bund.de

Kontakt_Seitenfunktionen

Logo: Bundesanstalt für Verwaltungsdienstleistungen; öffnet neues Fenster

Wirt­schafts- und/oder Rechts­wis­sen­schaft­ler/in (Uni-Di­plom/Mas­ter) oder ver­gleich­bar

Arbeitgeber: Bundesaufsichtsamt für Flugsicherung

Kurzinfo

Tätigkeitsfeld
Sonstige Bereiche
Ort
Langen (Hessen)
Karte anschauen
Arbeitszeit
Vollzeit oder Teilzeit
Anstellungsdauer
Unbefristet
Bewerbungsfrist
14.06.2018
Laufbahn / Entgeltgruppe
Höherer Dienst
Kennziffer
20180798_0002
Kontakt
Frau Pfennig, Tel.: 06103 8043-166

Hinweis: service.bund.de ist nur die Veröffentlichungsplattform für Stellenangebote, die Verantwortung für Inhalt und Richtigkeit der einzelnen Angebote (und somit auch für die Dauer der Veröffentlichung, die vorzeitige Beendigung derselben, für die Angabe von Veröffentlichungsdaten und Bewerbungsfristen) obliegt ausschließlich der jeweils ausschreibenden Organisation. Verwenden Sie daher bitte ausschließlich die Kontaktdaten der ausschreibenden Institution aus dem Stellenangebot, wenn Sie:

  • eine inhaltliche Frage oder Anmerkung zu einem Stellenangebot haben
  • oder sich für die ausgeschriebene Stelle bewerben möchten

Einleitung


Das Bundesaufsichtsamt für Flugsicherung ist die nationale Aufsichts- und Regulierungsbehörde für die zivile Flugsicherung in Deutschland.

Kurztext


Das Bundesaufsichtsamt für Flugsicherung (BAF) sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt für das Referat Wirtschaftsaufsicht unbefristet eine/n

Wirtschafts- und/oder Rechtswissenschaftler/in (Uni-Diplom/Master) oder vergleichbar
als Referent/in Wirtschaftsaufsicht

Der Dienstort ist Langen (Hessen).
Referenzcode der Ausschreibung 20180798_0002

Aufgabengebiet


  • Leistungsplanung und Gebührenfestlegung für Flugsicherungsdienste
  • Monitoring und Reporting der Leistungsdaten der Flugsicherungsdienste
  • Koordinieren von und Teilnahme an Audits
  • Internationale Zusammenarbeit im Bereich Wirtschaftsaufsicht
  • Sonstige Aufgaben im Referat Wirtschaftsaufsicht nach Weisung der Referatsleitung

Anforderungsprofil


Zwingende Anforderungskriterien:

  • Laufbahnbefähigung für den höheren nichttechnischen Dienst oder
  • Abgeschlossene wissenschaftliche Hochschulbildung (Master oder gleichwertiger Abschluss) in einem wirtschafts- und/oder rechtswissenschaftlichen Studiengang oder gleichwertige Fähigkeiten und Erfahrungen
  • Fließende Englischkenntnisse in Wort und Schrift (Level C1)

Wichtige Anforderungskriterien:

  • Grundkenntnisse des nationalen und des europäischen Luftverkehrsrecht
  • Fachkenntnisse der Rechnungslegung nach IFRS
  • Grundkenntnisse im Bereich Haftung und Versicherung
  • Erfahrung mit Gremienarbeit
  • Analytisches und konzeptionelles Denkvermögen
  • Konfliktfähigkeit
  • Verhandlungsgeschick
  • Teamfähigkeit
  • Gutes schriftliches und mündliches Ausdrucksvermögen
  • Fundierte Kenntnisse im Umgang mit Bürostandardsoftware (MS-Office)
  • Privatpilotenlizenz von Vorteil
  • Bereitschaft zur Wahrnehmung von planbaren teils mehrtägigen Dienstreisen im Bundesgebiet sowie ins europäische Ausland
  • Bereitschaft, sich einer Sicherheitsüberprüfung nach dem Sicherheitsüberprüfungsgesetz (SÜG) zu unterziehen

Arbeitgeber-Leistungen


Der Dienstposten ist nach A 14 BBesO bzw. E 14 TVöD bewertet. Die konkreten Beförderungsmöglichkeiten sind von der jeweiligen aktuellen Planstellensituation abhängig.
Die Eingruppierung von Tarifbeschäftigten erfolgt unter Berücksichtigung der persönlichen Voraussetzungen in die Entgeltgruppe 14 TVöD.
Die Zuordnung zu den Stufen erfolgt unter Berücksichtigung der persönlichen einschlägigen Erfahrungen.

Besondere Hinweise


Bereits im Beamtenverhältnis beschäftigte Bewerber/innen oder Tarifbeschäftigte im öffentlichen Dienst werden im Rahmen einer Abordnung mit dem Ziel der anschließenden Versetzung übernommen.

Der Dienstposten ist grundsätzlich zur Besetzung mit Teilzeitkräften geeignet.

Frauen werden verstärkt zur Bewerbung aufgefordert.

Schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher fachlicher Eignung bevorzugt eingestellt. Es wird nur ein Mindestmaß an körperlicher Eignung verlangt.

Die Bewerbung von Menschen aller Nationalitäten wird begrüßt.

Bedienstete, die bei anderen Bundesbehörden dauerhaft beschäftigt und wegen Aufgabenrückgangs oder wegen Auflösung der Behörde entbehrlich geworden sind, sind gem. § 21 Haushaltsgesetz d. J. vorrangig zu berücksichtigen. Ein entsprechender Nachweis über die Zugehörigkeit zum Überhangpersonal ist der Bewerbung beizufügen.

Mit den Bewerberinnen und Bewerbern, die in die engere Auswahlentscheidung einbezogen werden, wird ein Potentialanalysegespräch (OPUS-Verfahren) durchgeführt.

Die Auswahl erfolgt durch eine Auswahlkommission.

Bewerbungsverfahren


Sollte Ihr Interesse geweckt worden sein, bewerben Sie sich bitte bis zum 14.06.2018 über das Elektronische Bewerbungsverfahren (EBV) auf der Einstiegsseite http://www.bav.bund.de/Einstieg-EBV

Hier geben Sie bitte den oben genannten Referenzcode ein.

Bitte laden Sie im weiteren Verlauf Ihre vollständigen Bewerbungsunterlagen (Lebenslauf, Uni-Diplom-/Masterurkunde und -zeugnis und/oder Laufbahnbefähigungsnachweis, Berufsabschlussurkunde) als Anlage in Ihr Kandidatenprofil hoch.

Bei ausländischen Bildungsabschlüssen bitten wir um Übersendung entsprechender Nachweise über die Gleichwertigkeit mit einem deutschen Abschluss. Weitere Informationen entnehmen Sie bitte der Internetseite der Zentralstelle für ausländisches Bildungswesen (ZAB) unter www.kmk.org/zab

Zusätzlich pflegen Sie bitte in Ihrem Kandidatenprofil unter „Ausbildung/Abschlüsse“ Ihren Studienabschluss mit der Abschlussnote und unter „Berufserfahrungen“ Ihre letzten 3 Arbeitgeber (inklusive des Aktuellen).

Für Fragen im Zusammenhang mit dem Elektronischen Bewerbungsverfahren steht Ihnen die Bundesanstalt für Verwaltungsdienstleistungen unter der Rufnummer 04941 602-240 zur Verfügung.

Weitere Informationen

Kartenansicht


Größere Kartenansicht

Social Leiste

Andere Stellenangebote im Bereich "Sonstige Bereiche"