bund.de

Kontakt_Seitenfunktionen

Logo: Bewerbungsportal der Bundeswehr; öffnet neues Fenster

Mitt­le­rer feu­er­wehr­tech­ni­scher Dienst

Arbeitgeber: Bundesamt für das Personalmanagement der Bundeswehr

Kurzinfo

Tätigkeitsfeld
Technische Verwaltung
Ort
Köln
Karte anschauen
Arbeitszeit
Vollzeit
Anstellungsdauer
Unbefristet
Bewerbungsfrist
31.01.2018
Laufbahn / Entgeltgruppe
Mittlerer Dienst
Kennziffer
115-1118VD-B
Kontakt
Herr Frank Klaas

Hinweis: service.bund.de ist nur die Veröffentlichungsplattform für Stellenangebote, die Verantwortung für Inhalt und Richtigkeit der einzelnen Angebote (und somit auch für die Dauer der Publikation oder die vorzeitige Beendigung derselben) obliegt ausschließlich der jeweils ausschreibenden Organisation. Verwenden Sie daher bitte ausschließlich die Kontaktdaten der ausschreibenden Institution aus dem Stellenangebot, wenn Sie:

  • eine inhaltliche Frage oder Anmerkung zu einem Stellenangebot haben
  • oder sich für die ausgeschriebene Stelle bewerben möchten

Stelleninformationen

Unternehmen

Die Bundeswehr ist einer der größten Arbeitgeber Deutschlands und mit ihren zivilen und militärischen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter deutschlandweit in vielen Gemeinden stationiert. Dieses
weite Aufgabenfeld und die räumliche Nähe ermöglichen es der Bundeswehr, Sie in den verschiedensten Berufsfeldern auszubilden und einzusetzen. Die Bundeswehr bietet abwechslungsreiche und
interessante Berufe, sowie aussichtsreiche Karrieren

Stellenbeschreibung

Das Einsatzgebiet der Berufsfeuerwehren umfasst die Rettung von Menschen aus lebensbedrohlichen Lagen, den vorbeugenden Brandschutz, die Gebäudebekämpfung die Wald-, Moor- und Heidebrandbekämpfung
sowie die Munitions-, Flugzeug- und Schiffbrandbekämpfung. Beamtinnen und Beamte im mittleren feuerwehrtechnischen Dienst werden überwiegend im Feuerwehreinsatzdienst auf den Bundeswehrfeuerwachen
verwendet. Entsprechend ihrer Ausbildung und Erfahrung werden sie im Rahmen der Gliederung von Feuerwehreinsatzeinheiten als Truppmann (SB), Truppführer (SB), Staffelführer (SB) oder Zugführer (SB)
eingesetzt. Im Einsatz arbeiten Feuerwehrleute in den Funktionen des Angriffs-, Wasser- und Schlauchtrupp, als Maschinist, Melder oder als Disponent in der Feuerwehreinsatzzentrale.

Vielseitige Aufgabenfelder bestimmen die Einsätze der Bundeswehr:

- Brandschutz in den Bundeswehrliegenschaften
- Schutz und Beobachtung von Munitionsverlagerungen
- Brände auf Schiffen und Booten sowie Brände in Hafenanlagen
- Sicherung bei Starts und Landungen auf militärischen Flughäfen
- Technische Hilfeleistung und Katastropheneinsätze
- Vorbeugende Beratungen in Fragen der Brandvermeidung

In Übungen werden diese Tätigkeiten ständig trainiert. Die Zusammenarbeit mit den Feuerwehren der Kommunen ist für die Bundeswehrfeuerwehren selbstverständlich und professionell organisiert.

Qualifikationserfordernisse

- Staatsangehörigkeit: Deutsche oder Deutscher im Sinne des Artikels 116 Grundgesetz
- Bereitschaft für die freiheitliche demokratische Grundordnung im Sinne des Grundgesetzes einzutreten
- Persönliche und fachliche Eignung für die Aufgaben
- Uneingeschränkte Versetzungsbereitschaft im Bundesgebiet
- Um eine Ausbildung im mittleren technischen Verwaltungsdienst -Fachrichtung Feuerwehr- absolvieren zu können, benötigen Sie eine gültige Fahrerlaubnis der Klasse B sowie einen Nachweis der Kraftfahrverwendungstauglichkeit
- Bei der Einstellung darf grundsätzlich das 40. Lebensjahr noch nicht vollendet sein
- Des weiteren müssen Sie mindestens einen Hauptschulabschluss und eine förderliche abgeschlossene Berufsausbildung mit Gesellenprüfung, Meisterprüfung oder Abschluss als staatlich geprüfter Techniker/ geprüfte Technikerin vorweisen können
- Daneben muss die grundsätzliche Bereitschaft bestehen, vorübergehend an Auslandseinsätzen der Bundeswehr in berufsbezogener Verwendung (ggf. auch im Soldatenstatus) teilzunehmen. Die Teilnahme an einem "Besonderen Auslandseinsatz" ist freiwillig
- Die mindestens zweijährige aktive Mitgliedschaft bei einer freiwilligen Feuerwehr, Pflicht- oder Werksfeuerwehr kann die Anforderung "förderlich" ersetzen. Sie benötigen darüber hinaus dennoch eine abgeschlossene Berufsausbildung
- Eine Vorverwendung als Soldat/ Soldatin in einer mindestens zweijährigen Verwendung im Brandschutz gilt ebenfalls als förderlich, wenn eine militärische Gesamtdienstzeit von vier Jahren erreicht wurde. Allerdings muss auch hier eine abgeschlossene Berufsausbildung nachgewiesen werden

