bund.de

Kontakt_Seitenfunktionen

Logo bund.de - Verwaltung Online

Lei­tung der Or­ga­ni­sa­ti­ons­ein­heit Be­zirk­li­che Pla­nung und Ko­or­di­nie­rung

Arbeitgeber: Bezirksamt Friedrichshain-Kreuzberg von Berlin

Kurzinfo

Tätigkeitsfeld
Verwaltung und Büro
Ort
Berlin
Karte anschauen
Arbeitszeit
Vollzeit oder Teilzeit
Anstellungsdauer
Unbefristet
Bewerbungsfrist
01.06.2018
Laufbahn / Entgeltgruppe
Höherer Dienst
Kennziffer
4100-013
Kontakt
Herr Mildner-Spindler
Telefon:  030 / 90298 - 2601
Mailkontakt

Hinweis: service.bund.de ist nur die Veröffentlichungsplattform für Stellenangebote, die Verantwortung für Inhalt und Richtigkeit der einzelnen Angebote (und somit auch für die Dauer der Veröffentlichung, die vorzeitige Beendigung derselben, für die Angabe von Veröffentlichungsdaten und Bewerbungsfristen) obliegt ausschließlich der jeweils ausschreibenden Organisation. Verwenden Sie daher bitte ausschließlich die Kontaktdaten der ausschreibenden Institution aus dem Stellenangebot, wenn Sie:

  • eine inhaltliche Frage oder Anmerkung zu einem Stellenangebot haben
  • oder sich für die ausgeschriebene Stelle bewerben möchten

Tätigkeitsprofil:

Leitung der Organisationseinheit „Bezirkliche Planung und Koordinierung“ mit den Bereichen Planungs- und Koordinierungsstelle Gesundheit (QPK), Sozialraumorientierte Planungskoordination (SPK) sowie Quartiersmanagement (QM)

  • Maßgebliche Verantwortung für die Umsetzung einer integrierten, fachübergreifenden kommunalen Gesundheits-, Sozial- und Ressourcenplanung für den Bezirk Friedrichshain-Kreuzberg im Einklang mit den dafür einschlägigen Senatsbeschlüssen und Leitlinien des Landes Berlin
  • Koordination und Unterstützung der planenden Ämter und Bereiche in Fragen der Sozialraumorientierung und bei der Planungskoordination
  • Verantwortung für eine flexible, effiziente, die haushalts- und fachpolitischen Entwicklungen auf Bezirksebene aufnehmende, begleitende und vorausschauende Entwicklung der OE „Planung und Koordinierung“ als Dienstleister für die Verwaltung und die Bezirkspolitik zur
    • Weiterentwicklung sozialraumorientierter Verwaltungsstrukturen
    • Beförderung nachbarschaftlicher Partizipation und Integration in den lebensweltlich orientierten Räumen des Bezirks und
    • Förderung von Health in All Policies
  • Sicherstellung und Wahrnehmung einer verbindlichen, vertrauensvollen und zielorientierten Zusammenarbeit der Fachbereiche, insbesondere zwischen den Bereichen
    • „Gesundheitsförderung“ mit dem Gesundheitsamt, dem Jugendamt und dem Amt für Soziales zur Beförderung von Health in All Policies und Teilhabe sowie bei der Planung und Entwicklung sozialkompensatorischer, integrierter kommunaler Leistungen an den Schnittstellen der Bereiche Gesundheit, Jugend und Soziales
    • „Sozialraumorientierung“ mit allen Ämtern und Fachbereichen des Bezirksamtes auf Ebene der AG Planung
    • „Quartiersmanagement“ mit den QM-Teams vor Ort und der für das QM-Verfahren zuständigen Senatsfachverwaltung sowie dem Bezirksamtsgremium
  • Mitwirkung an der landesweiten bzw. bezirksübergreifenden Weiterentwicklung der für die jeweiligen Fachbereiche einschlägigen, fachpolitischen Rahmensetzungen
  • Beratung und Zusammenarbeit mit der für die OE „Bezirksplanung und Koordinierung“ verantwortlichen Abteilungsleitung
  • Vertretung der OE im Kollegium der Amts- und SE-Leitungen, gegenüber dem Bezirksamtsgremium sowie anderen Behörden bzw. Dienststellen des Landes Berlin
  • Mitwirkung in bezirklichen und überbezirklichen Austauschgremien, wie z. B. der Amtsleitungsrunde, der Austauschrunde SRO der Bezirke und einschlägigen Arbeitsgruppen der Senatsverwaltungen
  • Planung der Arbeitsziele der OE „Planung und Koordinierung“ sowie Planung und Umsetzung der zur Aufgabenerfüllung notwendigen fachlichen und organisatorischen Anforderungen
  • Vergabe von Verträgen bzw. Zuwendungen zur Erfüllung integrierter kommunaler, sozialer und gesundheitlicher Zwecke sowie Qualitätssicherung bei sämtlichen Vergabeverfahren
  • Klärung von Zweifelsfragen in schwierigen Einzelfällen und Anweisung der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter
  • Vertretung der OE gegenüber der Bezirksverordnetenversammlung (BVV) und weiteren bezirklichen sowie überbezirklichen fachlichen und außerfachlichen Gremien
  • Steuerung der Öffentlichkeitsarbeit der Organisationseinheit
  • Schlusszeichnung gem. § 53 GGO
  • Beauftragte bzw. Beauftragter für den Haushalt

