bund.de

Kontakt_Seitenfunktionen

Logo bund.de - Verwaltung Online

03318IFB Ver­kehrs­dienst­leis­ter

Vergabestelle: KBB GmbH

Kurzinfo

Leistungen und Erzeugnisse
Dienstleistungen
Ausschreibungsweite
Nationale Ausschreibung
Vergabeverfahren
Dienst- und Lieferleistungen (VOL)
Vergabeart
Beschränkte Ausschreibung mit öffentlichem Teilnahmewettbewerb
Angebotsfrist
06.08.2018
Erfüllungsort
Berlin Berlin
Karte anschauen

Hinweis: service.bund.de ist nur die Veröffentlichungsplattform für Ausschreibungen, die Verantwortung für Inhalt und Richtigkeit der einzelnen Angebote (und somit auch für die Dauer der Veröffentlichung, die vorzeitige Beendigung derselben, für die Angabe von Veröffentlichungsdaten und Angebotsfristen) obliegt ausschließlich der jeweils ausschreibenden Organisation. Verwenden Sie daher bitte ausschließlich die Kontaktdaten der ausschreibenden Institution aus der Bekanntmachung, wenn Sie:

  • eine inhaltliche Frage oder Anmerkung zu einer Ausschreibung haben
  • oder die Vergabeunterlagen der Bekanntmachung abrufen möchten

Die Kulturveranstaltungen des Bundes in Berlin (KBB) GmbH ist ein Verbund aus den Berliner Festspielen mit Gropius Bau, dem Haus der Kulturen der Welt und den Internationalen Filmfestspielen Berlin. Mit unterschiedlichen Schwerpunkten haben sich diese Geschäftsbereiche jeweils zum Ziel gesetzt, international herausragende kulturelle Veranstaltungen in Berlin auszurichten. Die KBB GmbH wird von der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien gefördert. Weitere Infos unter www.kbb.eu.

Die Internationalen Filmfestspiele Berlin (IFB), auch Berlinale genannt, finden jedes Jahr im Februar statt. Im Rahmen des 10-tägigen Festivals werden, verteilt an mehreren Veranstaltungsorten im Stadtgebiete, zahlreiche Premieren organisiert.

Für diese Filmpremieren, sowie weitere Veranstaltungen, müssen täglich verkehrsändernde Maßnahmen zur Lenkung der Besucherströme und der Vorfahrten umgesetzt werden. Für diese tägliche, personelle Durchsetzung des Verkehrskon-zeptes und der damit verbundenen Kontrolltätigkeit wird ein Dienstleister gesucht. Die Erstellung und Einrichtung des Konzepts der verkehrsändernden Maßnahmen wird separat vergeben.

Aufgrund der Größe des Festivals, der öffentlichen Aufmerksamkeit, der vielfälti-gen Nutzung einzelner Spielstätten, und der besonderen Bedeutung verkehrslen-kender Maßnahmen, die den reibungslosen Ablauf der Filmfestspiele gewährleisten sollen, ist besondere Sorgfalt, Umsicht und Zuverlässigkeit in der Abstimmung mit allen anderen Beteiligten geboten.

Die verkehrsändernden Maßnahmen werden von der Sicherheitskoordination der Berlinale geplant und durch den Dienstleister unterstützt und umgesetzt. Zu den Aufgaben des Dienstleisters im Bereich Verkehrsdienstleistung gehören haupt-sächlich folgende Aufgaben:

- Beratung bei der Erstellung des Verkehrskonzepts für die Berlinale

- Kontrolltätigkeit im Außenbereich der Berlinale Spielstätten

- Lenkung von Besucher- und Verkehrsströmen (Crowdmanagement)

- Kontrolle der Zufahrten berechtigter Fahrzeuge an Berlinale Spielstätten

- Durchsetzung der verkehrsändernden Maßnahmen

- Kontrolle der Halteverbote

Dabei ist zu beachten, dass die Planungsphase des Verkehrskonzeptes schwerpunktmäßig von November bis Mitte Dezember einzuplanen ist.

Der personelle Einsatz beginnt zwei Wochen vor Festivalbeginn (Ende Januar / Anfang Februar) zu den Aufbauarbeiten am Potsdamer Platz. Schwerpunkt des personellen Einsatzes ist die 10tägige Festivalzeit.

Der Haupteinsatzort ist das Theater am Potsdamer Platz (Personalbedarf 21 - 34 MA), sowie der Friedrichstadtpalast (6 - 12 MA) und der Zoo Palast (3 - 8 MA). Hinzu kommen täglich bis zu zehn weitere Veranstaltungsorte im gesamten Stadt-gebiet mit 1 - 3 MA pro Spielstätte.

Bei den Spielstätten kann es im Vergleich zum Vorjahr zu Änderungen kommen. Der Umfang bleibt aber weitestgehend vergleichbar. In jedem Jahr sind mit großen Sonderveranstaltungen zu besonderen Premieren zu rechnen, die ebenfalls erst Januar genau benannt werden können.

Eine Erreichbarkeit des verantwortlichen Einsatzleiters bzw. der Einsatzleiter ist während des Festivals täglich von 08:00 – 22:00 Uhr (auch Sonntags) zu gewähr-leisten.

Der Auftragnehmer hat unter Nutzung eines eigenen Funk- und Kommunikations-kreises die Erreichbarkeit aller eingesetzten Kräfte zu gewährleisten.

Der Gesamteinsatz der aufzuwenden Arbeitsstunden beträgt nach den Erfah-rungswerten der letzten Jahre rund 5.200 Stunden während der gesamten Veran-staltungsdauer. Der tägliche, personelle Aufwand kann an Spitzentagen, je nach tagesaktuellen Programmpunkten, über 60 Arbeitskräfte betragen. Erfahrungsge-mäß sind durchschnittlich rund 45 Arbeitskräfte, verteilt auf die Gesamtheit aller Spielstätten, pro Tag erforderlich. Für jede täglich bespielte Spielstätte ist ein separater Einsatzleiter einzuplanen (ca. 6 Einsatzleiter).

Insgesamt sind täglich um die 45 Mitarbeiter im Einsatz. In Ausnahmesituationen können es bis zu 65 Mitarbeiter am Tag sein. Auch kurzfristige Einsätze sind zu erwarten.

Die Mindestzeit der abzurechnenden Stunden pro Mitarbeiter ist auf 3 Stunden begrenzt.

Der Vertrag soll für 1 Jahr, mit der optionalen Verlängerung für jeweils 3 weitere Jahre, abgeschlossen werden.

Weitere Informationen

Kartenansicht


Größere Kartenansicht

Social Leiste

Andere Ausschreibungen im Bereich "Dienstleistungen"