bund.de

Kontakt_Seitenfunktionen

Logo: Bundesanstalt für Verwaltungsdienstleistungen; öffnet neues Fenster

In­ge­nieu­rin / In­ge­nieur (Ba­che­lor / FH-Di­plom)

Arbeitgeber: Bundesanstalt für Straßenwesen

Kurzinfo

Tätigkeitsfeld
Verkehr, Transport u. Logistik
Ort
Bergisch Gladbach
Karte anschauen
Arbeitszeit
Vollzeit oder Teilzeit
Anstellungsdauer
Unbefristet
Bewerbungsfrist
20.07.2018
Laufbahn / Entgeltgruppe
Gehobener Dienst
Kennziffer
20181008_0002
Kontakt
Herr Koepke, Telefon: 02204 43-2112

Hinweis: service.bund.de ist nur die Veröffentlichungsplattform für Stellenangebote, die Verantwortung für Inhalt und Richtigkeit der einzelnen Angebote (und somit auch für die Dauer der Veröffentlichung, die vorzeitige Beendigung derselben, für die Angabe von Veröffentlichungsdaten und Bewerbungsfristen) obliegt ausschließlich der jeweils ausschreibenden Organisation. Verwenden Sie daher bitte ausschließlich die Kontaktdaten der ausschreibenden Institution aus dem Stellenangebot, wenn Sie:

  • eine inhaltliche Frage oder Anmerkung zu einem Stellenangebot haben
  • oder sich für die ausgeschriebene Stelle bewerben möchten

Einleitung


Die Bundesanstalt für Straßenwesen (BASt) ist ein technisch-wissenschaftliches Institut des Bundesministeriums für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI), sie gibt dem Ministerium in technischen und verkehrspolitischen Fragen wissenschaftlich gestützte Entscheidungshilfen und wirkt maßgeblich bei der Ausarbeitung von Vorschriften und Normen mit.

Kurztext


Die Bundesanstalt für Straßenwesen (BASt) sucht für das Referat V5 „Verkehrsbeeinflussung und Straßenbetrieb” ab sofort für den Bereich Management Straßenbetriebsdienst eine/n

Ingenieurin / Ingenieur (Bachelor / FH-Diplom)

Der Dienstort ist Bergisch Gladbach.
Referenzcode der Ausschreibung 20181008_0002

Aufgabengebiet


Die Schwerpunkte im Tätigkeitsfeld Straßenbetriebsdienst liegen zum einen in der Entwicklung und Einführung effizienter Arbeitsmethoden auch unter Berücksichtigung der steigenden Automatisierung im Straßenverkehr und zum anderen in der Qualitätsbewertung
straßenbetriebsdienstlicher Tätigkeiten:

  • Sie bewerten Arbeitsverfahren im Straßenbetriebsdienst hinsichtlich Qualität, Effizienz, und Auswirkungen auf den Verkehr
  • Sie bearbeiten Bewertungsverfahren von neuen Komponenten der Betriebstechnik, Maschinen, Sensoren und Materialien des Straßenbetriebsdienstes:
    • Erarbeitung von Test- und Bewertungsverfahren einschließlich Dokumentation
    • Durchführung von Prüfverfahren einschließlich Dokumentation
    • Auswertung von Messdaten
  • Sie entwickeln Arbeitsverfahren im Straßenbetriebsdienst weiter – von der Konzepterstellung über die Entwicklung von Versuchsszenarien bis zur Einführung neuer Verfahren
  • Sie wirken bei der Erarbeitung und Ergänzung von nationalen und internationalen Regelwerken und technischen Normungen mit
  • Sie erstellen Stellungnahmen für das BMVI, die Straßenbauverwaltungen und Dritte

Anforderungsprofil


Zwingende Anforderungskriterien:

  • Abgeschlossenes Hochschulstudium (Bachelor oder FH-Diplom) des Ingenieurwesens mit der Fachrichtung Maschinenbau oder Wirtschaftsingenieurwesens oder verwandter Bereiche

Wichtige Anforderungskriterien:

  • Kenntnisse und Erfahrungen in der Erfassung und Bewertung von Verkehrs-, Umfeld- und Wetterdaten
  • Kenntnisse der Normen und technischen Regelwerke für den Betrieb von Straßen und Qualitätssicherung in diesem Bereich
  • Fähigkeit zum vernetzten Denken
  • Planungs- und Organisationsfähigkeit
  • Kommunikations- und Informationsfähigkeit
  • Gute englische Sprachkenntnisse, vergleichbar Sprachniveau B1 nach GER
  • Bereitschaft zu mehrtägigen Dienstreisen

Arbeitgeber-Leistungen


Die Vergütung erfolgt voraussichtlich nach Entgeltgruppe 11 TVöD. Die Bewertung wird derzeit geprüft; für Beamtinnen und Beamte bis Besoldungsgruppe A11 BBesO.

Tarifbeschäftigte werden darauf hingewiesen, dass der Dienstposten während der Erprobungszeit nur vorübergehend übertragen wird.

Besondere Hinweise


Der Dienstposten ist grundsätzlich zur Besetzung mit Teilzeitkräften geeignet.

Frauen werden verstärkt zur Bewerbung aufgefordert.
Schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher fachlicher Eignung bevorzugt eingestellt. Es wird nur ein Mindestmaß an körperlicher Eignung verlangt.

Die Stelle ist unbefristet. Bei Vorliegen der laufbahn- und beamtenrechtlichen Voraussetzungen besteht die Möglichkeit der Übernahme in das Beamtenverhältnis im Eingangsamt A10 BBesO.

Die Bewerbung von Menschen aller Nationalitäten wird begrüßt.
Bei ausländischen Bildungsabschlüssen bitten wir um Übersendung entsprechender Nachweise über die Gleichwertigkeit mit einem deutschen Abschluss. Nähere Informationen hierzu entnehmen Sie bitte der Internetseite der Zentralstelle für ausländisches Bildungswesen (ZAB) unter www.kmk.org/themen/anerkennung-auslaendischer-abschluesse. Weitere Informationen finden Sie unter www.anerkennung-in-deutschland.de

Die Auswahl erfolgt durch eine Auswahlkommission.

Bewerbungsverfahren


Sollte Ihr Interesse geweckt worden sein, bewerben Sie sich bitte bis zum 20.07.2018 über das Elektronische Bewerbungsverfahren (EBV) auf der Einstiegsseite
http://www.bav.bund.de/Einstieg-EBV

Hier geben Sie bitte den oben genannten Referenzcode ein.

Bitte laden Sie im weiteren Verlauf Ihre vollständigen Bewerbungsunterlagen (Lebenslauf, Diplom-/ Bachelorzeugnis/ -urkunde, bei ausländischen Bildungsabschlüssen: Nachweis über die Gleichwertigkeit mit einem deutschen Abschluss, Arbeitszeugnisse der letzten drei Arbeitgeber) als Anlage in Ihr Kandidatenprofil hoch.

Zusätzlich pflegen Sie bitte in Ihrem Kandidatenprofil unter „Ausbildung/Abschlüsse“ Ihren entsprechenden Studienabschluss und unter „Berufserfahrung“ die letzten 3 Arbeitgeber.

Für Fragen im Zusammenhang mit dem Elektronischen Bewerbungsverfahren steht Ihnen die Bundesanstalt für Verwaltungsdienstleistungen unter der Rufnummer 04941 602-240 zur Verfügung.

Weitere Informationen

Kartenansicht


Größere Kartenansicht

Social Leiste

Andere Stellenangebote im Bereich "Verkehr, Transport u. Logistik"