bund.de

Kontakt_Seitenfunktionen

Logo bund.de - Verwaltung Online

So­zial­o­be­rin­spek­to­rin / So­zial­o­be­rin­spek­tor, Be­sol­dungs­grup­pe A 10 be­zie­hungs­wei­se So­zi­al­ar­bei­te­rin / So­zi­al­ar­bei­ter oder So­zi­al­päd­ago­gin / So­zi­al­päd­ago­ge, Ent­gelt­grup­pe 9 TV-L (Be­wer­tungs­ver­mu­tung)

Arbeitgeber: Bezirksamt Charlottenburg-Wilmersdorf von Berlin, Abteilung Jugend, Familie, Bildung, Sport und Kultur - Jugendamt - Zentrale Fachdienste

Kurzinfo

Tätigkeitsfeld
Verwaltung und Büro
Ort
Berlin
Karte anschauen
Arbeitszeit
Vollzeit oder Teilzeit
Anstellungsdauer
Unbefristet
Bewerbungsfrist
10.08.2018
Laufbahn / Entgeltgruppe
Gehobener Dienst
Kennziffer
98/18
Kontakt
Bezirksamt Charlottenburg-Wilmersdorf von Berlin, Abteilung Personal, Finanzen und Wirtschaftsförderung, ZBB, Otto-Suhr-Allee 100, 10585 Berlin
Telefon:  030/9029-12815
Mailkontakt

Hinweis: service.bund.de ist nur die Veröffentlichungsplattform für Stellenangebote, die Verantwortung für Inhalt und Richtigkeit der einzelnen Angebote (und somit auch für die Dauer der Veröffentlichung, die vorzeitige Beendigung derselben, für die Angabe von Veröffentlichungsdaten und Bewerbungsfristen) obliegt ausschließlich der jeweils ausschreibenden Organisation. Verwenden Sie daher bitte ausschließlich die Kontaktdaten der ausschreibenden Institution aus dem Stellenangebot, wenn Sie:

  • eine inhaltliche Frage oder Anmerkung zu einem Stellenangebot haben
  • oder sich für die ausgeschriebene Stelle bewerben möchten

Tätigkeitsprofil:

Die Abteilung Jugend, Familie, Bildung, Sport und Kultur sucht für die Eingliederungshilfe im Jugendamt ab sofort eine / einen

Sozialoberinspektorin / Sozialoberinspektor
beziehungsweise
Sozialarbeiterin / Sozialarbeiter beziehungsweise Sozialpädagogin / Sozialpädagogen

in der Eingliederungshilfe für Kinder und junge Menschen mit körperlichen, geistigen oder Sinnesbeeinträchtigungen, die sie in Wechselwirkung mit einstellungs- und umweltbedingten Barrieren an der gleichberechtigten Teilhabe an der Gesellschaft mit hoher Wahrscheinlichkeit länger als 6 Monate hindern können Ermittlung des personenzentrierten Rehabilitationsbedarfes, Einleitung, Begleitung und Gewährung sowie Überprüfen der Ergebnisqualität von Eingliederungshilfen nach dem SGB XII / SGB IX und Bundesteilhabegesetz (BTHG). Beratung der Eltern von betroffenen Kindern / jungen Menschen, Steuerung und Leistung der Hilfe in Zusammenarbeit mit anderen Fachstellen und Trägern, Beratung zum Landespflegegeld, Allgemeine Beratung zur Heranziehung zu den Kosten für die Dauer der Hilfegewährung. Wahrnehmung von Gerichtsterminen. Anordnungsbefugte/r. Rechnungsfeststeller/in. Unterweisung von Praktikanten.

Die Tätigkeit umfasst (keine abschließende Aufzählung):

