bund.de

Kontakt_Seitenfunktionen

1. Panzerdivision (1. PzDiv)

Hauptadresse

Henning-von-Tresckow-Kaserne, Bümmersteder Tredde 34
26133 Oldenburg, Niedersachsen
Deutschland

Karte anschauen

Telefon: 
+49 441 360-2150
Fax: 
+49 441 360-2159
E-Mail: 

Beschreibung

Die 1. Panzerdivision und ihr Stab blicken im Jahr 2016 – mittlerweile aus Oldenburg in Niedersachsen – auf eine 60jährige, ereignisreiche und wechselvolle Geschichte zurück. Die Aufstellung der Division in Hannover erfolgte fast zeitgleich mit der Einführung der Wehrpflicht als 1. Grenadierdivision am 1. Juli 1956. Sie entstand im Wesentlichen aus dem Grenzschutzkommando Nord Hannover.

Die 1. Panzerdivision führt verschiedene Panzerbrigaden sowie die Divisionstruppenteile Artillerielehrbataillon 325, das Fernmeldebataillon 610 und die Stabs-/Fernmeldekompanie 1. Panzerdivision an.

Sie plant, bereitet vor und führt durch Einsätze im gesamten Intensitätsspektrum einschließlich Bündnis- und Landesverteidigung.

Weiterhin bietet sie Ausbildungsunterstützung im Nord-IRAK und Folge-Kontingent MINUSMA im Norden von Mali und stellt Kräfte und Personal für Stand-by Forces, z.Zt. Operational Reserve Forces Battailon (ORF-Btl) KFOR, EU Battle Group und NATO Response Force in 2016, für multinationale Stäbe sowie multinationale Aufgaben im Einsatz zur Verfügung.

Die 1. Panzerdivision ist die Leitdivision zur Ausplanung, Aufstellung und Ausbildung der „Very High Readiness Joint Task Force (Land)“ (VJTF (Land) 2019, die sog. „Speerspitze der NATO“. Sie integriert bis 2020 die 43. (Niederländische) Mechanisierte Brigade vollumfänglich und vertieft fortlaufend die deutsch-polnische und deutsch-britische Heereskooperation. Die 1. Panzerdivison nimmt bis 2017 die Struktur HEER2011 ein.

Übergeordnete Behörde

Bundesministerium der Verteidigung

Kartenansicht


Größere Kartenansicht

Social Leiste