bund.de

Kontakt_Seitenfunktionen

Logo: Bundesanstalt für Verwaltungsdienstleistungen; öffnet neues Fenster

Sach­be­ar­bei­ter/in­nen für die Ge­wäh­rung von Zu­wen­dun­gen aus ver­schie­de­nen För­der­pro­gram­men aus dem Re­gie­rungs­pro­gramm „Elek­tro­mo­bi­li­tät“ so­wie der „Mo­bi­li­täts- und Kraft­stoff­stra­te­gie der Bun­des­re­gie­rung"

Arbeitgeber: Bundesanstalt für Verwaltungsdienstleistungen

Kurzinfo

Tätigkeitsfeld
Verwaltung und Büro
Ort
Aurich
Karte anschauen
Arbeitszeit
Vollzeit oder Teilzeit
Anstellungsdauer
Befristet
Bewerbungsfrist
07.09.2018
Laufbahn / Entgeltgruppe
Gehobener Dienst
Kennziffer
20181259_0002
Kontakt
Für inhaltliche Themen: Herr Dettbarn, Tel.: 04941 602-600 Für personalrechtliche Themen: Herr Weers, Tel.: 04941 602-325

Hinweis: service.bund.de ist nur die Veröffentlichungsplattform für Stellenangebote, die Verantwortung für Inhalt und Richtigkeit der einzelnen Angebote (und somit auch für die Dauer der Veröffentlichung, die vorzeitige Beendigung derselben, für die Angabe von Veröffentlichungsdaten und Bewerbungsfristen) obliegt ausschließlich der jeweils ausschreibenden Organisation. Verwenden Sie daher bitte ausschließlich die Kontaktdaten der ausschreibenden Institution aus dem Stellenangebot, wenn Sie:

  • eine inhaltliche Frage oder Anmerkung zu einem Stellenangebot haben
  • oder sich für die ausgeschriebene Stelle bewerben möchten

Einleitung


Die Bundesanstalt für Verwaltungsdienstleistungen ist zentraler Dienstleister im Ressortbereich des Bundesministeriums für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI). Für 60 Behörden mit insgesamt rund 26.000 Beschäftigen übernimmt sie Aufgaben aus den Bereichen Personal, Organisation, Personalabrechnung, Beihilfe, Versorgung, Zuwendungsverfahren sowie Innenrevision. Darüber hinaus bietet sie weitere vielfältige Service- und Unterstützungsleistungen an. In der Bundesanstalt für Verwaltungsdienstleistungen werden gebündelt Aufgaben professionell, wirtschaftlich und serviceorientiert erledigt.

Kurztext


Die Bundesanstalt für Verwaltungsdienstleistungen (BAV) in Aurich sucht zu sofort oder später, befristet bis maximal zum 31.12.2020, zur Umsetzung des Regierungsprogramms „Elektromobilität“ sowie der „Mobilitäts- und Kraftstoffstrategie der Bundesregierung“, mehrere

Sachbearbeiter/innen für die Gewährung von Zuwendungen aus verschiedenen Förderprogrammen
aus dem Regierungsprogramm „Elektromobilität“ sowie der „Mobilitäts- und Kraftstoffstrategie der Bundesregierung"

Der Dienstort ist Aurich.
Referenzcode der Ausschreibung 20181259_0002

Aufgabengebiet


Zur administrativen Umsetzung und Begleitung verschiedener Förderprogramme aus dem Regierungsprogramm „Elektromobilität“ sowie der Mobilitäts- und Kraftstoffstrategie der Bundesregierung (z.B. Ladeinfrastruktur für Elektrofahrzeuge, Aus- und Umrüstung von Seeschiffen mit Antrieben zur Nutzung von LNG als Schiffskraftstoff, alternative Antriebstechnologien für den ÖPNV, Nachrüstung von Diesel-Bussen im ÖPNV) beauftragt das BMVI die BAV als Bewilligungsbehörde, um einen rechtmäßigen und effizienten Einsatz der Fördermittel durch sorgfältige administrative Planung, Durchführung und Kontrolle zu gewährleisten.
Die BAV unterstützt das BMVI in den verwaltungsmäßigen Aufgaben der administrativen Fördermittelbearbeitung. Sie berät die Antragsteller in Bezug auf zuwendungsrelevante Aspekte und führt die inhaltliche und formale Prüfung der Fördermittelanträge durch. Sie erlässt die Zuwendungsbescheide, ggfs. zur Übergabe im BMVI, wickelt die Fördervorhaben finanziell ab und prüft die Verwendungsnachweise der geförderten Projekte. Als Sachbearbeiter/in werden sie u. a. Anträge bearbeiten, Bescheide erstellen, Auszahlungen durchführen, Verwendungsnachweise prüfen, Wider-sprüche bearbeiten und in Klageverfahren mitarbeiten.