sonstige Informationen

Der Arbeitgeber Bundeswehr hat sich die berufliche Förderung von Frauen zum Ziel gesetzt und ist deshalb in Bereichen, in denen der Anteil weiblicher Beschäftigter bislang nur gering ist, an Bewerbungen von Frauen besonders interessiert. Schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt; von ihnen wird nur ein Mindestmaß an körperlicher Eignung verlangt. Wenn Sie (ehemalige/ ehemaliger) Soldatin auf Zeit/ Soldat auf Zeit sind, benötigen wir eine Kopie der Mitteilung über die Dauer des Dienstverhältnisses, sowie ggfs. eine Kopie des Zulassungs- oder Eingliederungsscheines oder der Bestätigung nach § 10 Absatz 4 des Soldatenversorgungsgesetzes. Bewerberinnen und Bewerber, die während des Vorbereitungsdienstes das 40. Lebensjahr vollenden werden, können nach Abschluss des Vorbereitungsdiensts nicht in ein Dienstverhältnis einer Beamtin bzw. eines Beamten auf Probe übernommen werden. Die Möglichkeit einer Einstellung als Tarifbeschäftigte bzw. Tarifbeschäftigter im Rahmen von Stellenausschreibungsverfahren bleibt hiervon unberührt.

Ergänzende Informationen

Bitte laden Sie Ihre Bewerbungsunterlagen (inkl. Anschreiben mit Verweis auf den Referenzcode: siehe oben) vorzugsweise in ihr persönliches Kandidatenprofil unter "bewerbung.bundeswehr-karriere.de" (Bewerbungsportal Bundeswehr) hoch oder senden sie an:

Für Bremen, Hamburg, Niedersachsen und Schleswig-Holstein:
Karrierecenter der Bundeswehr Hannover
Dezernat 1 - Bewerbungsmanagement
General-Wever-Straße 119
30657 Hannover
Tel.: 0511 86699 4496 oder -4491

Für Nordrhein-Westfalen, Hessen, Rheinland-Pfalz und das Saarland:
Karrierecenter der Bundeswehr Düsseldorf
Dezernat 1 - Bewerbungsmanagement
Ludwig-Beck-Straße 23
40470 Düsseldorf
Tel.: 0211 619 3473 oder -3375

Für Baden-Württemberg und Bayern:
Karrierecenter der Bundeswehr Stuttgart
Dezernat 1 - Bewerbungsmanagement
Heilbronner Straße 188
70191 Stuttgart
Tel.: 0711 2540 3402

Für Berlin, Brandenburg, Mecklenburg-Vorpommern, Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen:
Karrierecenter der Bundeswehr Berlin
Dezernat 1 - Bewerbungsmanagement
Dahme-Spree-Kaserne
Regattastraße 12
12527 Berlin
Tel.: 030 67781 401

Für Fragen zum Bewerbungsverfahren bzw. den Ablauf des Assessments können Sie sich gern an die regionale Karriereberatung wenden. Sofern Sie die Möglichkeit zur Beratung durch Ihre regionale Karriereberatung wahrnehmen möchten, können Sie im Bewerbungsportal - unmittelbar vor dem Absenden der Bewerbung - diese Option auswählen. Um ein unmittelbares Bewerbungsmanagement sicherzustellen, kann es dennoch vorkommen, dass sich noch vor Karriereberatung dass für das Auswahlverfahren (Assessment) zuständige Karrierecenter der Bundeswehr bei Ihnen meldet.

Bewerbungsschlusstermine
Einstellungstermin Mai des Jahres - Bewerbungsschluss 31. Juli des Vorjahres
Einstellungstermin November des Jahres - Bewerbungsschluss 31. Januar des Jahres

Weitere Informationen

Kartenansicht


Größere Kartenansicht

Social Leiste

Andere Stellenangebote im Bereich "Technische Verwaltung"