bund.de

Kontakt_Seitenfunktionen

Logo bund.de - Verwaltung Online

Stadt­in­spek­tor_in auf Pro­be der Bes­Gr. A 9 (meh­re­re Stel­len)

Arbeitgeber: Bezirksamt Tempelhof-Schöneberg von Berlin

Kurzinfo

Tätigkeitsfeld
Verwaltung und Büro
Ort
Berlin
Karte anschauen
Arbeitszeit
Vollzeit oder Teilzeit
Anstellungsdauer
Unbefristet
Bewerbungsfrist
09.02.2018
Laufbahn / Entgeltgruppe
Gehobener Dienst
Kennziffer
241/2017
Kontakt
Frau Seebohm
Telefon:  030/90277-6374
Mailkontakt

Hinweis: service.bund.de ist nur die Veröffentlichungsplattform für Stellenangebote, die Verantwortung für Inhalt und Richtigkeit der einzelnen Angebote (und somit auch für die Dauer der Publikation oder die vorzeitige Beendigung derselben) obliegt ausschließlich der jeweils ausschreibenden Organisation. Verwenden Sie daher bitte ausschließlich die Kontaktdaten der ausschreibenden Institution aus dem Stellenangebot, wenn Sie:

  • eine inhaltliche Frage oder Anmerkung zu einem Stellenangebot haben
  • oder sich für die ausgeschriebene Stelle bewerben möchten

Tätigkeitsprofil:

Das Bezirksamt Tempelhof-Schöneberg von Berlin sucht SIE

als Stadtinspektor_in auf Probe ab dem 01.06.2018 der BesGr. A 9

Verstärken Sie unsere Bezirksverwaltung und tragen Sie dazu bei, die Verwaltung moderner und effektiver zu gestalten!

Kennzahl: 241/2017

Die Berliner Verwaltung ist die größte Arbeitgeberin in der Region. Über 113.000 Beschäftigte der unmittelbaren Landesverwaltung setzen sich täglich dafür ein, dass Berlin als pulsierende Metropole und - vor allem - als Zuhause für mehr als 3,5 Millionen Menschen funktioniert. Hierbei bilden die rund 20.500 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des allgemeinen nichttechnischen Verwaltungsdienstes das Rückgrat der Berliner Verwaltung.

Was zeichnet das Bezirksamt Tempelhof-Schöneberg von Berlin als Arbeitgeber aus? Was können Sie erwarten?

Der Bezirk Tempelhof-Schöneberg ist mit seinen ca. 350.000 Einwohnerinnen und Einwohnern einer der buntesten, vielseitigsten und auch geschichtsträchtigsten Bezirke Berlins. Kennen Sie den Regenbogenkiez am Nollendorfplatz oder das Tempelhofer Feld auf dem Gelände des ehemaligen Flughafens Tempelhof? Mit seinen sechs Ortsteilen, die unterschiedlicher kaum sein können, bietet dieser Bezirk eine einzigartige Mischung. Von hip und angesagt wie Schöneberg bis hin zu ruhig und beschaulich wie Lichtenrade, ist bei uns alles zu finden.

Genau so vielseitig ist die Arbeit im Bezirksamt Tempelhof-Schöneberg von Berlin. Wir als kommunale Verwaltung erbringen tagtäglich die unterschiedlichsten Dienstleistungen für die Bürgerinnen und Bürger des Bezirks. Möchten Sie Ihren Teil dazu beitragen? Sind Sie engagiert, aufgeschlossen, kommunikativ und verstehen es, sich in neue Aufgabengebiete einzuarbeiten? Dann sind Sie bei uns genau richtig!

Die Arbeitsgebiete der Stadtinspektoren_innen auf Probe befinden sich im ersten Einstiegsamt der Laufbahngruppe 2 des allgemeinen nichttechnischen Verwaltungsdienstes des Landes Berlin (vertreten durch das Bezirksamt Tempelhof-Schöneberg von Berlin). Hierzu gehört u.a. die Rechtsauslegung und -anwendung verschiedener gesetzlicher Regelungen, die Bescheiderteilung, die Beratung und Betreuung von internen und externen Kund_innen sowie die Anwendung von IT-Fachverfahren.

Die ausführliche Aufgabenbeschreibung kann dem Anforderungsprofil entnommen werden. Das Anforderungsprofil ist Bestandteil der Ausschreibung und kann unter ausbildung-fortbildung@ba-ts.berlin.de angefordert werden.

Arbeitszeit: Vollzeit (40 WoStd.), Teilzeit möglich

Was wir Ihnen als Bezirk außerdem bieten:

  • einen zukunftssicheren Arbeitsplatz
  • Verbeamtung auf Probe und bei Eignung anschließende Verbeamtung auf Lebenszeit
  • Besoldung nach Landesbesoldungsgesetz (LBesG)
  • vielseitige, abwechslungsreiche und interessante Aufgabengebiete
  • flexible Arbeitszeiten
  • Vereinbarkeit von Familie und Beruf durch die Möglichkeit der Teilzeitbeschäftigung und individuelle Arbeitszeitgestaltung
  • ein attraktives und individuelles Fortbildungsangebot in der Dienstzeit, auch während der Probezeit
  • langfristige Karriere- und Weiterentwicklungsmöglichkeiten
  • ein vergünstigtes Jobticket
  • regelmäßige Angebote im Bereich Gesundheitsmanagement als Dienstzeit (z.B. Gesundheitskurse, Vorträge, Workshops)

Anforderungsprofil:

Was wir von Ihnen erwarten:

Erfüllung der laufbahnrechtlichen Voraussetzungen für das erste Einstiegsamt der Laufbahngruppe 2 des allgemeinen nichttechnischen Verwaltungsdienstes (ehemals gehobener nichttechnischer Verwaltungsdienst)

  1. abgeschlossenes (Fach-) Hochschulstudium (Bachelor oder Diplom) „Öffentliche Verwaltung/-swirtschaft“ an der HWR Berlin nach § 8 LfbG i.V.m. § 15 Abs. 1 LVO-AVD

    oder


    b)

    abgeschlossenes (Fach-) Hochschulstudium (Bachelor oder Diplom) mit dem Schwerpunkt „Öffentliche Verwaltung“ eines anderen Bundeslandes mit einschlägiger Laufbahnbefähigung für das Land Berlin

    oder


    c)

    abgeschlossenes (Fach-) Hochschulstudium (Bachelor oder Diplom) in einem Studiengang mit überwiegend verwaltungs-, sozial, politik- und wirtschaftswissenschaftlichen Inhalten

    sowie

    hauptberuflicher Tätigkeit in einer Behörde des öffentlichen Dienstes - mindestens EG 9 Fallgruppe 2 - von einem Jahr nach § 8 LfbG i.V.m. § 15 Abs. 2 LVO-AVD mit einschlägiger Laufbahnbefähigung für das Land Berlin

    und


    Erfüllung der allgemeinen Voraussetzungen für die Berufung in das Beamtenverhältnis auf Probe oder bereits bestehendes Beamtenverhältnis auf Probe oder auf Lebenszeit

Sie bringen außerdem mit:

Fachliche Kenntnisse: gute Kenntnisse des Berliner Landesrechts (VvB, AZG, ASOG, BezVG, LHO), gute Kenntnisse des allgemeinen Verwaltungsrechts (insbes.: VwVfG Bln, VwVG, VwZG, VwGO), Grundkenntnisse des besonderen Verwaltungsrechts (in den zu besetzenden Tätigkeiten), Kenntnisse der Aufbau- und Ablauforganisation der Berliner Verwaltung sowie der verwaltungsspezifischen Bearbeitungsstandards (GGO I und II), Erfahrung im Umgang mit moderner Informations- und Kommunikationstechnologie (MS Office (insbesondere Word, Excel, Outlook), Internet, Intranet)

Außerfachliche Kompetenzen: ein hohes Maß an Belastbarkeit und Leistungsfähigkeit, eine ausgeprägte Bereitschaft und Fähigkeit, sich selbstständig und kurzfristig in fremde Aufgabengebiete einzuarbeiten, sich fehlende Fachkenntnisse anzueignen und auf veränderte Situationen einzustellen, ein sicheres adressatenorientiertes Kommunikationsverhalten, eine ausgeprägte Kunden- und Dienstleistungsorientierung, eine ausgeprägte Diversity-Kompetenz, ein sicherer Umgang mit Kritik und Konflikten sowie eine hohe Toleranzgrenze, Teamfähigkeit und einen kooperativen Arbeitsstil, Organisationsfähigkeit, Entscheidungsfähigkeit, Fähigkeit zum strukturierten Denken

Was wir uns von Ihnen wünschen: praktische Erfahrungen in einer Bezirks-, Landes- oder Bundesverwaltung (z.B. durch ein Praktikum), Fremdsprachenkenntnisse

Haben wir Ihr Interesse geweckt?

Dann freuen wir uns über Ihre Bewerbung zur o.g. Kennzahl. Übersenden Sie Ihre vollständigen Bewerbungsunterlagen mit Anschreiben, lückenlosen Lebenslauf und einer Kopie Ihres Studienabschlusszeugnisses sowie der Urkunde, ggf. dem derzeitigen Notenstand, dem Diploma-Supplement, dem Modulhandbuch, dem Nachweis der Laufbahnbefähigung und weiteren Nachweisen über Erfahrungen und Kompetenzen innerhalb von 3 Wochen nach Veröffentlichung. Bitte senden Sie Ihre Bewerbung vorzugsweise per E-Mail an ausbildung-fortbildung@ba-ts.berlin.de Sofern Sie im Öffentlichen Dienst eines Landes oder des Bundes tätig sind oder waren, fügen Sie Ihrer Bewerbung bitte eine aktuelle dienstliche Beurteilung (nicht älter als 1 Jahr) und eine Einverständniserklärung zur Einsichtnahme in die Personalakte bei.

Hinweise:

Es werden nur vollständige Bewerbungsunterlagen berücksichtigt

Eventuell durch das Auswahlverfahren entstehende Fahrt- und Reisekosten werden nicht erstattet

Postalisch eingesandte Bewerbungsunterlagen werden nur mit ausreichend frankiertem Rücksendeumschlag zurückversandt

Vielfalt bereichert!

Bei der Besetzung der ausgeschriebenen Positionen spielen Herkunft, Religion, Behinderung oder sexuelle Identität keine Rolle. Entscheidend für die Einstellung ist einzig die Qualifikation für die ausgeschriebene Stelle.

Anerkannte schwerbehinderte Bewerber_innen oder diesen gleichgestellte Menschen werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt. Bitte weisen Sie in Ihrer Bewerbung auf eine vorhandene Schwerbehinderung bzw. Gleichstellung hin.

Bewerbungen von Menschen aller Nationalitäten begrüßen wir bei gleicher Eignung sehr.

Kartenansicht


Größere Kartenansicht

Social Leiste

Andere Stellenangebote im Bereich "Verwaltung und Büro"