bund.de

Kontakt_Seitenfunktionen

Logo: Bundesanstalt für Verwaltungsdienstleistungen; öffnet neues Fenster

Me­teo­ro­lo­gen/in, Phy­si­ker/in, Ma­the­ma­ti­ker/in, Ozea­no­graph/in als wis­sen­schaft­li­che/n Mit­ar­bei­ter/in im Be­reich ‚Kli­ma­vor­her­sa­gen‘

Arbeitgeber: Deutscher Wetterdienst

Kurzinfo

Tätigkeitsfeld
Umwelt und Verwaltung
Ort
Offenbach am Main
Karte anschauen
Arbeitszeit
Vollzeit oder Teilzeit
Anstellungsdauer
Befristet
Bewerbungsfrist
23.08.2018
Laufbahn / Entgeltgruppe
Höherer Dienst
Kennziffer
20181122_0002
Kontakt
Herr Daniel Eidmann, Tel.: 069 8062-4255

Hinweis: service.bund.de ist nur die Veröffentlichungsplattform für Stellenangebote, die Verantwortung für Inhalt und Richtigkeit der einzelnen Angebote (und somit auch für die Dauer der Veröffentlichung, die vorzeitige Beendigung derselben, für die Angabe von Veröffentlichungsdaten und Bewerbungsfristen) obliegt ausschließlich der jeweils ausschreibenden Organisation. Verwenden Sie daher bitte ausschließlich die Kontaktdaten der ausschreibenden Institution aus dem Stellenangebot, wenn Sie:

  • eine inhaltliche Frage oder Anmerkung zu einem Stellenangebot haben
  • oder sich für die ausgeschriebene Stelle bewerben möchten

Kurztext


Der Deutsche Wetterdienst (DWD) sucht für das Referat „Zentrales Klimabüro“ im Geschäftsbereich „Klima und Umwelt“ am Dienstort Offenbach am Main im Rahmen des Programms ‚Innovation in der angewandten Forschung und Entwicklung‘ (IAFE) zum 01.01.2019, befristet für 4 Jahre, eine/n

Meteorologen/in, Physiker/in, Mathematiker/in, Ozeanograph/in
als wissenschaftliche/n Mitarbeiter/in im Bereich ‚Klimavorhersagen‘

Referenzcode der Ausschreibung 20181122_0002

Jahreszeiten- sowie dekadische Klimavorhersagen fließen in die „seamless prediction“ -Gesamtstrategie des „German Climate Forecast System“ (GCFS) beim Deutschen Wetterdienst ein. Um Klimavorhersagen und Klimaprojektionen auf dem aktuellen Stand der Wissenschaft zu erstellen, ist es notwendig, vom derzeit genutzten MPI-ESM als Basis der globalen Klimamodel-lierung beim DWD zur moderneren ICON-Modellumgebung zu wechseln. In diesem Zusammen-hang verfolgt das „TUCO-O“ –Projekt das Ziel, das ICON-Modellsystem für beide Zeitskalen, Numerische Wettervorhersage und Klima, für den DWD nutzbar zu machen. Die Arbeiten von „TUCO-O“ können als erster Schritt hin zu einem gekoppelten System verstanden werden, das zukünftig für Klimavorhersagen genutzt werden kann.

Aufgabengebiet


Das Aufgabengebiet umfasst im Wesentlichen folgende Tätigkeiten:

  • (Weiter-) Entwicklung und Evaluation von ICON-NWV für Klimasimulationen, u.a.
  • Vorbereitung, Durchführung und Auswertung von Simulationen
  • Tuning von ICON-NWV in verschiedenen Gitterweiten
  • Entwicklung der Modellinfrastruktur für ein gekoppeltes Atmosphären-Ozean-Modell auf Basis von ICON-NWV
  • Anbindung des ICON-Ozeans an das gekoppelte System ICON-NWV
  • Eigenverantwortliche Erstellung von wissenschaftlichen Publikationen, Berichten, Dokumentationen und Präsentationen sowie mündliche Vertretung von Ergebnissen vor der Öffentlichkeit bzw. (inter-)nationalem Fachpublikum
  • Kontinuierliche Fortbildung

Anforderungsprofil


Unerlässliche Anforderungen an die/den künftige/n DP-Inhaber/in sind:

  • Erfolgreich abgeschlossenes naturwissenschaftliches Hochschulstudium (Universitätsdiplom/-Master), vorzugsweise der Meteorologie, Ozeanographie, Physik oder Mathematik
  • Bereits nachgewiesene Bereitschaft und Fähigkeit zur Veröffentlichung wissenschaftlicher Ergebnisse in Form von Publikationen (mind. eine begutachtete Veröffentlichung pro 5 Jahre Berufserfahrung)
  • Kenntnisse der deutschen Sprache in Wort und Schrift (mind. Level B1 CEFR)
  • Kenntnisse der englischen Sprache in Wort und Schrift (mind. Level B2 CEFR)
  • Bereitschaft zur Durchführung von Dienstreisen im In- und Ausland

