darstellung des Ausbildungs- und beruflichen Werdeganges, Zeugniskopien, Beschäftigungsnachweisen, ggf. Nachweis über die Schwerbehinderung oder Gleichstellung etc.) richten Sie bitte ausschließlich in elektronischer Form (bitte nur im PDF-Format und in Form einer einzigen Datei), unter Angabe der Kenn-Nr. 201/2018/2, bis zum 06.06.2018
an bewerbung@bvl.bund.de.

Achten Sie bitte darauf, dass Bewerbungen mit anderen Dateiformaten automatisch gelöscht werden und die pdf-Datei nicht größer als 5 MB ist. Verwenden Sie bitte keine Komprimierungsprogramme wie "winzip" oder ähnliches.

Bitte beachten Sie, dass unvollständige Bewerbungsunterlagen oder Bewerbungen ohne Angabe der Kennziffer nicht berücksichtigt werden.

Bei ausländischen Bildungsabschlüssen bitten wir um Übersendung entsprechender Nachweise über die Gleichwertigkeit mit einem deutschen Abschluss. Weitere Informationen entnehmen Sie bitte der Internetseite der Zentralstelle für ausländisches Bildungswesen (ZAB) unter www.kmk.org/zab.

Ihr Ansprechpartner bei allgemeinen Fragen zum Bewerbungsverfahren ist Herr Mike Popall vom Personalbereich (Tel. 0531 - 21497 225).

Anforderungsprofil:

Als Qualifikationserfordernisse werden von Ihnen mindestens erwartet:

  • abgeschlossenes Studium der Rechtswissenschaften mit zwei Staatsexamen (jeweils mindestens mit der Note befriedigend)
  • gute englische Sprachkenntnisse

Folgende Anforderungen sollten Sie ebenfalls erfüllen:

  • gute Kenntnisse des nationalen und europäischen Pflanzenschutzrechts
  • sichere Anwendung von Bürosoftware und Erfahrungen mit elektronischen Vorgangsbearbeitungssystemen

Darüber hinaus verfügen Sie idealerweise über:

  • Erfahrungen im Verwaltungs- und Europarecht
  • Kenntnisse in einer weiteren Sprache der EU

Selbständiges Arbeiten, persönliches Engagement, Belastbarkeit, Flexibilität sowie Teamfähigkeit und Kooperationsbereitschaft werden vorausgesetzt.

Nähere fachliche Auskünfte erteilt Ihnen Herr Dr. Gerhard Joermann (Tel. 0531 - 299 3602).

Kartenansicht


Größere Kartenansicht

Social Leiste

Andere Stellenangebote im Bereich "Wissenschaft und Technik"