bund.de

Kontakt_Seitenfunktionen

Logo: eVergabe.de, öffnet neues Fenster

Säu­be­rung Grün­flä­chen er­wei­ter­tes Stadt­zen­trum

Vergabestelle: Stadt Chemnitz

Kurzinfo

Leistungen und Erzeugnisse
Dienstleistungen
Ausschreibungsweite
EU-Ausschreibung
Vergabeverfahren
sonstige
Vergabeart
Offenes Verfahren
Angebotsfrist
30.10.2017
Erfüllungsort
09111 Chemnitz Sachsen
Karte anschauen

Hinweis: service.bund.de ist nur die Veröffentlichungsplattform für Ausschreibungen, die Verantwortung für Inhalt und Richtigkeit der einzelnen Angebote (und somit auch für die Dauer der Publikation oder die vorzeitige Beendigung derselben) obliegt ausschließlich der jeweils ausschreibenden Organisation. Verwenden Sie daher bitte ausschließlich die Kontaktdaten der ausschreibenden Institution aus der Bekanntmachung, wenn Sie:

  • eine inhaltliche Frage oder Anmerkung zu einer Ausschreibung haben
  • oder die Vergabeunterlagen der Bekanntmachung abrufen möchten
Vergabenummer: 10/67/17/022
Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber
I.1)	Name und Adressen: Offizielle Bezeichnung: Stadt Chemnitz,
	Hauptamt Abt. Zentrale Dienste/Submission, Postanschrift: Markt
	1, Postleitzahl/Ort: 09111 Chemnitz, Land: Deutschland,
	NUTS-Code: DED41, Telefon: +49 371488-1067, E-Mail:
	vol.submissionsstelle@stadt-chemnitz.de, Fax: +49 371488-1090,
	Internet-Adresse(n): Hauptadresse: (URL) www.chemnitz.de
I.2)	Gemeinsame Beschaffung:
I.3)	Kommunikation: Die Auftragsunterlagen stehen für einen
	uneingeschränkten und vollständigen direkten Zugang
	gebührenfrei zur Verfügung unter: (URL)
	www.evergabe.de/unterlagen, Weitere Auskünfte erteilt/erteilen:
	die oben genannten Kontaktstellen, Angebote oder
	Teilnahmeanträge sind einzureichen: elektronisch via: (URL)
	www.evergabe.de, an die oben genannten Kontaktstellen
I.4)	Art des öffentlichen Auftraggebers: Regional- oder
	Kommunalbehörde
I.5)	Haupttätigkeit(en): Allgemeine öffentliche Verwaltung
Abschnitt II: Gegenstand
II.1)	Umfang der Beschaffung:
II.1.1) Bezeichnung des Auftrags: Säuberung Grünflächen erweitertes
	Stadtzentrum, Referenznummer der Bekanntmachung: 10/67/17/022
II.1.2) CPV-Code Hauptteil: 77000000-0
II.1.3) Art des Auftrags: Dienstleistungen
II.1.4) Kurze Beschreibung: Säuberung von Grünflächen erweitertes
	Stadtzentrum der Stadt Chemnitz für ein Jahr mit der Option der
	einmaligen Verlängerung um ein Jahr mit einem Bieter je Los
II.1.5) Geschätzter Gesamtwert: Wert ohne MwSt.: 206.000,00 EUR
II.1.6) Angaben zu den Losen: Aufteilung des Auftrags in Lose: Ja,
	Angebote sind möglich für: alle Lose, Maximale Anzahl an Losen,
	die an einen Bieter vergeben werden können: 2
II.2)	Beschreibung:
II.2.1) Bezeichnung des Auftrags: Los 1: Gartenbezirk 1, Los-Nr: 1
II.2.2) Weitere(r) CPV-Code(s): CPV-Code Hauptteil: 77000000-0
II.2.3) Erfüllungsort: NUTS-Code: DED41, Hauptort der Ausführung:
	Erweitertes Stadtzentrum - Gartenbezirk 1
II.2.4) Beschreibung der Beschaffung: Säuberung Grünflächen erweitertes
	Stadtzentrum
II.2.5) Zuschlagskriterien: Die nachstehenden Kriterien, Preis
II.2.6) Geschätzter Wert: Wert ohne MwSt.: 76.483,86 EUR
II.2.7) Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des
	dynamischen Beschaffungssystems: Beginn: 02.01.2018, Ende:
	31.12.2018, Dieser Auftrag kann verlängert werden: Ja,
	einmalige Option der Vertragsverlängerung um 1 Jahr
II.2.10)	Angaben über Varianten/Alternativangebote:
	Varianten/Alternativangebote sind zulässig: Nein
II.2.11)	Angaben zu Optionen: Optionen: ja, Beschreibung der
	Optionen: einmalige Option der Vertragsverlängerung um 1 Jahr
II.2.12)	Angaben zu elektronischen Katalogen:
II.2.13)	Angaben zu Mitteln der Europäischen Union: Der Auftrag
	steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das
	aus Mitteln der EU finanziert wird: Nein
II.2.14)	Zusätzliche Angaben:
II.2)	Beschreibung:
II.2.1) Bezeichnung des Auftrags: Los 2: Schloßteichanlagen, Los-Nr: 2
II.2.2) Weitere(r) CPV-Code(s): CPV-Code Hauptteil: 77000000-0
