bund.de

Kontakt_Seitenfunktionen

Logo: Bewerbungsportal der Bundeswehr; öffnet neues Fenster

Sach­be­ar­bei­ter So­zi­al­ar­beit (m/w)

Arbeitgeber: Bundeswehr-Dienstleistungszentrum Idar-Oberstein

Kurzinfo

Tätigkeitsfeld
Sonstige Bereiche
Ort
Mainz
Karte anschauen
Arbeitszeit
Vollzeit
Anstellungsdauer
Unbefristet
Bewerbungsfrist
13.06.2018
Laufbahn / Entgeltgruppe
Gehobener Dienst
Kennziffer
B750431GA-2018-00003035-B
Kontakt
Frau Monika Schepermann

Hinweis: service.bund.de ist nur die Veröffentlichungsplattform für Stellenangebote, die Verantwortung für Inhalt und Richtigkeit der einzelnen Angebote (und somit auch für die Dauer der Veröffentlichung, die vorzeitige Beendigung derselben, für die Angabe von Veröffentlichungsdaten und Bewerbungsfristen) obliegt ausschließlich der jeweils ausschreibenden Organisation. Verwenden Sie daher bitte ausschließlich die Kontaktdaten der ausschreibenden Institution aus dem Stellenangebot, wenn Sie:

  • eine inhaltliche Frage oder Anmerkung zu einem Stellenangebot haben
  • oder sich für die ausgeschriebene Stelle bewerben möchten

Stelleninformationen

Unternehmen

Beim Bundeswehr-Dienstleistungszentrum Idar-Oberstein, Dienstort Mainz ist der Dienstposten "Sachbearbeiter Sozialarbeit (m/w)" zum nächstmöglichen Zeitpunkt zu besetzen.

Stellenbeschreibung

Klassische betriebliche Sozialarbeit für folgende Personengruppen:

  • die aktiv Beschäftigten der Bundeswehr in allen Statusgruppen mit jeweils ihren Familienangehörigen
  • die ehemaligen Beschäftigten der Bundeswehr als Versorgungsempfangende bzw. Rentenbeziehende mit jeweils ihren Familienangehörigen
  • die ausgeschiedenen Bundeswehrangehörigen mit möglichen, während der Dienstzeit erlittenen psychischen oder physischen Schäden und ihren Familienangehörigen




Besondere Schwerpunkte hierbei sind:

  • persönliche und wirtschaftliche Notlagen
  • Konfliktsituationen
  • Familientrennung
  • Berufliche und private Umbruchsituationen, insbesondere im Rahmen von Versetzungen Kommandierungen, Abordnungen, vorzeitigen Entlassungen
  • Vorrübergehende/ dauerhafte Erkrankungen, Behinderungen
  • Todesfälle
  • Unterstützung von Antragstellenden bei der "Härtefall-Stiftung der Bundeswehr"
  • Vortragstätigkeiten zu den Themen der Sozialarbeit für alle Status- und Hierarchiegruppen der Bundeswehr und ihrer Familienangehörigen
  • Interdisziplinäre Kooperation in bundeswehrinternen Netzwerken
  • Moderation von Seminaren zur Vorbereitung auf den Ruhestand bzw. Vortragstätigkeiten bei diesen


Der Zuständigkeitsbereich erstreckt sich auf die Standorte Darmstadt, Frankfurt, Mainz, Offenbach und Wiesbaden sowie die Landkreise Darmstadt-Dieburg, Alzey-Worms, Mainz-Bingen, Groß-Gerau, Offenbach, Hoch-Taunus-Kreis, Main-Taunus-Kreis.





Qualifikationserfordernisse

Fachhochschulabschluss Sozialarbeit/ Sozialpädagogik (Diplom oder Bachelor of Arts) mit staatlicher Anerkennung

Führerschein der Klasse B (Klasse 3 alt)


Erwünscht:

Fähigkeit zur lösungsorientierten interdisziplinären Fall-, Team-, und Netzwerkarbeit

sonstige Informationen

  • Die Einstellung auf dem Beamtendienstposten der Besoldungsgruppe A 9 - A 11 Bundesbesoldungsgesetz erfolgt in einem unbefristeten Arbeitsverhältnis als Arbeitnehmer (m/w). Bei erfüllen der beamtenrechtlichen Voraussetzungen wird eine spätere Verbeamtung angestrebt.
  • Die Eingruppierung in die Entgeltgruppe 9b des Tarifvertrages für den öffentlichen Dienst (TVöD) i.V.m. dem Tarifvertrag zur Überleitung der Beschäftigten des Bundes in den TVöD und zur Regelung des Übergangsrechts (TVÜ-Bund) erfolgt unter Beachtung des § 12 TVöD im Hinblick auf die tatsächlich auszuüben Tätigkeiten und der Erfüllung der persönlichen bzw. tariflichen Anforderungen.
  • Der Dienstposten ist grundsätzlich teilzeitfähig.
  • Die Bereitschaft zum Führen eines Dienst-Kfz und zum Erwerb eines Dienstführerscheines ist erforderlich verbunden mit der Bereitschaft zur Durchführung von mehrtägigen Dienstreisen, auch an Wochenenden.
  • Die uneingeschränkte Bereitschaft zur Teilnahme an Aus- und Fortbildungsveranstaltungen wird erwartet.
  • Von dem Bewerber (m/w) wird die Bereitschaft erwartet, Soldaten (m/w) zeitweise auch im Ausland (im Einsatz) zu betreuen.
  • Der Dienstposten ist für die Besetzung mit weiblichen, männlichen und diversen Bewerbern gleichermaßen geeignet.
  • Die Bewerbung behinderter Menschen ist ausdrücklich erwünscht. Schwerbehinderte Menschen und ihnen Gleichgestellte werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.
  • Von ihnen wird nur ein Mindestmaß an körperlicher Eignung verlangt. Individuelle behinderungsspezifische Einschränkungen verhindern eine bevorzugte Berücksichtigung nur bei zwingend nötigen Fähigkeitsmustern für die zu besetzenden Dienstposten.

Ergänzende Informationen

Bundesamt für das Personalmanagement der Bundeswehr

Abteilung V - Servicezentrum West


Ansprechpartner: Frau Schepermann/ Frau Schmitz

Telefon: 0211-959-2525/ -2424



Haben wir Ihr Interesse geweckt? Dann bewerben Sie sich bitte bis zum 13.06.2018 über das Bewerbungsportal der Bundeswehr.




Von Papierbewerbungen bitten wir abzusehen. Sollte eine Bewerbung z.B. aus technischen Gründen nur in Papierform möglich sein, so bitten wir um Ihr Verständnis, dass Ihre Unterlagen nach Abschluss des Bewerbungsverfahrens nicht an Sie zurückgesendet werden können, sondern nach Ablauf der Aufbewahrungsfrist vernichtet werden.


Beachten Sie für Ihre weitere Planung, dass eine Bearbeitung Ihrer Bewerbung erst nach o. g. Ausschreibungsschluss erfolgt.

Weitere Informationen

Kartenansicht


Größere Kartenansicht

Social Leiste

Andere Stellenangebote im Bereich "Sonstige Bereiche"