bund.de

Kontakt_Seitenfunktionen

Logo: Bundesanstalt für Verwaltungsdienstleistungen; öffnet neues Fenster

In­ge­nieur/in (FH-Di­plom/Ba­che­lor) Fach­rich­tung Elek­tro­tech­nik

Arbeitgeber: Wasserstraßen- und Schifffahrtsamt Berlin

Kurzinfo

Tätigkeitsfeld
Technische Verwaltung
Ort
Berlin
Karte anschauen
Arbeitszeit
Vollzeit
Anstellungsdauer
Unbefristet
Bewerbungsfrist
10.09.2018
Laufbahn / Entgeltgruppe
Gehobener Dienst
Kennziffer
20181262_0002
Kontakt
kommissarischer Sachbereichsleiter Herr Braun (030 69532-356) tarifliche Angelegenheiten - Frau Kümmele (Tel.: 030 69532-311)

Hinweis: service.bund.de ist nur die Veröffentlichungsplattform für Stellenangebote, die Verantwortung für Inhalt und Richtigkeit der einzelnen Angebote (und somit auch für die Dauer der Veröffentlichung, die vorzeitige Beendigung derselben, für die Angabe von Veröffentlichungsdaten und Bewerbungsfristen) obliegt ausschließlich der jeweils ausschreibenden Organisation. Verwenden Sie daher bitte ausschließlich die Kontaktdaten der ausschreibenden Institution aus dem Stellenangebot, wenn Sie:

  • eine inhaltliche Frage oder Anmerkung zu einem Stellenangebot haben
  • oder sich für die ausgeschriebene Stelle bewerben möchten

Einleitung


Die Wasserstraßen- und Schifffahrtsverwaltung des Bundes ist für die Unterhaltung, den Ausbau und den Neubau von Bundeswasserstraßen zuständig. Sie sorgt als Strompolizei- und Bauaufsichtsbehörde dafür, dass die Wasserstraßen befahrbar und die bundeseigenen Schifffahrtsanlagen und die Wasserstraßen sicher sind. Als Schifffahrtspolizeibehörde sorgt sie dafür, dass durch den Verkehr oder sonstige Nutzungen auf der Wasserstraße keine Gefahren für Mensch und Umwelt entstehen.

Kurztext


Das Wasserstraßen- und Schifffahrtsamt Berlin sucht im Sachbereich 5, Fachbereich „Elektroenergietechnik“ zum nächstmöglichen Zeitpunkt, unbefristet, einen/eine

Ingenieur/in (FH-Diplom/Bachelor)
Fachrichtung Elektrotechnik

Der derzeitige Dienstort ist Berlin. Auf Grund der WSV Reform kann es zu Versetzungen in der Region Berlin / Brandenburg kommen.
Referenzcode der Ausschreibung 20181262_0002

Aufgabengebiet


Das Aufgabengebiet umfasst

  • Planung und Durchführung von Maßnahmen an elektrotechnische Anlagen der Schleusen, Wehre, Pumpwerke und beweglichen Brücken
  • Instandhaltung der elektrotechnischen Anlagen
  • Überwachung der Baumaßnahmen als Bau- bzw. Vertragsbevollmächtigte/r
  • Fertigen von Haushaltsunterlagen
  • Erstellen und Bearbeiten von Ausschreibungsunterlagen im zusammenhängenden technischen Angelegenheiten

Anforderungsprofil


Zwingende Anforderungskriterien:

  • Abgeschlossene Hochschulbildung als Bachelor of Engineering (B.Eng.) bzw. Ingenieur/in (FH) in der Elektro-, Elektroenergie- oder Steuerungstechnik

Wichtige Anforderungskriterien:

  • Erfahrung in Errichtung, Wartung und Betreuung örtlich verteilter, komplexer elektronischer Steuerungssysteme
  • Kenntnisse im Vergaberecht (VOB, UVgO, GWB) sind wünschenswert
  • Fachliche Kreativität und die Fähigkeit, schwierige komplexe Sachverhalte schnell zu erfassen und technische Lösungsansätze zu erarbeiten
  • Fahrerlaubnis der Klasse B und die Bereitschaft, ein Dienstkraftfahrzeug zu führen
  • Bereitschaft, engagiert und zeitlich flexibel dringende Wartungsarbeiten durchzuführen
  • Sorgfältige und selbstständige Arbeitsweise (z.B. eigenständiges Vorgehen bei der Analyse und dem Beheben von Fehlern und Störungen an Systemen und Anlagen)
  • Kommunikations- und Kooperationsfähigkeit
  • Interesse an theoretisch-abstrakten Tätigkeiten
  • Deutschkenntnisse in Wort und Schrift
  • Bereitschaft zur Teilnahme an Fortbildungsmaßnahmen

Arbeitgeber-Leistungen


Die Eingruppierung erfolgt in die Entgeltgruppe 10 TVöD soweit die persönlichen und tariflichen Anforderungen erfüllt sind. Änderungen bleiben vorbehalten.

Nur für WSA Berlin Beschäftigte: Es wird darauf hingewiesen, dass der Dienstposten zunächst mit einer Erprobungszeit von 6 Monaten vorübergehend übertragen wird und während der Erprobungszeit keine Höhergruppierung erfolgt, sondern - wenn die Voraussetzungen erfüllt sind - eine Zulage nach § 14 TVöD gezahlt wird. Nach einer erfolgreichen Erprobung wird der Dienstposten dauerhaft übertragen.

Besondere Hinweise


Der Dienstposten ist grundsätzlich zur Besetzung mit Teilzeitkräften geeignet.

Frauen werden verstärkt zur Bewerbung aufgefordert.

Frauen werden bei gleicher Qualifikation nach Maßgabe des § 8 BGleiG bevorzugt berücksichtigt. Den Belangen des Bundesgleichstellungsgesetzes wird hierbei Rechnung getragen.

Schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher fachlicher Eignung bevorzugt eingestellt. Es wird nur ein Mindestmaß an körperlicher Eignung verlangt.

Die Bewerbung von Menschen aller Nationalitäten wird begrüßt.

Die Auswahl erfolgt durch eine Auswahlkommission.

Bewerbungsverfahren


Sollte Ihr Interesse geweckt worden sein, bewerben Sie sich bitte bis zum 10.09.2018 über das Elektronische Bewerbungsverfahren (EBV) auf der Einstiegsseite
http://www.bav.bund.de/Einstieg-EBV

Hier geben Sie bitte den oben genannten Referenzcode ein.

Bitte laden Sie im weiteren Verlauf Ihre vollständigen Bewerbungsunterlagen (Lebenslauf, Diplom-/Bachelorurkunde/-zeugnis und ggf. Beurteilungen oder Arbeitszeugnisse) als Anlage in Ihr Kandidatenprofil hoch.

Zusätzlich pflegen Sie bitte in Ihrem Kandidatenprofil unter „Ausbildung/Abschlüsse“ Ihren Studienabschluss und unter „Berufserfahrung“ die Arbeitgeber der letzten 3 Jahre.

Für Fragen im Zusammenhang mit dem Elektronischen Bewerbungsverfahren steht Ihnen die Bundesanstalt für Verwaltungsdienstleistungen unter der Rufnummer 04941 602-240 zur Verfügung.

Weitere Informationen

Kartenansicht


Größere Kartenansicht

Social Leiste

Andere Stellenangebote im Bereich "Technische Verwaltung"