- Prüfung der örtlichen und sachlichen Zuständigkeit
- Selbständige Erarbeitung der für das Sachgebiet maßgeblichen Vorschriften
- Selbstständiges Fallmanagement/Sachbearbeitung
- Recht auslegen und anwenden, Ausüben von pflichtgemäßem Ermessen
- Selbständige Betreuung im Zuständigkeitsbereich in sozialpädagogischer Hinsicht im Innen- und Außendienst
- Beratung, Unterstützung und Begleitung nachfragender Personen, Leistungsberechtigter und deren Angehöriger sowie rechtlicher Betreuer bezüglich des geltenden Leistungsrechts einschließlich Budgetberatung
- Unterstützung zur aktiven Einbeziehung von unabhängiger Teilhabeberatung.
- Selbständige Prüfung aller Anspruchsvoraussetzungen, ggf. weitere Leistungen koordinieren
- Wahrung von Entscheidungsfristen
- Feststellung des Teilhabebedarfs sowie die Erstellung des Gesamtplanes und des Teilhabeplanes unter Bezugnahme auf individuelle Lebenslagen, Partizipation, des sozialen Raumes
und den Leistungen anderer Rehabilitationsträger
- Überprüfung, Anpassung oder Fortschreibung von Gesamtplänen und Teilhabeplänen unter Berücksichtigung der Fähigkeiten und berechtigter Wünsche der Leistungsberechtigten in Zusammenarbeit mit Eltern und beteiligten Fachstellen und Rehabilitationsträgern, Dokumentation des partizipativen Prozesses, Durchführung von Gesamtplankonferenzen
- Qualifizierte Anforderung und Auswertung von sozialmedizinischen Gutachten als Baustein für Gesamtpläne
- Auswahl geeigneter Leistungserbringer unter fachlichen und wirtschaftlichen Gesichtspunkten
- Entscheidung über die Gewährung der notwendigen und geeigneten Hilfen im Rahmen der Zeichnungsbefugnis
- Bescheiderteilung und Übernahme der Kosten für Leistungen nach dem SGB XII/ SGB IX sowie Rechnungsprüfung und Anweisung
- Auswertung von ziel- und wirkungsorientierten Daten einschließlich qualitativer Beurteilung der Effektivität und Effizienz von Eingliederungsleistungen
- Allgemeine Beratung der Kostenbeitrags- und Unterhaltspflichtigen nach den Besonderheiten des Rechtsgebietes
- Erste Überprüfung bei Widersprüchen und Bescheidung bei Abhilfemöglichkeit
- Beratung zur Bestellung eines Betreuers gem. § 1896 BGB, Mitwirkung in vormundschaftsgerichtlichen Verfahren
- Abgabe von Berichten und gutachterlichen Stellungnahmen
- Beratung und Stellungnahmen bezogen auf Leistungen weiterer Sozialgesetzbücher für Familien mit Kindern und Jugendlichen
mit körperlichen, geistigen oder Sinnesbeeinträchtigungen sowie alleinstehende Jugendliche und junge Volljährige mit körperlichen, geistigen und Sinnesbeeinträchtigungen
- Vernetztes Arbeiten im Sozialraum, Kooperation mit anderen Fachkräften des Jugendamtes, freier Träger, Schulen, Kindertagesstätten, Kliniken etc.

Anforderungsprofil:

  • Erfüllung der laufbahnrechtlichen Voraussetzungen für das erste Einstiegsamt der Laufbahngruppe 2 der Laufbahnfachrichtung Sozialdienst bzw. Abgeschlossenes Studium der Sozialarbeit / Sozialpädagogik (mit Diplom oder Bachelor of Arts Soziale Arbeit) sowie staatliche Anerkennung als Sozialarbeiterin / Sozialarbeiter oder Sozialpädagogin / Sozialpädagoge bzw. tarifrechtlich festgestellte Gleichwertigkeit.
  • Bereitschaft zur Weiterbildung in spezifischen Themen der Eingliederungshilfe.
  • Persönliche Eignung im Sinne des § 72 a Sozialgesetzbuch (SGB) VIII.

Bezüglich der fachlich und außerfachlich erforderlichen Kompetenzen sowie sonstigen Hinweisen wird auf die Veröffentlichung der ausführlichen Stellenausschreibung mit Anforderungsprofil im Jobportal unter folgendem Link verwiesen:

https://www.berlin.de/karriereportal/stellen/jobportal/Sozialoberinspektorin-Sozialoberinspektor-bzw-Sozialarbeit-de-j4062.html

Bewerbungen sind unter Angabe der Kennziffer 98/18 mit mindestens tabellarischem Lebenslauf, einer Aufstellung der bisherigen Tätigkeiten und geeigneten Nachweisen zu den Formalen Anforderungen innerhalb von vier Wochen nach Veröffentlichung im Amtsblatt für Berlin über den o.g. Link im Jobportal einzureichen.

Kartenansicht


Größere Kartenansicht

Social Leiste

Andere Stellenangebote im Bereich "Verwaltung und Büro"