Darüber hinaus erwarten wir von Ihnen:

  • Umfassende Kenntnisse im Bereich meteorologischer Simulationsmodelle, speziell NWV- und Klimamodelle
  • Kenntnisse in der physikalischen Klimatologie und theoretischen Meteorologie
  • Umfassende Kenntnisse und Erfahrungen in der Entwicklung von numerischen Lösungen in komplexen Modellen
  • Umfassende Kenntnisse und Erfahrungen in der Anwendung von Programmiersprachen für die numerische Modellierung (vorzugsweise FORTRAN, C oder C++)
  • Umfassende Kenntnisse und Erfahrungen im Umgang mit Betriebssystemen von Großrechnern, Workstations und PC-Software
  • Kenntnisse und Erfahrungen in der Evaluierung und Analyse von NWV- und Klimamodellen
  • Kenntnisse und Erfahrungen im Umgang mit Visualisierungssoftware (z.B. R, NCL, Python etc.)
  • Kenntnisse und Erfahrungen in der Präsentation von Ergebnissen
  • Eigeninitiative und Leistungsbereitschaft i.V.m. der Fähigkeit zum selbstständigen Arbeiten
  • Planungs- und Organisationsvermögen
  • Kommunikationsvermögen i.V.m. einem sicheren mündlichen und schriftlichen Ausdrucks- sowie Darstellungsvermögen
  • Befähigung zum analytischen und vernetzten Denken und Handeln
  • Fähigkeit zur Selbstreflektion
  • Kooperationsfähigkeit und Kundenorientierung mit einer souveränen Außenwirkung
  • Flexibilität bei der Lösung von Problemen und neuen Aufgaben

Arbeitgeber-Leistungen


Der Dienstposten ist nach Entgeltgruppe 13, Teil I der Anlage 1 zum TV-EntgO-Bund bewertet. Die Zuordnung zu den Stufen erfolgt unter Berücksichtigung der persönlichen einschlägigen Erfahrungen.

Der Deutsche Wetterdienst fördert die Vereinbarkeit von Beruf und Familie und wurde entsprechend zertifiziert. Weitere Informationen erhalten Sie unter www.beruf-und-familie.de

Besondere Hinweise


Die Besetzung des Dienstpostens in Teilzeit ist grundsätzlich möglich.

Frauen werden verstärkt zur Bewerbung aufgefordert.

Frauen werden bei gleicher Qualifikation nach Maßgabe des § 8 BGleiG bevorzugt berücksichtigt. Den Belangen des Bundesgleichstellungsgesetzes wird hierbei Rechnung getragen.

Schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher fachlicher Eignung bevorzugt eingestellt. Es wird nur ein Mindestmaß an körperlicher Eignung verlangt.

Die Bewerbung von Menschen aller Nationalitäten wird begrüßt.

Die Auswahl erfolgt durch eine Auswahlkommission.

Bei ausländischen Bildungsabschlüssen bitten wir um Übersendung entsprechender Nachweise über die Gleichwertigkeit mit einem deutschen Abschluss. Nähere Informationen hierzu entnehmen Sie bitte der Internetseite der Zentralstelle für ausländisches Bildungswesen (ZAB) unter www.kmk.org/zab

Bewerbungsverfahren


Sollte Ihr Interesse geweckt worden sein, bewerben Sie sich bitte bis zum 23.08.2018 über das Elektronische Bewerbungsverfahren (EBV) auf der Einstiegsseite
http://www.bav.bund.de/Einstieg-EBV

Hier geben Sie bitte den oben genannten Referenzcode ein.

Bitte laden Sie im weiteren Verlauf Ihre vollständigen Bewerbungsunterlagen (Lebenslauf, Universitätsdiplom/ Master-Urkunde und Zeugnis) als Anlage in Ihr Kandidatenprofil hoch.

Zusätzlich pflegen Sie bitte in Ihrem Kandidatenprofil unter „Ausbildung/Abschlüsse“ Ihren Studienabschluss mit Abschlussnote und unter „Sprachen“ Ihre Deutsch- und Englisch-Kenntnisse.

Für Fragen im Zusammenhang mit dem Elektronischen Bewerbungsverfahren steht Ihnen die Bundesanstalt für Verwaltungsdienstleistungen unter der Rufnummer 04941 602-240 zur Verfügung.

Weitere Informationen

Kartenansicht


Größere Kartenansicht

Social Leiste

Andere Stellenangebote im Bereich "Umwelt und Verwaltung"