bund.de

Kontakt_Seitenfunktionen

Logo: Bundesanstalt für Verwaltungsdienstleistungen; öffnet neues Fenster

Ver­wal­tungs­wir­tin/Ver­wal­tungs­wirt (FH-Di­plom/Ba­che­lor) als Sach­be­ar­bei­te­rin/Sach­be­ar­bei­ter

Arbeitgeber: Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur

Kurzinfo

Tätigkeitsfeld
Verwaltung und Büro
Ort
Bonn
Karte anschauen
Arbeitszeit
Vollzeit oder Teilzeit
Anstellungsdauer
Befristet
Bewerbungsfrist
15.06.2018
Laufbahn / Entgeltgruppe
Gehobener Dienst
Kennziffer
20180842_0002
Kontakt
Frau Olschewski, Tel.: 0228 300-3505.

Hinweis: service.bund.de ist nur die Veröffentlichungsplattform für Stellenangebote, die Verantwortung für Inhalt und Richtigkeit der einzelnen Angebote (und somit auch für die Dauer der Veröffentlichung, die vorzeitige Beendigung derselben, für die Angabe von Veröffentlichungsdaten und Bewerbungsfristen) obliegt ausschließlich der jeweils ausschreibenden Organisation. Verwenden Sie daher bitte ausschließlich die Kontaktdaten der ausschreibenden Institution aus dem Stellenangebot, wenn Sie:

  • eine inhaltliche Frage oder Anmerkung zu einem Stellenangebot haben
  • oder sich für die ausgeschriebene Stelle bewerben möchten

Kurztext


Das Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI) sucht für die Arbeitsgruppe Personal (AG 4) der Stabsstelle Infrastrukturgesellschaft Autobahn/ Fernstraßenbundesamt (Stab IGA/FBA) der Abteilung Straßenbau (StB) zum nächstmöglichen Zeitpunkt, befristet bis zum 31.12.2020 mit der Option der dauerhaften Übernahme, eine/einen

Verwaltungswirtin/Verwaltungswirt (FH-Diplom/Bachelor)
als Sachbearbeiterin/Sachbearbeiter

Der Dienstort ist Bonn.
Referenzcode der Ausschreibung 20180842_0002

Aufgabengebiet


  • Entwicklung einer Abfrage- und Erfassungsmethode zur Überleitung der Beschäftigten, die von den Straßenbauverwaltungen der Länder mit Aufgaben in die Bundeszuständigkeit des FBA und der IGA überführt werden und Auswertung der zugesandten Ergebnisse der Länder
  • Entflechtung der betroffenen Arbeitsplätze in den Straßenbauverwaltungen einschließlich der Erfassung der relevanten Personaldaten im Benehmen mit den Straßenbauverwaltungen
  • Festlegung eines Verwendungsvorschlages für jeden Beschäftigten im Benehmen mit den abgebenden Straßenbauverwaltungen und den aufnehmenden neuen Organisationseinheiten (IGA und FBA)
  • Mitwirken bei der Vorbereitung und Durchführung des Personalübergangs (Koordination und Steuerung zwischen den betroffenen Personalstellen)
  • Mitarbeit bei der Erstellung eines Konzeptes „Beruf und Familie“ und einem Konzept für ein funktionierendes Gesundheitsmanagement im FBA und in der IGA
  • Mitarbeit in zahlreichen Arbeitsgruppen (AG) im BMVI, dem Bund-Länder-Gremium der Straßenbauauftragsverwaltung inklusive Untergremium „Personal“ und in ressortübergreifenden AG (Arbeitsebene usw.)

Anforderungsprofil


  • Abgeschlossenes Fachhochschul-/Bachelorstudium des gehobenen nichttechnischen Verwaltungsdienstes oder eine vergleichbare Qualifikation
  • Kenntnisse der Struktur der Straßenbauauftragsverwaltung sind wünschenswert
  • Betriebswirtschaftliche Kenntnisse
  • Entscheidungskompetenz
  • Fähigkeit zum vernetzten Denken
  • Selbstständigkeit und Initiative
  • Planungs- und Organisationsfähigkeit
  • Verantwortungsbewusstsein
  • Kommunikations- und Informationsfähigkeit
  • Verhandlungs- und Überzeugungsfähigkeit
  • Strategiekompetenz
  • Belastbarkeit
  • Fähigkeit zur Zusammenarbeit
  • Sicheres und souveränes Auftreten

Arbeitgeber-Leistungen


Die Vergütung erfolgt nach Entgeltgruppe E 11 TVöD.
Im Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur wird eine Zulage für oberste Bundes-behörden gezahlt.
Beamtinnen/Beamte werden in ihrem bisherigen Amt (max. Besoldungsgruppe A 12) abgeordnet. Die Versetzung ist spätestens zum 01.01.2021 vorgesehen.

Besondere Hinweise


Bewerbungsberechtigt sind die Personen, die
• nicht in einem dauerhaften Beschäftigungsverhältnis zum BMVI stehen oder
• aktuell an das BMVI abgeordnet sind oder
• befristet im BMVI beschäftigt sind.

Das Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur fördert die Vereinbarkeit von Familie und Beruf und wurde dementsprechend zertifiziert. Weitere Informationen erhalten Sie unter www.beruf-und-familie.de.

Der Dienstposten ist grundsätzlich zur Besetzung mit Teilzeitbeschäftigten geeignet.

Frauen werden verstärkt zur Bewerbung aufgefordert.
Frauen werden bei gleicher Qualifikation nach Maßgabe des § 8 Bundesgleichstellungsgesetzes bevorzugt berücksichtigt. Den Belangen des Bundesgleichstellungsgesetzes wird hierbei
Rechnung getragen.

Schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher fachlicher Eignung bevorzugt eingestellt. Es wird nur ein Mindestmaß an körperlicher Eignung verlangt.

Die Bewerbung von Menschen aller Nationalitäten wird begrüßt.

Die Auswahl erfolgt durch eine Auswahlkommission.

Bewerbungsverfahren


Sollte Ihr Interesse geweckt worden sein, bewerben Sie sich bitte bis zum 15.06.2018 über das Elektronische Bewerbungsverfahren (EBV) auf der Einstiegsseite
http://www.bav.bund.de/Einstieg-EBV

Hier geben Sie bitte den oben genannten Referenzcode ein.

Bitte laden Sie im weiteren Verlauf Ihre vollständigen Bewerbungsunterlagen (Lebenslauf, Diplom-/Bachelorurkunde/-zeugnis und ggf. Arbeitszeugnisse/Beurteilungen) in Ihr Kandidatenprofil hoch.

Zusätzlich pflegen Sie bitte in Ihrem Kandidatenprofil unter „Ausbildung/Abschlüsse“ Ihren entsprechenden Studienabschluss mit der Abschlussnote und unter „Berufserfahrung“ die
letzten drei Arbeitgeber inklusive des aktuellen Arbeitgebers.

Für Fragen im Zusammenhang mit dem Elektronischen Bewerbungsverfahren steht Ihnen die Bundesanstalt für Verwaltungsdienstleistungen unter der Rufnummer 04941 602-240 zur Verfügung.

Weitere Informationen

Kartenansicht


Größere Kartenansicht

Social Leiste

Andere Stellenangebote im Bereich "Verwaltung und Büro"