Wahrnehmung der Funktion der bzw. des Arbeitsschutzbeauftragten

Anforderungsprofil:

Formale Voraussetzungen:

Für Beamte: Erfüllung der laufbahnrechtlichen Voraussetzungen für Beamtinnen und Beamte der Laufbahngruppe 2, 2. Einstiegsamt des Sozialdienstes oder allgemeinen nichttechnischem Verwaltungsdienstes.

Für Tarifbeschäftigte: Abgeschlossenes Hochschul-Studium (Diplom, Magister Artium, Master of Arts / Master of Science / Master of Public Health) in den Bereichen Soziologie, Stadt- und Regionalplanung, Politikwissenschaften, Gesundheitswissenschaften oder Verwaltungswissenschaften bzw. in einem sozialwissenschaftlichen Studiengang, in dem die Vermittlung von Kenntnissen aus den Bereichen Sozial- bzw. Regionalplanung und Sozialmanagement zu maßgeblich prägenden Studieninhalten gehören

Darüber hinaus: Berufserfahrung und Erfahrungen in der Führung oder Projektleitung in multiprofessionellen Teams sind erforderlich

Fachkompetenzen:

Sehr wichtig ist die Anwendung des Bezirksverwaltungsgesetzes (BezVwG), des Allgemeinen Zuständigkeitsgesetzes (AZG) sowie des Gesundheitsdienst-Gesetzes (GDG) von Berlin. Ferner sind Kenntnisse der Organisationsentwicklung und Kenntnisse des Projektmanagements sehr wichtig für die Aufgabenwahrnehmung.

Außerfachliche Kompetenzen:

Die Fähigkeit, sich personen- und situationsbezogen auszutauschen sowie die Fähigkeit, den zur Verfügung stehenden Handlungsrahmen aktiv auszufüllen, erachten wir als unabdingbar. Die Fähigkeit, zeitnahe und nachvollziehbare Entscheidungen zu treffen und dafür Verantwortung zu übernehmen, erachten wir als sehr wichtig.

Sehr wichtig ist ebenfalls Ihre Fähigkeit, auch unter schwierigen Bedingungen überlegt zu agieren und die Fähigkeit, engagiert zu arbeiten und aktiv Wissen und Erfahrungen einzubringen sowie sich auf neue Aufgaben einzustellen. Sie gehen ökonomisch mit Arbeitskraft und -mitteln sowie Kosten und Zeit um, planen vorausschauend wie strukturierend und agieren entsprechend.

Die Fähigkeit, konstruktiv und zielorientiert zusammenzuarbeiten und die Arbeit als Dienstleistung für externe und interne Kundinnen oder Kunden zu begreifen wird ebenfalls als sehr wichtig erachtet.

Sehr wichtig ist auch die Fähigkeit, die fachliche und persönliche Zusammenarbeit in der Arbeitsgruppe zu fördern.

Die Fähigkeit, Ziele vorzugeben und dabei die Potentiale der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zu berücksichtigen und zu fördern sowie ihre Bedürfnisse einzubeziehen, auch unter der Berücksichtigung des LGG und des SGB IX, wird als unabdingbar erachtet.

Kartenansicht


Größere Kartenansicht

Social Leiste

Andere Stellenangebote im Bereich "Verwaltung und Büro"