II.2.3) Erfüllungsort: NUTS-Code: DED41, Hauptort der Ausführung:
	Erweitertes Stadtzentrum - Schloßteichanlagen
II.2.4) Beschreibung der Beschaffung: Säuberung Grünflächen erweitertes
	Stadtzentrum
II.2.5) Zuschlagskriterien: Die nachstehenden Kriterien, Preis
II.2.6) Geschätzter Wert: Wert ohne MwSt.: 68.242,50 EUR
II.2.7) Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des
	dynamischen Beschaffungssystems: Beginn: 02.01.2018, Ende:
	31.12.2018, Dieser Auftrag kann verlängert werden: Ja,
	einmalige Option der Vertragsverlängerung um 1 Jahr
II.2.10)	Angaben über Varianten/Alternativangebote:
	Varianten/Alternativangebote sind zulässig: Nein
II.2.11)	Angaben zu Optionen: Optionen: ja, Beschreibung der
	Optionen: einmalige Option der Vertragsverlängerung um 1 Jahr
II.2.12)	Angaben zu elektronischen Katalogen:
II.2.13)	Angaben zu Mitteln der Europäischen Union: Der Auftrag
	steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das
	aus Mitteln der EU finanziert wird: Nein
II.2.14)	Zusätzliche Angaben:
II.2)	Beschreibung:
II.2.1) Bezeichnung des Auftrags: Los 3: Gartenbezirk 2, Los-Nr: 3
II.2.2) Weitere(r) CPV-Code(s): CPV-Code Hauptteil: 77000000-0
II.2.3) Erfüllungsort: NUTS-Code: DED41, Hauptort der Ausführung:
	Erweitertes Stadtzentrum - Gartenbezirk 2
II.2.4) Beschreibung der Beschaffung: Säuberung Grünflächen erweitertes
	Stadtzentrum
II.2.5) Zuschlagskriterien: Die nachstehenden Kriterien, Preis
II.2.6) Geschätzter Wert: Wert ohne MwSt.: 60.959,66 EUR
II.2.7) Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des
	dynamischen Beschaffungssystems: Beginn: 02.01.2018, Ende:
	31.12.2018, Dieser Auftrag kann verlängert werden: Ja,
	einmalige Option der Vertragsverlängerung um 1 Jahr
II.2.10)	Angaben über Varianten/Alternativangebote:
	Varianten/Alternativangebote sind zulässig: Nein
II.2.11)	Angaben zu Optionen: Optionen: ja, Beschreibung der
	Optionen: einmalige Option der Vertragsverlängerung um 1 Jahr
II.2.12)	Angaben zu elektronischen Katalogen:
II.2.13)	Angaben zu Mitteln der Europäischen Union: Der Auftrag
	steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das
	aus Mitteln der EU finanziert wird: Nein
II.2.14)	Zusätzliche Angaben:
Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische
	Angaben
III.1)	Teilnahmebedingungen:
III.1.1)	Befähigung zur Berufsausübung einschließlich Auflagen
	hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder
	Handelsregister: Zum Nachweis der Eignung sind mit dem Angebot
	einzureichen: - Eigenerklärung zur Eignung für alle Unternehmen
	in Offenen Verfahren (beinhaltet Angaben: zum Umsatz; zur
	Zahlung von Steuern und Abgaben sowie von Beiträgen zur
	gesetzlichen Sozialversicherung; zu vergleichbaren, erbrachten
	Leistungen/Referenzen; zu Insolvenzverfahren und Liquidation;
	das Nichtvorhandensein schwerer Verfehlungen, Vorhandensein der
	erforderlichen Arbeitskräfte, Eintragung in das Berufsregister;
	Verpflichtung zur Zahlung von Mindestlohn falls notwendig). Auf
	gesondertes Verlangen der Vergabestelle sind zum Nachweis der
	Eignung entsprechend der o.g. Eigenerklärung zur Eignung
	vorzulegen: Handelsregisterauszug, Eintragung in der
	Handwerksrolle oder bei der Industrie- und Handelskammer, eine
	Unbedenklichkeitsbescheinigung des Finanzamtes oder eine
	Freistellungsbescheinigung nach § 48b EStG, eine
	Unbedenklichkeitsbescheinigung der für Sie zuständigen
	Berufsgenossenschaft, die Zahl der in den letzten drei
	abgeschlossenen Geschäftsjahren jahresdurchschnittlich
	beschäftigten Arbeitskräfte, gegliedert nach Lohngruppen mit
	gesondert ausgewiesenem technischen Leitungspersonal.
III.1.2)	Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit:
	Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien: siehe
	Punkt III.1.1 sowie III.1.3, Möglicherweise geforderte
	Mindeststandards:
III.1.3)	Technische und berufliche Leistungsfähigkeit:
	Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien: Der
	Bieter hat mit seinem Angebot ein Verzeichnis der
	Nachunternehmerleistungen (Formblatt 235) vorzulegen. Die
