bund.de

Kontakt_Seitenfunktionen

Logo: Bewerbungsportal der Bundeswehr; öffnet neues Fenster

Geo­in­for­ma­ti­ons­wis­sen­schaft­ler/-in im De­zer­nat Geo­In­fo/Si­mu­la­ti­on beim GefSimZ H

Arbeitgeber: Gefechtssimulationszentrum Heer

Kurzinfo

Tätigkeitsfeld
Sonstige Bereiche
Ort
Wildflecken
Karte anschauen
Arbeitszeit
Vollzeit
Anstellungsdauer
Unbefristet
Bewerbungsfrist
07.11.2018
Laufbahn / Entgeltgruppe
Höherer Dienst
Kennziffer
B752213LB-2018-00005880-B
Kontakt
Frau Natalie Mantler

Hinweis: service.bund.de ist nur die Veröffentlichungsplattform für Stellenangebote, die Verantwortung für Inhalt und Richtigkeit der einzelnen Angebote (und somit auch für die Dauer der Veröffentlichung, die vorzeitige Beendigung derselben, für die Angabe von Veröffentlichungsdaten und Bewerbungsfristen) obliegt ausschließlich der jeweils ausschreibenden Organisation. Verwenden Sie daher bitte ausschließlich die Kontaktdaten der ausschreibenden Institution aus dem Stellenangebot, wenn Sie:

  • eine inhaltliche Frage oder Anmerkung zu einem Stellenangebot haben
  • oder sich für die ausgeschriebene Stelle bewerben möchten

Stelleninformationen

Unternehmen

Die Bundeswehr ist einer der größten Arbeitgeber Deutschlands und mit ihren zivilen und militärischen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern deutschlandweit in vielen Gemeinden stationiert. Dieses weite Aufgabenfeld und die räumliche Nähe ermöglichen es der Bundeswehr, Sie in den verschiedensten Berufsfeldern auszubilden und einzusetzen. Die Bundeswehr bietet abwechslungsreiche und interessante Berufe, sowie aussichtsreiche Karrieren.

Stellenbeschreibung

Beim Gefechtssimulationszentrum des Heeres (GefSimZ H) in Wildflecken,

ist der mit BesGr A 13/14 BBesG bewertete Dienstposten

einer Geoinformationswissenschaftlerin / Geoinformationswissenschaftler

im Dezernat Geoinformationswesen / Simulation mit dem Aufgabengebiet

  • Er- / Bearbeitet Grundlagen, Vorgaben und Realisierungsmaßnahmen zur Abbildung des Geländes im militärischen Simulationssystem (SimSys). Analysiert Geländedaten hinsichtl. ihrer Relevanz für SimSys
  • Konzipiert und erarbeitet Modelle zur standardisierten Abbildung des Geländes und zur Berechnung der Geländeeinflüsse in SimSys. Erarbeitet Vorgaben zur Generierung von Simulationsdaten und überwacht den Aufbau der Simulationsdatenbasis
  • Begleitet Studien und Entwicklungsvorhaben bzgl. der Abbildung des Geländes in mil. SimSys in Zusammenarbeit mit der Industrie und Forschungseinrichtungen. Erarbeitet Beiträge im Rahmen von Phasenpapieren zur Weiterentwicklung von Simulatoren
  • Setzt Konzepte und Studienergebnisse für die Nutzung der Photogrammmetrie und Fernerkundung bei der Erstellung von Geländedatenbasen um. Begleitet die Entwicklung von Modellen, Simulatoren und SimSys und stimmt die Schnittstellen zw. den GeoInfo-Daten und dem Simulationssystem ab.
  • Analysiert, verifiziert und bewertet die Abbildung von Umwelteinflüssen in den Simulationssystemen des Heeres sowie insbesondere deren Auswirkung auf die in der Simulation abgebildeten Kräfte und Objekte

ab sofort zu besetzen

Qualifikationserfordernisse

  • Abgeschlossener Master- oder Universitätsdiplomstudiengang der Fachrichtung Geographie, Photogrammmetrie, Kartographie oder Geoinformatik
  • durch Vorverwendungen nachgewiesene Kenntnisse der GeoInfo-Datenbasis, insbesondere im Bereich der Topologie von Vektordaten sowie der Daten- und Attributstrukturen HOK, ERM und OSM
  • durch Vorverwendungen nachgewiesene Kenntnisse über Struktur, Einsatzgrundsätze sowie Waffen- und Aufklärungssysteme des Heeres
  • Englische Sprachkenntnisse erwünscht
  • durch Vorverwendungen nachgewiesene Kenntnisse in der Anwendung von Geoinformationssystemen (GIS) mit SP ESRI, ArcGIS erwünscht
  • durch Vorverwendungen nachgewiesene Kenntnisse der in Geoinformationssystemen sowie in Simulationssystemen und Simulatoren genutzten Datenformate (Vektor-, Raster- und Matrixdaten) erwünscht.
  • durch Vorverwendungen nachgewiesene Kenntnisse und Erfahrungen in der Generierung von Simulationsumweltdatenbasen für SimSys und Simulatoren des Heeres erwünscht
  • durch Vorverwendungen nachgewiesene Kenntnisse der Betriebssysteme Windows und Linux erwünscht

sonstige Informationen

  • Die Bereitschaft zur Durchführung der Sicherheitsüberprüfung der Stufe Ü 2 ist erforderlich.
  • Die Bereitschaft zu mehrtägigen Dienstreisen im In- und Ausland wird vorausgesetzt.
  • Ihre Einstellung erfolgt in einem Arbeitnehmerverhältnis; eine spätere Übernahme in ein Beamtenverhältnis ist grundsätzlich möglich.
    Die Eingruppierung bis in die Entgeltgruppe 13 richtet sich nach den nicht nur vorübergehend auszuübenden Tätigkeiten und setzt voraus, dass die persönlichen und tariflichen Tatbestandsmerkmale des § 12 TVöD erfüllt sind.
  • Bewerbungen von Frauen sind ausdrücklich erwünscht. Frauen werden bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung in Bereichen, in denen sie unterrepräsentiert sind, bevorzugt berücksichtigt, sofern nicht in der Person eines Mitbewerbers liegende Gründe überwiegen.
  • Die Bewerbung behinderter Menschen ist ausdrücklich erwünscht. Schwerbehinderte Menschen und ihnen Gleichgestellte werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt. Von ihnen wird nur ein Mindestmaß an körperlicher Eignung verlangt. Individuelle behinderungsspezifische Einschränkungen verhindern eine bevorzugte Berücksichtigung nur bei zwingend nötigen Fähigkeitsmustern für den zu besetzenden Dienstposten.
  • Der Dienstposten ist grundsätzlich teilzeitfähig, dienstliche Belange sind jedoch zu berücksichtigen.

Ergänzende Informationen

Bundesamt für das Personalmanagement der Bundeswehr
Abteilung V
Referat 2.2.1
Alte Heerstr. 81
53757 Sankt Augustin

Ansprechpartner:
Herr Feit
90 3471 27 27
Frau Waldstein
90 3471 22 80

Weitere Informationen

Kartenansicht


Größere Kartenansicht

Social Leiste

Andere Stellenangebote im Bereich "Sonstige Bereiche"