Anforderungsprofil


Zwingende Anforderungskriterien:

  • Abgeschlossene Laufbahnausbildung für den gehobenen nichttechnischen Verwaltungsdienst für Beamte oder vergleichbare Qualifikation für Tarifbeschäftigte (Verwaltungswirt/in, FH-Diplom/Bachelor –Studienabschluss, vorrangig in den Studienfächern Öffentliche Verwaltung, Verwaltungsinformatik, Verwaltungsbetriebswirtschaft, Betriebswirtschaft, Wirtschaftsinformatik, Informatik, Wirtschaftsingenieurwesen, Verkehrsingenieurwesen, Verkehrswesen, Mobilität, Personenverkehr, Infrastrukturmanagement, Elektrotechnik, Nautik, Schiffsingenieurwesen, Schiffbau, Wirtschaftsrecht, Rechtswissenschaften, Wirtschaftsförderung bzw. Studien-abschlüsse mit vergleichbaren Inhalten, oder abgeschlossene Fortbildung zum/zur Verwaltungsfachwirt/in)

Wichtige Anforderungskriterien:

  • Kenntnisse bzw. die Fähigkeit und Bereitschaft, sich Kenntnisse in folgenden Themengebieten anzueignen:
    o Zuwendungsrecht, Haushaltsrecht, Vergaberecht
    o Verwaltungsrecht
    o (Schiffs-)Finanzierungen (insbesondere Bonitätsprüfung), externes Rechnungswesen, Controlling, Wirtschaftsrecht
    o Statistiken und Datenbanken, Erstellen von komplexen Excel-Anwendungen, Geoinformationssysteme
    o Nachhaltige Mobilität (insbesondere alternative Antriebstechnologien für Schifffahrt, Kraftfahrzeugverkehr und ÖPNV), öffentliche Verkehrsinfrastruktur
  • Gute Kenntnisse der IT-Standards (MS-Office-Anwendungen, insbesondere Excel)
    sowie Fähigkeit und Bereitschaft, sich neue IT-Anwenderkenntnisse anzueignen
  • Fähigkeit und Bereitschaft zu selbständigem und eigenverantwortlichem Handeln
  • Eigeninitiative
  • Gutes Planungs- und Organisationsvermögen (Prioritäten setzen können)
  • Kooperations- und Kommunikationsfähigkeit
  • Fähigkeit und Bereitschaft zum kundenorientierten Handeln
  • Fähigkeit und Bereitschaft, sich in neue Sachverhalte, Rechtsgebiete und Aufgaben einzuarbeiten
  • Fähigkeit und Bereitschaft zur kollegialen Zusammenarbeit in einem interdisziplinären Aufgabenfeld und einem interdisziplinären Team

Arbeitgeber-Leistungen


Die Dienstposten sind nach Besoldungsgruppe A 10 bewertet. Für Tarifbeschäftigte sind die Dienstposten nach Entgeltgruppe 9b TVöD/TVEntgO-Bund bewertet.

Besondere Hinweise


Die Probezeit beträgt 6 Monate. Die Dienstposten sind grundsätzlich zur Besetzung mit Teilzeitkräften geeignet.

Frauen werden verstärkt zur Bewerbung aufgefordert.
Frauen werden bei gleicher Qualifikation nach Maßgabe des § 8 BGleiG bevorzugt berücksichtigt. Den Belangen des Bundesgleichstellungsgesetzes wird hierbei Rechnung getragen.

Schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher fachlicher Eignung bevorzugt eingestellt. Es wird nur ein Mindestmaß an körperlicher Eignung verlangt.

Die Bewerbung von Menschen aller Nationalitäten wird begrüßt.

Die Auswahl erfolgt über ein strukturiertes Auswahlverfahren, gemessen an den Anforderungen des zu besetzenden Dienstpostens durch eine Auswahlkommission.

Bewerbungsverfahren


Sollte Ihr Interesse geweckt worden sein, bewerben Sie sich bitte bis zum 07.09.2018 über das Elektronische Bewerbungsverfahren (EBV) auf der Einstiegsseite:
http://www.bav.bund.de/Einstieg-EBV

Hier geben Sie bitte den oben genannten Referenzcode ein.

Bitte laden Sie im weiteren Verlauf Ihre vollständigen Bewerbungsunterlagen (Lebenslauf, Diplom-/Bachelorurkunde und -zeugnis, oder den Nachweis über die Laufbahnbefähigung, Arbeitszeugnisse bzw. Beurteilungen) als Anlage in Ihrem Kandidatenprofil hoch.

Zusätzlich pflegen Sie bitte in Ihrem Kandidatenprofil unter „Ausbildung/Abschlüsse“ Ihren Studienabschluss bzw. Ihre Laufbahnbefähigung.

Für Fragen im Zusammenhang mit dem Elektronischen Bewerbungsverfahren steht Ihnen die Bundesanstalt für Verwaltungsdienstleistungen unter der Rufnummer 04941 602-240 zur Verfügung.

Weitere Informationen

Kartenansicht


Größere Kartenansicht

Social Leiste

Andere Stellenangebote im Bereich "Verwaltung und Büro"