	Verpflichtungserklärung (Formblatt 236), die
	"Verpflichtungserklärung zur Einhaltung des gesetzlichen
	Mindestlohnes" sowie die "Eigenerklärung zur Eignung in
	Öffentlichen Ausschreibungen" muss auf gesondertes Verlangen
	der Vergabestelle durch den Nachunternehmer, vollständig
	ausgefüllt und unterschrieben, nachgereicht werden.
	Entsprechende Formblätter können bei o.g. Stelle abgefordert
	werden. Möglicherweise geforderte Mindeststandards:
III.1.5)	Angaben zu vorbehaltenen Aufträgen:
III.2)	Bedingungen für den Auftrag:
III.2.1)	Angaben zu einem besonderen Berufsstand:
III.2.2)	Bedingungen für die Ausführung des Auftrags:
III.2.3)	Für die Ausführung des Auftrags verantwortliches
	Personal:
Abschnitt IV: Verfahren
IV.1)	Beschreibung:
IV.1.1) Verfahrensart: Offenes Verfahren
IV.1.3) Angaben zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen
	Beschaffungssystem:
IV.1.6) Angaben zur elektronischen Auktion:
IV.1.8) Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA): Der Auftrag fällt
	unter das Beschaffungsübereinkommen: Nein
IV.2)	Verwaltungsangaben:
IV.2.1) Frühere Bekanntmachung zu diesem Verfahren:
IV.2.2) Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder
	Teilnahmeanträge: Tag und Ortszeit: 30.10.2017, 10:00 Uhr
IV.2.4) Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge
	eingereicht werden können: DE
IV.2.6) Bindefrist des Angebots: Das Angebot muss gültig bleiben bis:
	15.12.2017
IV.2.7) Bedingungen für die Öffnung der Angebote: Tag: 30.10.2017,
	Ortszeit: 10:00, Ort und Angaben über befugte Personen und das
	Öffnungsverfahren: entfällt
Abschnitt VI: Weitere Angaben
VI.1)	Angaben zur Wiederkehr des Auftrags: Dies ist ein
	wiederkehrender Auftrag: Nein
VI.2)	Angaben zu elektronischen Arbeitsabläufen:
VI.3)	Zusätzliche Angaben: Stadt Chemnitz, Hauptamt, Abt. Zentrale
	Dienste, Submissionsstelle VOL, Markt 1/Zi. 416a, 09111
	Chemnitz; Öffnungszeiten:, Montag - Freitag: 08.00-12.00 Uhr,
	Dienstag-Donnerstag: 13.00-15.00 Uhr
VI.4)	Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren:
VI.4.1) Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren:
	Offizielle Bezeichnung: 1. Vergabekammer des Freistaates
	Sachsen bei der Landesdirektion Sachsen, DS Leipzig,
	Postanschrift: Braustraße 2, Postleitzahl/Ort: 04107 Leipzig,
	Land: Deutschland
VI.4.2) Zuständige Stelle für Schlichtungsverfahren: Offizielle
	Bezeichnung:, Postanschrift:, Postleitzahl/Ort:
VI.4.3) Einlegung von Rechtsbehelfen: Genaue Angaben zu den Fristen für
	die Einlegung von Rechtsbehelfen: Der Auftraggeber weist darauf
	hin, dass ein Nachprüfungsverfahren nach § 160 Abs. 3 GWB
	unzulässig ist, soweit, 1. der Antragsteller den geltend
	gemachten Verstoß gegen Vergabevorschriften vor Einrei-chen des
	Nachprüfungsantrags erkannt und gegenüber dem Auftraggeber
	nicht innerhalb einer Frist von zehn Kalendertagen gerügt hat;
	der Ablauf der Frist nach § 134 Absatz 2 bleibt unberührt, 2.
	Verstöße gegen Vergabevorschriften, die aufgrund der
	Bekanntmachung erkennbar sind, nicht spätestens bis zum Ablauf
	der in der Bekanntmachung benannten Frist zur Bewerbung oder
	zur Angebotsabgabe gegenüber dem Auftraggeber gerügt werden, 3.
	Verstöße gegen Vergabevorschriften, die erst in den
	Vergabeunterlagen erkennbar sind, nicht spätestens bis zum
	Ablauf der Frist zur Bewerbung oder zur Angebotsabgabe
	gegen-über dem Auftraggeber gerügt werden, 4. mehr als 15
	Kalendertage nach Eingang der Mitteilung des Auftraggebers,
	einer, Rüge nicht abhelfen zu wollen, vergangen sind.
VI.4.4) Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen
	erteilt: Offizielle Bezeichnung: Landesdirektion Sachsen,
	Postanschrift: Altchemnitzer Str. 41, Postleitzahl/Ort: 09120
	Chemnitz, Land: Deutschland, Telefon: +49 371532-0, Fax.: +49
	371532-1303
VI.5)	Tag der Absendung dieser Bekanntmachung: 29.09.2017

      

Weitere Informationen

Kartenansicht


Größere Kartenansicht

Social Leiste

Andere Ausschreibungen im Bereich "Dienstleistungen"